3. Juli 2021
Sport

Heimniederlage gegen Dresden

Lions mit Schwächen

Wide Receiver Paul Bogdann. Foto: Uwe Zingler

Braunschweig (ako). Nach einer vollkommen verpatzten ersten Halbzeit (7:28) verloren die New Yorker Lions ihr drittes Saisonspiel in der Football-Bundesliga gegen die Dresden Monarch im Eintracht-Stadion mit 27:35.

Schon am heutigen Samstag haben die Spieler von Headcoach Troy Tomlin die Gelegenheit, bei den bislang sieglosen Kiel Baltic Hurricanes (15 Uhr) wieder in die Spur zu finden.

Lediglich einen Touchdown zum zwischenzeitlichen Ausgleich durch Exavier Edwards brachten die Lions am letzten Samstag im zweiten Viertel auf die Anzeigetafel – danach lief auf beiden Seiten des Balles nicht mehr viel zusammen.
Umso stärker kamen die Braunschweiger nach der Pause zurück und sicherten sich die letzten beiden Viertel. Am Ende aber dennoch zu wenig für einen Sieg. „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft und den Kampfgeist, den sie gezeigt hat“, bilanzierte Troy Tomlin.

Auch interessant