14. Juni 2014
Aktiv

Im Kuh-Kostüm durch die Innenstadt

Braunschweiger Tierrechtslauf: Werbung für den veganen Lebensstil.

Nicht nur Menschen, sondern auch ein Hund und sogar eine „Kuh“ gingen beim Tierrechtslauf an den Start. Foto: T.A.

Von Marion Korth, 15.06.2014.

Braunschweig. Gestern fiel auf dem Kohlmarkt der Startschuss für den zweiten Braunschweiger Tierrechtslauf über acht Kilometer durch die Innenstadt.

Der Braunschweiger Verein Tier Time möchte mit dem Lauf ein Zeichen setzen und ein Thema in Bewegung halten, mit dem sich immer mehr Menschen beschäftigen: die Abkehr von allen tierischen Produkten wie Fleisch, Eier, Milch oder auch Leder. Die Werbung für den veganen Lebensstil und damit ein friedliches Miteinander von Mensch und Tier ohne Ausbeutung wurde an verschiedenen Ständen auf dem Kohlmarkt kulinarisch und informativ untermauert.
Weit entfernt von der idealisierten Bauernhofidylle sehe die Wahrheit in den Ställen anders aus. Die Organisatoren verweisen zudem auf die Umweltauswirkungen, auf Wasserverbrauch, Klimafolgen, Regenwaldabholzung und gesundheitliche Risiken, die mit dem Fleischkonsum verbunden sind.

Auch interessant