4. September 2015
Kulturelles

„Happy Birthday, Schrankwand“

50 Jahre Stadthalle – 15 Millionen Besucher – Morgen Tag der offenen Tür.

Coole Performance: Das „Electric Dance Theatre“. Fotos: Marek Kruszewski /oh

Von Ingeborg Obi-Preuß, 04.09.2015.

Braunschweig. Zum 50. gibt sie sich sehr cool und ausgesprochen modern: Die Stadthalle feiert an diesem Wochenende runden Geburtstag. Nicht plüschig mit Kaffeetafel und tragenden Reden, sondern mit Klasse, Klassik und akrobatisch-elektrisch.

Vorab gab es für geladene Gäste einen feinen Empfang, bei dem Showelemente für die Party am Abend vorab auf die Bühne kamen. Das „Electric Dance Theatre“ faszinierte mit der „Cube-Show“, einer sprichwörtlich energiegeladenen Multimedia-Performance und führte die Gäste mit einer Holographie-Show durch einen Zeittunnel – sehr schnell, sehr stark, sehr innovativ.
Und sehr ungewöhnlich. „So, wie es sich für ein Veranstaltungshaus gehört“, hatte Geschäftsführer Stephan Lemke, der auch den Betrieb der VW-Halle und die Bewirtschaftung des Eintrachtstadions verantwortet, in seiner Begrüßung angekündigt. Rund 15 Millionen Gäste in mehr als 25 000 Veranstaltungen, dafür gab es auch von Bürgermeisterin Friederike Harlfinger lobende Glückwünsche. „Die Stadthalle ist bis heute ein Anziehungspunkt für die Region und weit darüber hinaus“, betonte sie. Auch als Kongresstandort sei sie äußerst erfolgreich, gerade erst habe der Rat ein neues Hotel direkt an der Stadthalle beschlossen, um diese Entwicklung weiter zu beleben. Daneben habe der Karneval sein „räumliches Zuhause“ in der Stadthalle, und vor allem als Konzertsaal sei die Stadthalle bei Besuchern und Musikern gleichermaßen beliebt. Allein mehr als 1000 Sinfoniekonzerte hat das Staatsorchester in der Stadthalle gespielt.
Auch Joachim König, Präsident Europäischer Verband Veranstaltungszentren, fand für die Halle und das Team nur lobende Worte. „Der Wettbewerb wird immer stärker, die Erwartungshaltung der Besucher wächst ständig“, skizzierte er eine hartumkämpfte Branche. Das Stadthallen-Team habe über die 50 Jahre durch Kontinuität strategische Erfolge sichern können. Jüngstes Beispiel sei die Green-Globe-Zertifizierung aus diesem Jahr.
„Die schönste Schrankwand Deutschlands“, blödelte Atze Schröder im eingespielten Jubiläumsfilm, in dem charmant Glückwünsche von Stars, Partnern und Besuchern überbracht wurden.
Der Festvortrag von Professor Dr. Martin Korte zauberte den Gästen ein dickes Lächeln ins Gesicht. „Glück, Freude und Gefühle aus der Sicht eines Hirnforschers“, hieß sein Thema, gute Laune, die gepflegt werden will, war der Inhalt. „Bewegung und Abwechslung sind wesentliche Motoren für das Glück“, sagte er. Und ein probates Mittel, um sich in eine gute Stimmung zu bringen, seien damit eine gute Veranstaltung gemeinsam mit anderen Menschen.
Zum Tag der offenen Tür öffnet die Stadthalle am morgigen Sonntag von 11 bis 18 Uhr ihre Türen für alle Interessierten.

Auch interessant