Inspiriert von der Liebe zum Essen | Neue Braunschweiger
15. Februar 2021
Tipps

Inspiriert von der Liebe zum Essen

Görge hat ein E-Center mit 2600 Quadratmetern Verkaufsfläche in Rautheim eröffnet

Die Führungsriege des Familienunternehmens (v.l.): Otto Görge, Tochter Andrea, Vertriebsleiter Marco Weiße, Matthias Görge und Tochter Tamara. Foto: Andreas Konrad

Braunschweig. Görge hat am Donnerstag innerhalb eines halben Jahres sein zweites E-Center eröffnet. Dicht an der Stadtgrenze zum Landkreis Wolfenbüttel gelegen, auf dem Gelände der ehemaligen Heinrich-der-Löwe-Kaserne, soll es künftig 30 000 Menschen im Süd-Osten Braunschweigs und darüber hinaus versorgen.

„Sie haben ja mittlerweile Routine darin, Märkte zu eröffnen“, sagte Firmengründer Otto Görge am Vorabend zu seinen Mitarbeitern, die er im Familienunternehmen durchaus zum erweiterten Kreis der Familie zählt. Viele von ihnen haben Ideen in die Gestaltung des E-Centers mit eingebracht. „Wir waren auch auf Messen und haben uns Märkte in Süddeutschland angeschaut“, erzählt Görge. Dort hätten die Menschen einen anderen Zugang zum Thema Essen, legten mehr Wert auf Qualität. Vieles davon spiegelt sich auch im E-Center wider, sowohl in der Einrichtung als auch im Sortiment. „Wir haben circa 30 000 Artikel“, berichtet Vertriebsleiter Marco Weiße. Viele davon im Bereich gesunde Ernährung und Bio, einen weiteren großen Teil auch aus der Region.

Leitthema für diesen wie auch für alle anderen Märkte sei aber die „Frische“, wie Otto Görge betont. Frische Waren aus einer großen Obst- und Gemüseabteilung sowie üppigen Bedientheken für Wurst/Fleisch, Fisch und Käse. Und „frische Mitarbeiter“, die aufmerksam die Bedürfnisse der Kunden erkennen.

Einen hohen einstelligen Millionenbetrag haben Investor Kanada Bau, Hauptmieter Edeka Minden und Untermieter Görge laut eigener Aussage in den Standort investiert. Geleitet wird das neue E-Center vom 29-jährigen Jannik Kreihe, der einst als Auszubildender zu Görge kam. „Ich habe das Gefühl, wir arbeiten schon eine Ewigkeit zusammen“, berichtet dieser vom trotz der Witterung reibungslosen gemeinsamen Aufbau des E-Centers Heinrich der Löwe.

Am 25. Februar steht die nächste Eröffnung an – ein Frischemarkt im Langen Kamp, im nächsten Jahr soll der Markt im Kanzlerfeld neu gebaut werden. Mehr sei zunächst nicht geplant, aber wenn sich Chancen ergeben „sind wir bereit“, sagt Otto Görge.

Auch interessant