Kühlsysteme auf Eis gelegt und Masken gefertigt | Neue Braunschweiger
29. Dezember 2020
Soziales

Kühlsysteme auf Eis gelegt und Masken gefertigt

Arctic GmbH spendet mehr als 14.500 Mund-Nase-Bedeckungen für Braunschweiger Schulen

Arctic-Geschäftsführer Peter Jankowski: „Als regional verwurzeltes Unternehmen möchten wir unseren Beitrag zum Gesundheitsschutz leisten.“ Foto: Arctic GmbH

Braunschweig (mak). Auch der Schulunterricht findet – wenn nicht gerade sowieso Ferien sind – unter erschwerten Bedingungen statt. Was die Ausrüstung mit Gesundheitsausrüstung angeht, kam jetzt aber Unterstützung aus der Wirtschaft. Die Arctic GmbH spendet den städtischen Schulen in Braunschweig insgesamt 14.550 Alltagsmasken.

Davon profitieren 67 Grund- und weiterführende Schulen im Stadtgebiet. Das Unternehmen mit Sitz in der Bevenroder Straße, das im Kerngeschäft auf die Entwicklung und Fertigung von Computer-Kühlsystemen spezialisiert ist, hat im Zuge der Corona-Pandemie mit der Produktion der laborgeprüften Gesichtsmasken begonnen.

„In den vergangenen Monaten haben viele Braunschweiger Unternehmen großes gesellschaftliches Engagement gezeigt und damit ihre Verbundenheit zum Standort Braunschweig zum Ausdruck gebracht“, sagte Gerold Leppa, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Braunschweig Zukunft. „Die Arctic GmbH steht mit der Spende tausender Alltagsmasken an Schulen vor Ort beispielhaft für dieses unternehmerische Engagement. Im Namen der Wirtschaftsförderung danke ich allen Unternehmen, die sich auf unterschiedlichste Weise in die Bewältigung der Pandemie einbringen.“

Auch interessant