Kartoffelsalat oder Karpfen?

Die NB möchte wissen: Was kommt bei Ihnen Weihnachten auf den Tisch – Preis zu gewinnen

Kartoffelsalat und Würstchen - auch bei Ihnen DAS Heiligabend-Gericht? Foto: Pixabay

Braunschweig. Die Uhr tickt: Noch rund vier Wochen bis Weihnachten. Spätestens jetzt stellt sich langsam die Frage: Was kochen wir an den Feiertagen?

Bei uns zu Hause waren an Heiligabend traditionell Pasteten angesagt – vor allem deshalb, weil sich meine Mutter für kalten Kartoffelsalat im wahrsten Sinne des Wortes nicht erwärmen konnte.
Der steht trotzdem bei den meisten Deutschen unangefochten auf Platz 1 der Hitliste. Fast jeder zweite greift zu dem Klassiker – mal mit Würstchen, mal mit Frikadelle – einfach, weil er sich zwischen Baum aufstellen und Geschenke verpacken schnell zu- und vorzubereiten lässt. Am ersten oder zweiten Weihnachtsfeiertag wird dann die Weihnachtsgans serviert, die, wie der Karpfen einmal, auf die vorweihnachtliche Fastenzeit Bezug nahm.

Ist es bei Ihnen genauso? Oder haben Sie in der Familie ganz andere Traditionen? Schreiben Sie uns. Wir möchten wissen: Was wird bei Ihnen an Weihnachten klassischerweise gegessen? Und vor allem: warum? Weil die Oma schon so gekocht hat? Oder die Kinder bei allen anderen Menüs in den Hungerstreik getreten sind? Weil es plötzlich einen Vegetarier in der Familie gab? Oder ein Partner aus dem Ausland stammt?

Ganz gleich, welche Gründe es sind – wir freuen uns auf Ihre Geschichte. Natürlich am besten mit einem Foto von Ihnen oder der ganzen Familie und einem Rezept, das wir in den kommenden Ausgaben an alle NB-Leser, die noch dringend einen Tipp brauchen, weitergeben können.

Mitmachen lohnt sich: Unter allen Einsendungen wählen wir die drei schönsten Geschichten und Rezepte aus. Die Gewinner (inklusive einer Begleitung) sind am 5. Januar um 18 Uhr zu einem Abendessen im Restaurant Tandure, Frankfurter Straße 4, eingeladen. Küchenchef Metin Aslan wird sie dort exklusiv bekochen und vielleicht auch verraten, was sein Lieblingsgericht in der anatolischen Küche ist.

Haben Sie Lust bekommen? Dann nichts wie los! Geschichte, Fotos und Rezepte schicken Sie bitte unter dem Stichwort „Weihnachtsmenü“ an die E-Mail-Adresse nb-redaktion@nb-online.de.
Bitte vergessen Sie nicht Ihren Namen und Ihre Adresse anzugeben. Die Gewinner werden rechtzeitig von uns benachrichtigt.

^