Künstler führt selbst durch die Ausstellung | Neue Braunschweiger
18. Juni 2018
Kultur

Künstler führt selbst durch die Ausstellung

„Überräume. Lienhard von Monkiewitsch“ im Städtischen Museum

Lienhard von Monkiewitsch Foto/ Stadt Braunschweig/ Regine Seemann

Braunschweig.

Besondere Einblicke in die Ausstellung „Überräume. Lienhard von Monkiewitsch“, die zurzeit im Städtischen Museum, Steintorwall 14, zu sehen ist, bietet der Künstler selbst am Samstag (23. Juni)  um 15 Uhr. In seiner aktuellen Ausstellung zeigt Lienhard von Monkiewitsch Arbeiten aus allen Phasen seines Schaffens, wodurch die Vielfalt seines Gesamtwerkes deutlich wird. Prägend für die Werke von Monkiewitschs ist, dass er auf unterschiedlichen gedanklichen Ebenen mit dem Raum spielt. Im weitläufigen Lichthof des Museums hat er eine Gesamtkomposition von großformatigen Gemälden geschaffen.

Lienhard von Monkiewitsch, der 1941 in Steterburg (heute Salzgitter) geboren wurde, prägt bereits seit vielen Jahren die Braunschweiger Kunstszene. Von 1980 bis 2006 war er Professor für Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Von 1999 bis 2004 hatte er das Amt des Vizepräsidenten der Hochschule inne.

Die Teilnahme an der Führung ist im Eintrittspreis für das Museum enthalten. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. Für Kinder von 6 bis 16 Jahren kostet der Besuch 2 Euro, Schulklassen und Kinder bis 6 Jahre haben freien Eintritt.

Die Ausstellung ist noch bis 8. Juli, dienstags bis sonntags, von 10 bis 17 Uhr, im Städtischen Museum zu sehen.

 

Auch interessant