19. November 2021
Kulturelles

„Kommen Sie zu uns“

Theaterchef Battermann und seine Komödie trotzen Corona

Braunschweig. Die Komödie am Altstadtmarkt geht am Donnerstag mit dem „Tratsch im Treppenhaus“ in die Weihnachtszeit. „Wir müssen uns bis zum Frühjahr noch durchhangeln“, sagt Theaterchef Florian Battermann mit Blick auf die Coronalage. „Für uns gilt die 2-G-Regelung, trotzdem behalten wir bei unseren regulären Vorstellungen die Platzierung im Schachbrettmuster bei, auch das Tragen der Masken bis zum Platz bleibt zur Sicherheit bestehen“, erklärt er.

Tratsch im Treppenhaus: Das Team bei der Probe. Foto: Komödie

Das zur Zeit noch laufende Stück „Boing Boing“ geht am morgigen Sonntag zum letzten Mal in dieser Saison über die Bühne. „Im Schnitt hatten wir mehr als 100 Besucher pro Vorstellung“, sagt Battermann. 160 dürfen rein. Das entspreche der Entwicklung bei den Abonnenten. „Zwei Drittel unserer Kunden haben ihr Abo verlängert, ein Drittel hat offensichtlich Sorge und wartet noch ab.“
„Wir haben in 2021 Hilfen vom Staat bekommen, deshalb kommen wir relativ gut durch dieses Jahr“, sagt der Theaterleiter. Jetzt sei „Normalbetrieb“. Aber eben mit deutlich weniger Zuschauern. Das mache das Geschäft schwierig. „Für die Schauspieler war und ist es noch sehr viel trostloser, denn Hilfen gab es nur für Soloselbstständige“, weiß Battermann, „das trifft aber für Schauspieler selten zu.“ In der Regel sind sie angestellt, aber meist nur für wenige Wochen oder Monate. „Ich kenne viele, die in Hartz 4 gelandet sind“, sagt Battermann.

Und verspricht seinem Publikum: „Wenn Sie kommen, halten wir durch.“

Auch interessant