Innenstadt ist in Narrenhand

Zum Schoduvel am Sonntag ist die City für den Verkehr weitgehend gesperrt.

Da ist kein Durchkommen mehr: Über sechs Kilometer zieht sich der Karnevalszug durch die Innenstadt. Foto: Archiv Hübner

Von Martina Jurk, 25. Februar 2014.

Braunschweig. Am Sonntag ist Karnevalsumzug. Die Innenstadt ist dann weitgehend für den Verkehr gesperrt.

Wer zum Schoduvel, dem größten Karnevalszug Norddeutschlands, möchte, sollte öffentliche Verkehrsmittel nutzen, rät die Stadt. Bis zu 250 000 Besucher werden erwartet – und bei dem karnevalistischen Traumwetter könnten es möglicherweise noch mehr werden. 5000 Aktive, 40 Musikzüge mit mehr als 1000 Spielleuten und mehr als 80 Motivwagen sind dabei. Da ist es schlau, mit Bus und Bahn in die Innenstadt zu fahren. Wer doch mit dem Auto kommen will oder muss, kann die Parkhäuser Lange Straße (Nord) und Wallstraße uneingeschränkt nutzen. Das Parkhaus Wilhelmstraße kann über den Steinweg angefahren werden. Weiter sind die Parkhäuser Packhof und Schützenstraße bis circa 10 Uhr anfahrbar, aber können erst nach Aufhebung der Sperrungen wieder verlassen werden.
Die Braunschweiger Verkehrs-AG bietet am Sonntag von circa 11 bis zum Start des Umzugs gegen 12.45 Uhr auf allen wichtigen Linien einen 15-Minuten-Takt an.
Vom Altewiekring kommend wird der Verkehr ebenfalls über die freie östliche Fahrbahn des Leonhardplatzes weiter in Richtung Berliner Platz geführt, um die Behinderungen durch den Karnevalsumzug zu minimieren.
Die Forststraße zwischen Hermann-Blenk-Straße und Steinriedendamm wird von 7 bis 12 Uhr in beide Fahrtrichtungen für den Durchgangsverkehr gesperrt, da sich die Karnevalswagen in diesem Abschnitt aufstellen und sammeln. Anlieger der Straße Im Bastholz können trotz der Sperrung ihre Häuser erreichen. Der gesperrte Bereich kann über Hermann-Blenk-Straße/Eckener Straße/Bevenroder Straße/Forststraße umfahren werden.
Die Parkbuchten auf der Kurt-Schumacher-Straße zwischen Ottmerstraße und John-F.-Kennedy-Platz werden mit einem Haltverbot belegt; ebenso wird die rechte Fahrspur in diesem Teilstück gesperrt.
Bereits ab 9.30 Uhr wird die Theodor-Heuss-Straße stadteinwärts zwischen der Otto-von-Guericke-Straße und dem Europaplatz gesperrt.
Folgende Straßen werden ab etwa 10 Uhr nach und nach für den Verkehr vollständig gesperrt:
Gieseler – Sonnenstraße (östlich der Güldenstraße) – An der Martinikirche – Altstadtmarkt – Gördelingerstraße – Lange Straße, Küchenstraße, Hagenbrücke in Richtung Hagenmarkt – Bohlweg – Georg-Eckert-Straße (ab 14 Uhr) – Magnitorwall (südlich der Museumstraße) – Leonhardstraße (bis Leonhardplatz) – An der Stadthalle.
Im 15-Minuten-Takt
Aus allen Stadtteilen bringen die Straßenbahnlinien M1, 2, M3, 4 und M5 sowie die Buslinien 411, 413, 416, M19, M29 und 420 die Besucher in die Innenstadt. Letzter Anschluss an der Bus-Haltestelle „Rathaus“ ist um 11.15 Uhr, danach halten die Busse an der Ersatz-Haltestelle „Rathaus“ in der Wilhelmstraße. Letzter Anschluss der Straßenbahnlinien am „Rathaus“ ist um 12.15 Uhr, danach bleiben die Bahnen am Europaplatz beziehungsweise Hagenmarkt stehen und werden auf folgenden Abschnitten durch Busse ersetzt: Wilhelmstraße – Stadion (M1), Wilhelmstraße – Siegfriedviertel (Straßenbahnlinie 2), Wilhelmstraße – Volkmarode (M3), Wilhelmstraße – Helmstedter Straße (Straßenbahnlinie 4) sowie Europaplatz – Weststadt, Saalestraße (M3) beziehungsweise Broitzem (M5).
Aus Stöckheim (M1) beziehungsweise vom Heidberg (Straßenbahnlinie 2) kommend, fahren die Bahnen über den Hauptbahnhof, John-F.-Kennedy-Platz, Waisenhausdamm und nach Stöckheim beziehungsweise in den Heidberg zurück. Die Linien M3 aus der Weststadt und M5 aus Broitzem werden komplett durch Busse ersetzt und enden am Europaplatz. Die Ersatzbusse der Straßenbahnlinie 4 fahren zwischen Helmstedter Straße und Rathaus in beiden Richtungen über die Jasperallee. Die Linien 411, 413, 416, M19, M29 und auch die Ersatzverkehre für die Straßenbahnen fahren ab circa 11 Uhr durchgängig bis zum Ende des Umzuges im 15-Minuten-Takt.
Zusätzliche Fahrten in die Innenstadt werden angeboten: 414 ab Waller Weg um 12.04 Uhr bis Rathaus, 417 ab Hondelage 11.25, 12.25, 13.25 Uhr bis Rathaus, 420 ab Wolfenbüttel/Kornmarkt ab 10.44 bis 13.14 Uhr im 15-Minuten-Takt, 424 ab Bevenrode um 11.50 Uhr bis Rathaus, 427 ab Essehof um 11.15 und 11.56 Uhr ab Weddel, Bahnhof bis Rathaus, 431 ab Südstadt 11.15 alle 30 Minuten, 434 ab Lagesbüttel um 11.50 und 12.50 Uhr, 445 ab Lengede um 11.23 Uhr bis Europaplatz, 450 ab Vechelde Bahnhof um 11.32 Uhr, 452 ab Gardessen um 11.58 Uhr, 484 ab Groß Schwülper um 11.44 Uhr bis Braunschweig Rathaus, 560 ab Zweidorf/Denkmal um 11.48 Uhr.

^