• Home
  • > >
  • Kreativ lernen mit Smartphone & Co.

Kreativ lernen mit Smartphone & Co.

Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Medienprojekt der Awo für Kinder und Jugendliche.

Stefan Schaper und Cornelia Upmann (Awo), Michael Kruse (Deutsches Kinderhilfswerk) sowie Gunter Kröger (Geschäftsführer Awo-Kreisverband) (v.l.) Foto: Tarik Dulich

Von Tarik Dulich, 13.01.2018.

Braunschweig. Ob Smartphone, Tablet oder Computer – digitale Medien bestimmen unseren Alltag. Doch wie geht man richtig mit ihnen um? Der Awo-Kreisverband Braunschweig startet rund um diese Frage die Projekt-Reihe „Peer-to-Peer Maker Days“, bei denen Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren Einblicke in die digitale Welt geboten werden. Im Februar geht es los. Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt das Projekt.

„Es sollen nicht nur die klassischen Geräte wie Tablets oder Computer gezeigt werden“, sagt Stefan Schaper, Sozialdezernent und Medienreferent des Awo-Kreisverbands, „sondern vor allem lustige und kreative Sachen, wie der Bau eines eigenen 3D-Druckers oder eines Bluetooth-Lautsprechers für das eigene Smartphone.“
Unter dem Motto „Peer-to-Peer“, also „von Ebenbürtigen zu Ebenbürtigen“ werden an verschieden Tagen in der Woche Workshops angeboten. Dabei lernen Kinder und Jugendliche auf kreative und spielerische Art den Umgang mit den verschiedensten Geräten – und werden außerdem dazu angeleitet, andere Jugendliche zu unterrichten. Michael Kruse, regionaler Koordinator des Deutschen Kinderhilfswerks, überreichte der Awo in dieser Woche eine Spende in Höhe von 3900 Euro. Das Geld ist hauptsätzlich für die Finanzierung der digitalen Geräte gedacht. „Uns ist es besonders wichtig, dass nicht nur wir den Kindern Medienkompetenzen beibringen, sondern dass sie selbst das Gelernte auch anderen Kindern vermitteln können“, so Kruse.
Alle Inhalte werden auf einen von den Jugendlichen selbst erstellten Youtube-Kanal als Anleitung zum Selbermachen veröffentlicht. Die Projektreihe läuft bis zu den Sommerferien.
Am 29. Januar veranstaltet das Mediennetzwerk Braunschweig außerdem ab 19 Uhr eine Podiumsrunde für und mit Eltern zu diesem Thema im Landesmuseum.

^