19. Juni 2021
Sport

Girth und Multhaup unterschreiben bei Eintracht

Auch Hoffenheims Görlich soll kommen - Zeichen stehen bei Bär und Otto auf Abschied

Maurice Multhaup – hier im Zweikampf mit Felix Kroos – spielt nächste Saison für die Eintracht. Foto: Darius Simka/regios24

Die Löwen haben mit Maurice Multhaup und Benjamin Girth ihre ersten Neuzugänge für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige Multhaup, wechselt vom VfL Osnabrück an die Hamburger Straße, wo er einen Vertrag  bis 2023 unterzeichnet hat.“

Wir freuen uns, dass wir mit Maurice Multhaup einen Spieler verpflichten konnten, der trotz seines Alters bereits über viel Erfahrung verfügt. Mit seiner Antrittsschnelligkeit, Beweglichkeit und gutem Dribbling soll er vor allem unsere offensiven Außenbahnen beleben“, zeigt sich Sport-Geschäftsführer Peter Vollmann zufrieden über Multhaups Verpflichtung, der in der abgelaufenen Spielzeit 26 Zweitligaspiele absolvierte in denen ihm zwei Tore und zwei Vorlagen gelangen.

Mittelstürmer Benjamin Girth stand bis zum Ende der abgelaufenen Spielzeit bei Holstein Kiel unter Vertrag und kam für die Störche in 17 Partien zum Einsatz. Für den VfL Osnabrück und den SV Meppen hatte er zuvor in 52 Drittligaspielen 28 Treffer erzielt. „„Mit Benjamin Girth konnten wir einen erfahrenen Stürmer für uns gewinnen, der seine Treffsicherheit in der 3. Liga bereits unter Beweis gestellt hat“, so Vollmann über den gebürtigen Magdeburger, der sich auf die Zusammen freut: „„Ich freue mich sehr, ab sofort ein Teil der Eintracht zu sein. Die Gespräche mit dem Chef-Trainer Michael Schiele und der darin aufgezeigte Weg haben mich schnell davon überzeugt, nach Braunschweig zu wechseln.“ Auch Luis Görlich (TSG Hoffenheim) ist im Anflug auf Braunschweig und soll die rechte Abwehrseite verstärken.

Zu Wochenbeginn hatte zunächst Brian Behrendt einen neuen Dreijahresvertrag unterschrieben, dessen bisheriger Kontrakt nach dem Abstieg keine Gültigkeit mehr besessen hatte. Anschließend erhielten auch die beiden Nachwuchsakteure Lennart Schulze Kökelsum und Jannis Kleeberg neue Arbeitspapiere. Mit Danilo Wiebe steht der Verein in aussichtsreichen Gesprächen während Dominik Wydra und Njegos Kupusovic künftig nicht mehr für Eintracht auflaufen werden und ebenso auf der Suche sind wie die acht bereits verabschiedeten Akteure, von denen Niko Klaß mit Rot-Weiss Essen und Leon Bürger mit Carl Zeiss Jena in Verbindung gebracht wird.

Vor allem im vorderen Bereich besteht weiter Handlungsbedarf, da neben Multhaup und Girth mit Martin Kobylanski und Nick Proschwitz nur zwei weitere Spieler unter Vertrag stehen. Fraglich ist, ob Yari Otto und Marcel Bär weiterhin für die Blau-Gelben auflaufen. Zwar sind beide Akteure mit der Region verbunden, akzeptierten die Offerten der Löwen aber nicht. Otto soll bei der Zweitvertretung von Borussia Dortmund im Gespräch sein, die in der kommenden Spielzeit zu den Drittligakonkurrenten der Löwen gehört. Bär soll hingegen ein Angebot von 1860 München vorliegen, wohin es offenbar auch den zuletzt bei Eintracht gehandelten Yannick Deichmann (zuvor VfB Lübeck) zieht. Mit Eintracht in Verbindung gebracht werden zudem Luke Hemmerich und Patrick Sontheimer, die bei Mitabsteiger Würzburger Kickers bereits verabschiedet worden sind. Beide waren als Stammspieler unter Schiele tragende Säulen für den Zweitligaaufstieg im vergangenen Sommer.

Auch interessant