„Ich bin ein Typ, der das Risiko mag“

Sebastian Fobe, einer der bekanntesten Fitness-Experten der Region, im NB-Interview - Verlosung

Sebastian Fobe. Foto: oh

Er war bei „Bachelor in Paradise“, „Die Bachelorette“, „Fort Boyard“ und „Ninja Warrior“ im Körper-Einsatz. Mit zwei Dingen kennt er sich besonders gut aus: Mit Fitness und mittlerweile auch mit dem Fernsehen.

Sebastian Fobe, smart-sympathischer Sportler aus Hannover, arbeitet seit 2005 als lizensierter Fitness-und Personal-Trainer in verschiedenen Studios. Die NB sprach mit ihm bei seinem Besuch im BZV Medienhaus.

Sebastian, wie würdest du dich in ein paar Worten selbst beschreiben?
Humorvoll, bodenständig, loyal, sportlich.

Was reizt dich an deinem Beruf?
Das sportliche und vielseitige. Immer wenn ich auf der Trainingsfläche bin, geht es mir gut. Die Arbeit mit Menschen macht mir viel Spaß.

Wie motivierst du dich selbst und deine Kunden?
Ich bin auch nicht immer motiviert (lacht). Ich habe da keinen Kniff, versuche es bei meinen Kunden immer über das Menschliche.

Wo, wann und wie oft trainierst du am liebsten?
Ich trainiere circa zwei bis fünf Mal pro Woche in zwei verschiedenen Studios, aber ungern morgens (lacht). Gerne ganz für mich allein mit Kopfhörern im Ohr.

Welche Art von Training praktizierst du?
In der Regel mache ich klassisches Krafttraining. Meine Leidenschaft sind Functional Training und Athletiktraining.

Was macht einen guten Fitnesscoach aus?
Auf jeden Fall Einfühlungsvermögen. Als Fitnesscoach bin ich zu 80 Prozent Psychologe. Man muss viel mit den Kunden probieren, darf sie aber nicht überfordern. Die Ausbildung zum Personal Trainer ist in den letzten Jahren deutlich anspruchsvoller geworden.

Welche Qualifikationen hast du erworben?
Ich habe im Jahr 2008 freiwillig eine Personal-Trainer-Lizenz gemacht. Leider ist dieser Begriff nicht geschützt. Das macht das Business umso schwerer. Ich habe auch eine Sport- und Reha-Ausbildung gemacht und mich beständig weitergebildet.

Wie wichtig ist die richtige Ernährung?
Ernährung ist der wichtigste Faktor. Dazu kommt noch Regeneration. Ich lege schon Wert darauf, sage aber den Kunden auch, dass er nicht auf alles verzichten muss.
In den USA sind Fitnesstracker, Smartwatches und andere Wearables der Fitnesstrend Nummer eins im Jahr 2019.
Das kann durchaus sinnvoll sein, wenn man mit einer Puls-Uhr, Kalorien- und Schrittzählern arbeitet. Viele Menschen brauchen diese Visualisierung damit es im Kopf ankommt. Das kann motivierend sein.

Du warst im November 2018 Kandidat beim Promi-Special von „Ninja Warrior“. Wie hart war der Parcours?
Ich habe den ersten Parcours geschafft und bin im zweiten an der „Himmelsleiter“ (Salmon ladder) gescheitert. Der Parcours bei „Fort Boyard“ war aber härter.

Welche Sportart würdest du gerne einmal ausprobieren?
Ich würde gerne wieder mehr Basketball spielen und mal American Football ausprobieren. Das ist ein Männer- und Kontaktsport. Nicht so ein Weichei-Sport wie Fußball, wo die Spieler schnell mal hinfallen (lacht).

Du hast viel im Fernsehen gemacht. Was hat dich daran gereizt?
Ich bin ein Typ, der Herausforderungen, das Risiko mag. Fernsehen ist sehr oberflächlich und schnelllebig. Viele Leute, die dort zu sehen sind, sind aufgesetzt und nicht authentisch.

Wie lautet dein Resümee von „Die Bachelorette“?
Ich habe dabei sehr viel, auch über mich, gelernt. Das war eine Mischung aus entspanntem Urlaub und hartem Job. Der Dreh der ersten „Nacht der Rosen“ hat 14 Stunden lang gedauert.

Welche Träume möchtest du dir noch erfüllen?
Heirat, ein, zwei Kinder, Hund und Haus – das muss irgendwann kommen. Das würde mich freuen.

Gewinnspiel

Lust auf ein Personaltraining mit Sebastian Fobe? Und eine Jahresmitgliedschaft im Hygia? Das gibt’s auf „Backstage“, dem exklusiven Club von Szene38, dem Portal des BZV Medienhauses, zu gewinnen. Ihr seid zwischen 18-30 Jahre alt? Dann könnt ihr euch kostenlos auf Szene38.de/Backstage anmelden und eine Mail mit dem Kennwort „FIT“ an backstage@szene38.de senden. Teilnahmeschluss ist der 26. Juni 2019. Der Gewinner trainiert gemeinsam mit dem Fitnesscoach im Braunschweiger Studio HYGIA. Und die Jahresmitgliedschaft dort gibt’s oben drauf!

^