Korner-Team bricht den Auswärtsfluch | Neue Braunschweiger
8. November 2014
Sportliches

Korner-Team bricht den Auswärtsfluch

Basketball: Löwen siegen mit 91:82 in Hagen.

Trent Lockett vollstreckt per Slam Dunk. Foto: Krause

Von Christoph Matthies, 08.11.2014.

Braunschweig. Die Löwen können auf fremdem Parkett doch noch gewinnen. Nach einem Dreivierteljahr ohne Auswärtssieg gelang den Bundesliga-Basketballern gestern ein 91:82 (42:35)-Erfolg bei Phoenix Hagen.

Bereits Mitte des dritten Viertels sah es so aus, als hätten die Gäste den unangenehm zu spielenden Hagenern den Zahn gezogen. Nach einem Ballgewinn von Cornelius Adler, der nach seiner langwierigen Achillessehnenverletzung endlich in der Löwen-Rotation angekommen ist, traf Trent Lockett per Korbleger nach Schnellangriff. Kurz darauf versenkte Nicolai Simon nach mehreren unglücklichen Fehlversuchen endlich seinen ersten Dreipunktewurf – und es stand 56:44 für die Löwen. Doch die Gastgeber, die lange nicht zu ihrem gefürchteten Tempospiel gefunden hatten, wachten nun auf. In vier Minuten egalisierten sie den Zwölf-Punkte-Rückstand und gingen gar mit einer 57:56-Führung in das Schlussviertel.

Bei den Braunschweigern hatten bis zu diesem Zeitpunkt besonders Center Kyle Visser und der athletische und treffsichere Lockett überzeugt. Visser nutzte seine Größenvorteile gegen die kleinen Hagener sowohl in der Offensive als auch beim Rebound, den die Löwen am Ende mit 44:27 deutlich dominierten. Lockett hingegen hatte besonders im zweiten Viertel, das sein Team mit 26:15 gewann, mit elf Punkten ohne Fehlwurf (5/5) für einen offensiven Zündfunken gesorgt – und war auch im Schlussabschnitt wieder da, als es ganz eng wurde: Sein Dunking, der zunächst zu missglücken schien, bedeutete die 72:70 Führung viereinhalb Minuten vor Schluss.

Als die Hagener Verteidigung mit zunehmender Spielzeit Konzentrationsschwächen offenbarte, nutzten die Löwen diese Löcher clever. Auch Tim Abromaitis und Derrick Allen, zuletzt wegen ihrer Leistungen oft gescholten, halfen dem Team in dieser Phase mit wichtigen Punkten. So konnte das Team von Cheftrainer Raoul Korner, das von der Dreierlinie erneut blass blieb (6/23, 26 Prozent), den ersten Auswärtssieg vor allem dank seines guten Inside-Spiels einfahren.

Für die Löwen punkteten: Lockett 22, Visser 16, Abromaitis 13, Allen 13, Joyce 12, Simon 7, McElroy 6, Gertz 2.

Auch interessant