3. November 2021
Buntes

Reisetipp: Highlights zum Jahresende

Bettina Biermann vom Leserreisen-Team über Silvesterreisen

Blick vom Kapuzinerberg auf Salzburg, das zu Silvester seinen ganz besonderen Reiz hat. Foto: Tourismus Salzburg GmbH

„Mal Hand aufs Herz: Wer genießt nach der langen Zeit des Lockdowns nicht wieder die Möglichkeit, ins Konzert, Theater oder Museum zu gehen? Und wenn sich die Kultur dann auch noch an besonderen Orten wie der Elbphilharmonie, der Wiener Staatsoper oder der Mailänder Scala erleben lässt, dürften keine Wünsche mehr offen bleiben. Mein Tipp: Gerade für den Jahreswechsel gibt es jetzt wunderbare Angebote, bei denen man allerdings schnell zugreifen sollte, denn die Nachfrage ist groß“, sagt Bettina Biermann, Reiseverkehrskauffrau im BZV-Leserreisenteam.

Birgit Bartosch (l.) und Bettina Biermann vom Leserreisen-Team der Braunschweiger Zeitung.   Foto: Birgit Wiefel

Eine dieser Silvesterreisen geht beispielsweise nach Hamburg. Bei dieser dreitägigen Tour Ende Dezember können Interessierte ein Beethoven-Konzert mit den Hamburger Symphonikern in der Laeisz-halle erleben. Der Jahreswechsel wird dann stilvoll mit einem festlichen Dinner im 5-Sterne-Hotel Grand Elysee gefeiert.

Wer es lieber sportlich mag, sollte sich den 1. Januar vormerken, dann findet das berühmte Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen statt. Im vergangenen Jahr musste das Mega-Event coronabedingt leider ausfallen, doch 2022 soll die berühmte Olympiaschanze wieder zum Treffpunkt der Wintersportbegeisterten werden. Für die 5-tägige Reise gibt es noch einige wenige Plätze. Der Besuch der Qualifikationsspringen und des Abschlussspringens erfolgt in eigener Regie. Fest zum Programm gehören eine stimmungsvolle Fackelwanderung und ein festlicher Silvesterabend mit Dinner, Tanz und Musik im Hotel Angerbräu.

Auch bei unseren österreichischen Nachbarn lässt sich der Jahreswechsel glanzvoll feiern. Zum Jahreswechsel gibt es in der Mozartstadt Salzburg ein dreitägiges Silvesterprogramm mit Neujahrs- sternschießen, Feuerwerk und Silvester- sowie Neujahrskonzerten. Heiter und besinnlich geht es in Wien zu. Dort wird zum Ausklang des Jahres in der Staatsoper mit „Der Fledermaus“ traditionell an die mächtige Strauß-Dynastie erinnert. Wer lieber die Wiener Philharmoniker einmal live erleben möchte, kann wahlweise auch deren Neujahrskonzert im Musikvereinssaal besuchen. Dirigent ist Daniel Barenboim.

Wichtig: Alle Reiseangebote sind mit eigener An- und Abreise, der Veranstalter ist gerne bei der Organisation von Fahrkarten behilflich. Buchung und Information unter Telefon 0531/39 00-725 (Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr) und online unter www.leserreisen.bzv-service.de.

Auch interessant