Hallenfußball vom Feinsten | Neue Braunschweiger
16. Januar 2018
Sport

Hallenfußball vom Feinsten

Der Viktoria-Cup startet am kommenden Samstag in seine 23. Auflage

Kreisligist FC Vatan Königslutter gewann den Viktoria-Cup im vergangenen Jahr zum dritten Mal in Folge. Der Verein durfte den Pokal behalten. Fotos (2): regios24

Von Maria Lüer, 16.01.2018

Königslutter. Das lange Warten auf die 23. Auflage des Viktoria-Cups hat am Samstag (20. Januar) endlich ein Ende: Um Punkt 10 Uhr wird das wohl spektakulärste Hallenfußballturnier in der Region, das sich zu einem echten Traditionsturnier entwickelt hat und mittlerweile zu einem festen Bestandteil im Terminkalender der Vereine und Zuschauer geworden ist, mit der Partie SV Lauingen/Bornum I gegen FC Vatan Königslutter I in der Wilhelm-Bode-Halle in Königslutter eröffnet.
Nachdem der FC Vatan Königslutter im Vorjahr seinen insgesamt achten Titel, davon die letzten drei in Folge, gewonnen hat, bleibt der Pokal im Besitz des Vereins. „18 Mannschaften haben diesmal ihre Zusage gegeben und spielen also um einen neuen, 94 Zentimeter hohen Viktoria-Cup“, betont Organisator Markus Jaworski.
Das Zusammenspiel von Show und Sport macht das Turnier wieder zu einem besonderen Spektakel: Neben dem Fußball werden erstmalig die Dance Cats aus Braunschweig im Cheerdance ihr Können zeigen und im Turniergeschehen für Abwechslung sorgen.

Der Viktoria-Cup ist in seiner 23. Auflage in diesem Jahr aus sportlicher Sicht noch attraktiver geworden: Denn diesmal sind auch vier Herren-Bezirksligisten mit dabei, die nicht aus dem Lutteraner Stadtgebiet kommen. Die FSV Schöningen, der FC Heeseberg, der TSV Germania Helmstedt und der STV Holzland bilden die neue „Elite-Gruppe“ und duellieren sich in der Cup-Vorrunde. „Erstmals haben wir in diesem Jahr auch die allerbesten Mannschaften aus dem Landkreis eingeladen. Sie heben damit das Turnier auch sportlich auf absolutes Topniveau“, bekräftigt Organisator Markus Jaworski, zugleich erster Vorsitzender vom SV Viktoria Königslutter.
Elite: FSV Schöningen, FC Heeseberg, STV Holzland sowie TSV Germania Helmstedt.

1. Herren: SV Lauingen Bornum, SG Rottorf/Viktoria Königlutter, MTV Sunstedt sowie FC Vatan Königslutter.

2. Herren, Gruppe A: SV Lauingen Bornum II, SG Rottorf/Viktoria II sowie FC Vatan Königslutter II.

2. Herren, Gruppe B: SG Ochsendorf/Beienrode, SG Sundern Hartplatz Königslutter.

Alte Herren: FC Vatan Königslutter AH, SV Lauingen Bornum AH, SG Rottorf/Viktoria AH und Allstar Helmstedt AH.

Auch interessant