Harter Brocken im ersten Heimspiel | Neue Braunschweiger
4. Oktober 2014
Sportliches

Harter Brocken im ersten Heimspiel

Basketball-Bundesliga: Niederlage in Trier zum Auftakt – Heute in der VW-Halle gegen Bamberg.

Trent Lockett war der beste Löwe in Trier. Foto (Archiv): T.A.

Von Christoph Matthies, 04.10.2014.

Braunschweig. Das erste Pflichtspiel in der Geschichte der Basketball-Löwen endete mit einer großen Enttäuschung. Bei TBB Trier, von vielen Experten als Abstiegskandidat eingeschätzt, mussten sich die Braunschweiger am Freitagabend mit 65:79 (34:39) geschlagen geben. Schon heute um 15 Uhr hat das Team von Trainer Raoul Korner die Chance, es in der VW-Halle gegen Bamberg besser zu machen.

Nach gutem Beginn und einer zwischenzeitlichen 16:9-Führung verloren die Gäste mit zunehmender Spielzeit etwas den Faden, die schnellen und erfolgreichen Pass-Stafetten blieben der Anfangsphase vorbehalten. Fortan haderten die Löwen, bei denen Dru Joyce, Nicolai Simon und Trent Lockett gemeinsam mit Tim Abromaitis und Kyle Visser in der Startformation standen, außerdem mit ihrem Wurfpech. Nur drei von 14 Distanzversuchen fanden den Weg in den Trierer Korb. Dass die wurfstarken Braunschweiger überhaupt so wenige Dreier nahmen, spricht für die gute Defense der Trierer am Perimeter. Doch auch in Korbnähe vergaben Kyle Visser und Co. viele einfache Möglichkeiten.

Entschieden wurde das Spiel dennoch erst im Schlussviertel, das die Moselstädter mit 23:11 für sich entschieden. „Trier hat heute mit mehr Energie gespielt, während wir nicht die volle Aufmerksamkeit in Rebound und Verteidigung gezeigt haben“, nannte Flügelspieler Trent Lockett weitere Gründe für den verpatzten Saisonauftakt. Mit 18 Punkten machte der 23-jährige Neuzugang den besten Eindruck in einem an diesem Abend schwachen Löwen-Team.

Gegen Bamberg dürfte es für das Korner-Team heute nicht leichter werden. Zwar hat der Klub aus Oberfranken einen massiven personellen Umbruch hinter sich, zählt mit namhaften Spielern wie dem Letten Janis Strelnieks und US-Guard Carlon Brown aber dennoch zu den Titelanwärtern. In seiner Auftaktpartie gegen Bremerhaven mühte sich Bamberg allerdings zu einem hauchdünnen 83:82-Erfolg.

Auch interessant