Grizzlys rutschen ab | Neue Braunschweiger
9. Januar 2021
Sport

Grizzlys rutschen ab

Niederlage im Nord-Derby

Eishockey, DEL, Saison 2020/21, 4. Spieltag, Grizzlys Wolfsburg vs Kölner Haie, Eis- Arena Foto: regios24/Helge Landmann

Wolfsburg (r.). Die Grizzlys Wolfsburg haben im Nord-Derby bei den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven eine 2:5-Niederlage kassiert und sind auf Platz 4 der Nordstaffel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abgerutscht.

Die Gastgeber erzielten dabei drei ihrer Treffer im Mitteldrittel und bogen so auf die Siegerstraße ein.

Nach einer überstandenen Unterzahlsituation gleich zu Beginn fanden die Grizzlys besser in die Partie. Als Fabio Pfohl die Scheibe zum Tor schlenzte, hielt Spencer Machacek den Schläger rein und fälschte gekonnt ab – 1:0 für die Gäste (9.). Matti Järvinen, dessen Schuss geblockt wurde, und Jan Nijenhuis hatten Chancen auf das 2:0. Stattdessen musste Dustin

Strahlmeier in Spielminute 17 erstmals hinter sich greifen, als ein Schuss Anders Krogsgaards von einem eigenen Mann abgefälscht wurde (1:1).

Im Mittelabschnitt wurde gleich dreimal ein Spieler der Grizzlys auf die Strafbank geschickt, zweimal wurde dies durch Bremerhaven bestraft.
Jan Urbas (26.) und Miha Verlic (35.) stellten auf 3:1, nur 61 Sekunden später erhöhte Niklas Andersen bei Gleichzahl auf dem Eis aus dem Slot auf 4:1 (36.). Den Schlusspunkt des zweiten Drittels setzten die
Wolfsburger: Maximilian Adam traf von der blauen Linie zwar
nur den Pfosten, dafür verwertete Ryan Button den Nachschuss und verkürzte so auf 2:4. Die größte Chance im letzten Drittel hatte aufseiten der Niedersachsen Valentin Busch, der einen Pass von Fabio Pfohl nur

knapp neben das Tor der Pinguins abfälschte. Auf der Gegenseite verpasste Luca Gläser das 5:2, Grizzlys-Goalie Strahlmeier parierte zudem gegen Urbas.

Das letzte Tor der Partie schoss Bremerhaven, als die Wolfsburger mit einem sechsten Feldspieler agierten. Dominik Uher traf ins leere Tor.
Weiter geht es für die Grizzlys am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) – dann ist mit der Düsseldorfer EG der Gegner in der Eis Arena zu Gast, den die Wolfsburger vor der Niederlage in Bremerhaven auswärts mit

5:4 bezwungen hatten.

Torfolge: 0:1 (9.) Machacek (Pfohl, Hungerecker), 1:1 (17.) Krogsgaard (McMillan), 2:1 (26.) Urbas (Dietz, Jeglic), 3:1 (35.) Verlic (Dietz), 4:1 (36.) Andersen (Quirk), 4:2 (39.) Button (Festerling, Adam), 5:2 (59.) Uher

(McMillan).

Strafminuten: Bremerhaven 10, Wolfsburg 8

Auch interessant