Kein Ersatztermin für ausgefallenen „Schwanensee“

Veranstalter bedauert: Logistischer Aufwand ist zu hoch.

Kein Ersatztermin für den "Schwanensee".

Braunschweig, 07.02.2015. Ein Verkehrschaos durch einen Wintereinbruch führte dazu, dass das Ballett „Schwanensee“ am 30. Januar abgesagt werden musste.

Das Staatliche Russische Ballett Moskau hätte eigentlich um 20 Uhr in der Stadthalle Braunschweig auftreten sollen, doch mehrere querstehende Lkw auf der A2 machten die Anreise unmöglich.

Die Künstler, der örtliche Gastgeber Undercover und der Tourneeveranstalter
hatten in den vergangenen Tagen unter Hochdruck und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln daran gearbeitet, einen Ersatztermin anbieten zu können. Aufgrund der Größe der Produktion und des damit verbundenen enormen Abstimmungsbedarf war es allerdings nicht möglich einen zeitnahen Ersatztermin zu finden.

Die Tickets werden an der jeweiligen Vorverkaufsstelle unter Vorlage der Originalkarten erstattet.

^