Im Flug über den Schützenplatz

Frühjahrsmesse lockt vom 3. bis 19. Mai mit mehr Attraktionen denn je

Kooperieren zum ersten Mal auf der Frühjahrsmesse (v.l.): Jan Nitsche von Foodsharing sowie Frank Berweke und Gabi Grandt von der Braunschweiger Schützengesellschaft 1545.  Foto: Birgit Wiefel

Nordstadt. Die Entscheidung war goldrichtig. Seit dem vergangenen Jahr findet die Braunschweiger Frühjahrsmesse nicht vor, sondern nach Ostern statt. „Der Erfolg damals mit mehr als 20 000 Besuchern hat sich sofort herumgesprochen, sodass dieses Mal deutlich mehr Schausteller zugesagt haben“, ist Platzwart Frank Berweke von der Braunschweiger Schützengesellschaft 1545 begeistert.
Bis zuletzt werden er und Kollegin Gaby Grandt wohl wieder daran tüfteln, welches Fahrgeschäft wo stehen wird, damit es optimal wirkt – und Highlights hat die Messe vom kommenden Freitag (3. Mai) bis zum 19. Mai an der Hamburger Straße genug. Zum ersten Mal wird auf der Mitte des Schützenplatzes das „Original Rostocker Riesenrad“ strahlen: 36 Meter hoch mit 24 Gondeln und „einer in ganz Deutschland einzigartigen Beleuchtung“, so Frank Berweke. Sogar für Hochzeitsanträge oder Geburtstage könnten die Lichteffekte genutzt werden, berichtet der Platzchef.

Noch eine Attraktion bei der diesjährigen Frühjahrsmesse: Das neue Spiel „Laser Tag“. Ähnlich wie beim Paintball oder Airsoft geht es darum, möglichst viele Punkte zu sammeln, indem auf die Gegenspieler gezielt wird – „mit dem Vorteil, dass man danach nicht vollkommen gefleckt aussieht“, sagt Gaby Grandt von der Braunschweiger Schützengesellschaft mit Blick auf die „Farbenschlacht“ beim Paintball.

Eine Reise in eine andere Welt verspricht dagegen das Labyrinth „Jumanji“. Bewegliche Treppen und Böden, Förderbänder, Hängebrücken und eine Menschen-Waschstraße (ohne Wasser natürlich) gehören zu diesem Erlebnis-Irrgarten der Extra-Klasse. „Ein kleiner Tipp: Für Familien lohnt sich besonders der Mittwoch. Am 8. und 15. Mai erwarten sie zwischen 15 und 22 Uhr reduzierte Preise“, sagt Frank Berweke.

Dass die Braunschweiger Frühjahrsmesse jedes Jahr mit Neuerungen aufwartet, zeigt sich auch in einem weiteren Punkt: Zum ersten Mal kooperiert sie mit der Initiative Foodsharing. Lebensmittel, die am Ende eines langen Rummeltages übrig bleiben, wandern nicht in die Tonne, sondern werden von Foodsharing eingesammelt und weitergegeben.
„Bereits auf dem Weihnachtsmarkt haben viele Stände bei dieser Idee mitgemacht. Ich bin sicher, dass es auch auf der Frühjahrsmesse gut funktionieren wird“, ist Jan Nitsche von Foodsharing zuversichtlich.

Geöffnet ist die Frühjahrsmesse Montag bis Donnerstag von 15 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag von 14 bis 23 Uhr und am Sonntag von 14 bis 22 Uhr. Alle Infos auch unter www.bsg-1545.de.

^