„Ich wünsche ihr viel Kraft“ | Neue Braunschweiger
7. März 2021
Politik

„Ich wünsche ihr viel Kraft“

OB Markurth reagierte betroffen auf die Amtsniederlegung von Carola Reimann

Carola Reimann, niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, legte ihr Amt nieder. BZV-Archiv: Peter Sierigk

Hannover/Braunschweig (bw). „Heute Morgen habe ich Ministerpräsident Stephan Weil mitgeteilt, dass ich mein Amt als Sozialministerin mit sofortiger Wirkung niederlegen werde.“ Mit dieser Meldung erschreckte Carola Reimann Anfang der Woche.

Die 53-Jährige, die seit 1997 dem SPD-Unterbezirks Braunschweig angehört und von 2000 bis 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages war, gab gesundheitliche Gründe für ihren Rückzug an. Ihre Nachfolgerin wird Daniela Behrens, aktuell Leiterin der Abteilung Gleichstellung im Bundesfamilienministerium in Berlin.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth reagierte betroffen. „Die Beweggründe für den Rücktritt erfüllen mich mit großer Sorge. Carola Reimann war vor ihrem Ministeramt 17 Jahre lang eine sehr anerkannte und erfolgreiche Bundestagsabgeordnete und wurde von den Braunschweigerinnen und Braunschweigern nicht ohne Grund mehrfach mit dem direkten Mandat ausgestattet“, so Markurth. Der Oberbürgermeister bekräftigt seinen großen Respekt vor ihrer Leistung und wünscht Reimann viel Kraft für die vor ihr liegende Zeit.

Auch Rifat Fersahoglu-Weber, Vorstandsvorsitzender des AWO-Bezirksverbands Braunschweig, drückte sein Mitgefühl aus: „Uns verbindet mit Dr. Carola Reimann eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit, die zu zahlreichen positiven Entwicklungen in der Sozialpolitik in Niedersachsen geführt hat. Wir wünschen ihr von Herzen eine schnelle und vollständige Genesung und sind sehr dankbar für ihr vielfältiges Engagement in den vergangenen Jahren.“

Auch interessant