„Kein Jahrbuch 2020“ hilft | Neue Braunschweiger
12. August 2020
Soziales

„Kein Jahrbuch 2020“ hilft

Lessinggymnasium unterstützt Kinder und Jugendliche

Von links: Schulleiter Matthias Schröder, Claudia Fricke und Marcel Dennhardt. Foto: privat/oh

Es gehört zu den schönen Traditionen am Lessinggymnasium: Am Schuljahresende erscheint das Jahrbuch mit Klassenfotos, Bildern und Berichten von Veranstaltungen, von Klassen- und Kursfahrten.

Die Corona-Pandemie brachte jedoch in diesem Frühjahr nicht nur den Unterricht in der gewohnten Form zum Erliegen, sondern auch alle außerschulischen Aktivitäten. Keine Ausflüge und Exkursionen, keine Arbeitsgemeinschaften, keine Klassenfotos. Auf Initiative von Marcel Dennhardt, der seit sechs Jahren die redaktionelle Leitung des Jahrbuches innehat, entstand die Idee für ein tolles Projekt: Unter dem Titel „Kein Jahrbuch 2020“ wurde ein Collegeblock herausgegeben, auf dessen Titelseite das Forum des Schulgebäudes abgebildet ist.

Diesen Block konnten alle Mitglieder der Schulgemeinschaft bestellen und mit dem Erlös eine gute Sache unterstützen. Den Verkaufserlös in Höhe von 1726,80 Euro übergaben Marcel Dennhardt und Schulleiter Matthias Schröder in Form eines symbolischen Schecks an Claudia Fricke, die Vorsitzende des Vereins „Parkbank e.V.“, für deren Aktion „Kinder in Armut“. Mit der Spendensumme sollen für Kinder aus unterstützungsbedürftigen Familien Schulranzen und Schulmaterialien finanziert werden.

Dass die Summe so hoch ausfiel, ist nicht nur dem regen Zuspruch vor allem der Schülerschaft zu verdanken, sondern auch der Unterstützung durch die Firma Perschmann.

Auch interessant