• Home
  • > >
  • Klepeisz hat sich gegen Zypern warmgeworfen

Klepeisz hat sich gegen Zypern warmgeworfen

Basketball-Bundesliga: Löwen empfangen am Sonntag Ludwigsburg

Löwen-Guard Tommy Klepeisz, hier in der Partie gegen den Mitteldeutschen BC, führte Österreichs Nationalteam gegen Zypern zum Sieg. Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Braunschweig. Die Länderspielpause ist vorüber und die Löwen-Basketballer sind nach drei Erfolgen aus den vergangenen vier Partien hungrig auf den nächsten Sieg. Gegner am Sonntag (15 Uhr) in der VW-Halle ist der Tabellenneunte der Basketball-Bundesliga, die Riesen aus Ludwigsburg.

Während die meisten Löwen-Spieler ein paar freie Tage genießen konnten, war Kapitän Tommy Klepeisz für die österreichische Nationalmannschaft im Einsatz. In der Vorqualifikation für die Europameisterschaft im Jahr 2021 gelangen der Alpenrepublik zwei Siege. Beim 96:82-Erfolg gegen Großbritannien in Manchester feierte Sylven Landesberg, ein US-Amerikaner mit österreichischem Großvater, mit 47 Punkten ein furioses Länderspiel-Debüt. Klepeisz, dem dabei fünf Punkte gelangen, glänzte in der zweiten Partie. Zum 81:71-Sieg in Nikosia gegen Zypern trug der Aufbauspieler 21 Zähler bei und wurde damit noch vor Punktemaschine Landesberg (20) Topscorer.

In der laufenden BBL-Saison ist Klepeisz, der beste Vorlagengeber der Löwen (5,6 Assists), in Sachen Scoring dagegen noch nicht ins Rollen gekommen. Sieben Punkte erzielt er pro Partie, nur 29 Prozent seiner Würfe finden ihr Ziel. Vielleicht kann ja der starke Auftritt gegen Zypern, bei dem er fünf von zehn Dreiern versenkte, als Initialzündung dienen.

Einen treffsicheren Werfer von der Bank könnten die Löwen gegen Ludwigsburg jedenfalls gut gebrauchen. Nur der Tabellenzweite Alba Berlin hat in dieser Saison bisher weniger Punkte kassiert als die Riesen, die von John Patrick trainiert werden, der seit vielen Jahren stets mit überaus verteidigungsstarken Mannschaften anreist. Ein Offensivfeuerwerk sollten die Löwen-Fans am Sonntag also nicht erwarten – aber eine umkämpfte Abwehrschlacht kann ja auch Spaß machen.

Mit einem Sieg könnten die Löwen (Platz 14) an dem Playoff-Aspiranten, der allerdings eine Partie weniger absolviert hat, vorbeiziehen.

^