28. August 2021
Fahrrad

Knacken wir die Bestmarke?

Stadtradeln vom 5. bis 16. September: OB Ulrich Markurth appelliert an Ehrgeiz

Oberbürgermeister Ulrich Markurth (ganz links) wirbt mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung für eine rege Teilnahme beim Stadtradeln 2021. Foto: Birgit Wiefel

Braunschweig. Die Ketten sind geölt, die Sättel nachgezogen: Die Stadtverwaltung steht für das 5. Stadtradeln vom 5. bis 25 September bereits in den Startlöchern und warb in dieser Woche noch einmal für eine rege Teilnahme. „Jeder kann mitmachen – egal, ob jung oder alt, Langstrecken-, Alltags- oder Gelegenheitsradler. Es zählen nur die Kilometer“, appellierte Oberbürgermeister an den Ehrgeiz der Braunschweiger, das Ergebnis vom vergangenen Jahr zu toppen.

Und das wird gar nicht so einfach sein, denn die Messlatte wurde 2020 noch einmal deutlich höher gelegt.
Rund 5700 Radler nahmen damals an der Aktion des Klima-Bündnisses teil, mehr als eine Million Kilometer wurden insgesamt zurückgelegt – so viel wie noch nie bei diesem Wettbewerb. „Das war ein tolles Ergebnis“, zeigte sich der Oberbürgermeister beeindruckt. Mit der Kampagne soll nicht nur das schädliche Treibhausgas Kohlendioxid vermieden, sondern auch noch etwas für die Gesundheit und für den Zusammenhalt der Stadtgesellschaft getan werden.

Bislang haben sich 2312 Teilnehmer zum 5. Stadtradeln angemeldet (Stand Donnerstag) – es gibt also noch Luft nach oben, wenn sich Braunschweig wie im vergangenen Jahr wieder vor Städte wie Köln oder Münster schieben will.
Bundesweit belegte die Löwenstadt damals den 16. Platz. „Vielleicht liegt der geringere Zuspruch daran, dass die Corona-Fallzahlen früher als 2020 anziehen“, spekulierte Klaus Benscheidt, Fachbereichsleiter Tiefbau und Verkehr und Kapitän des Stadtverwaltungsteams und hofft auf weitere Meldungen.

Luftpumpen und Helme

Mitmachen lohnt sich, denn die Stadt hat attraktive Preise ausgelobt: Wenn Braunschweig die Eine-Millionen-Kilometer-Marke knackt, wird sie vor dem Rathaus, am Ringgleis und am Bahnhof Gliesmarode je eine öffentliche Luftpumpe installieren, um dem Radverkehr in Braunschweig „noch mehr Nachdruck zu verschaffen“. Bereits bei 750 000 Kilometer sponsert die Stadt der Verkehrswacht Braunschweig drei Fahrradhelme sowie drei Fahrradsitze für den Verleih.
Unter allen Teilnehmern, die zwischen dem 5. und 25. September mindestens 20 Kilometer auf dem Fahrrad, Pedelec oder E-Bike zurückgelegt haben sind, werden Trekkingräder, Fahrradtaschen und Trinkflaschen verlost. Die Radlerin und der Radler mit den meisten Kilometern erhält außerdem wieder den Titel „Kilometer-Queen“ beziehungsweise „Kilometer-King“.

Preise für die besten Teams

Dank vieler Partner, die das Stadtradeln unterstützen, kommen aber auch die Teams auf ihre Kosten. So wird nicht nur das Team mit der höchsten Fahrleistung belohnt, sondern auch die Familie und die Schule mit den meisten Kilometern sowie die Schule, der Verein und das Unternehmen mit den meisten Kilometern pro Teammitglied. Als Preise sind Fahrradhelme und -taschen, verschiedene Eintrittskarten oder Gutscheine für Stadtführungen zu gewinnen.

ANMELDUNG

Wer beim Stadtradeln teilnehmen will, kann bei der Anmeldung einem Team seiner Wahl beitreten oder ein eigenes gründen. Wer unsicher ist, kann sich auch dem „offenen Team Braunschweig“ anschließen, in dem alle Einzelradler ein Zuhause finden. Auch ein späterer Wechsel des Teams ist kein Problem. Alle geradelten Kilometer werden über die STADTRADELN-App, den Online-Radelkalender oder handschriftlich in einem Erfassungsbogen registriert. Ausführliche Infos unter www.stadtradeln.de/braunschweig.

Auch interessant