Gutes Essen, gute Taten | Neue Braunschweiger
17. Juli 2020
Buntes

Gutes Essen, gute Taten

Creditreform lädt jedes Jahr zum Essen und bittet um Spenden

Sascha Harland, Geschäftsführer Creditreform (links), Dr. Thomas Lampe, Weggefährte, und im Hintergrund Pächter Hermann Langhardt. Foto: Ingeborg Obi-Preuß

Veltenhof. Normalerweise würden sich an diesem Abend weit über hundert Menschen im Restaurant im Tenniscenter Veltenhof um das Matjesbüffet drängeln – aber eben nur normalerweise. Jetzt sind nur rund 40 Gäste da, werden an ihren Plätzen bedient, halten Abstand. „Wir sind ja froh, dass unser Matjesessen überhaupt stattfinden kann“, freut sich Sascha Harland, der als Geschäftsführer der Creditreform Braunschweig-Göttingen zu diesem Traditionsevent eingeladen hat.

„In der Corona-Zeit ist eben alles etwas umständlicher“, sagt Harland und bedankt sich besonders bei Pächter Hermann Langhardt, der auch im 17. Jahr das Matjesessen auf die Beine gestellt hat. Allen Schwierigkeiten zum Trotz. Und ebenfalls gute Tradition ist es, dass die Gäste für einen guten Zweck spenden. In diesem Jahr geht der gesammelte Betrag an den Verein „Weggefährten Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig“ (www.weggefaehrten-bs.de).

Verein Weggefährten

Dr. Thomas Lampe berichtet eindrucksvoll von der Arbeit des Vereins und den großen Aufgaben für die Zukunft: „Im Herbst zieht die Kinderklinik an die Salzdahlumer Straße, wir bekommen dort für unsere Arbeit ein Haus zur Verfügung gestellt, dafür sind wir sehr dankbar“, sagt er, „den Innenausbau allerdings müssen wir selbst organisieren.“ Da ist die Spende von Creditreform sehr willkommen.
„Wir sammeln jedes Jahr für Kinder, die unsere Unterstützung besonders brauchen“, erzählt Sascha Harland, der den Einsatz für das Gemeinwohl schon als Kind bei seinen Eltern gelernt hat.
„Sein“ Verein „Creditreform“ war ganz zu Beginn auch eine Art Selbsthilfegruppe. „Damals, 1879, schloss sich eine Gruppe Kaufleute zusammen, um sich gegenseitig vor Kunden zu warnen, die ihre Rechnung nicht bezahlten“, erklärt Harland.

Kaufleute taten sich zusammen

Im Grunde ist es dabei geblieben, inzwischen natürlich hochprofessionell, mit einem Geschäftsmodell hinter dem Vereinswesen. 1350 Mitglieder gehören zur Creditreform Braunschweig-Göttingen, bundesweit sind es weit über 130.000 Gewerbetreibende. „Bonitätsauskünfte und das Einziehen von Außenständen sind unsere Hauptaufgaben“, erklärt Harland das Kerngeschäft.

Auch interessant