Karneval auf dem Highway to Hell

Fast 1000 Menschen feiern mit der BKG in der Stadthalle bis in den frühen Morgen

Kostümieren kann sich jeder, aber so süß sehen einfach nur die Kleinsten aus. Diese kleinen Einhörner und die Prinzessin jedenfalls bezaubern auf der ganzen Linie. Peter Sierigk

Innenstadt (o). Endlich sind die Narren wieder los, die Karnevalisten erobern die Stadt. Rund 900 Menschen feierten am Samstag die erste Prunksitzung der Session mit der Braunschweiger Karneval-Gesellschaft von 1872 (BKG).

Mehr als 40 Tänzerinnen wirbeln über die Bühne, Sängerin Ute Bresan bedankt sich musikalisch für den Till Orden, scharfzüngige Büttenreden, unter anderem von MdL Jens Nacke, wechseln mit Showeinlagen und Gags.
Und ganz am Ende, wenn eigentlich Schluss ist und das Männerballett – wie immer – seinen Rausschmeißer getanzt hat, geht es an diesem Abend noch einmal richtig los: Die Weisweiler – 20 Vollblutmusiker – mischen den Saal richtig auf, im Bigband-Sound geht es vom „Highway to Hell“ bis nach „Westerland“. Spätestens jetzt hält es niemanden mehr auf den Stühlen.

TV-Moderatorin Ute Bresan freut sich über den Till-Orden. Foto: Peter Sierigk
^