Liebe Leute | Neue Braunschweiger
17. Januar 2020
Buntes

Liebe Leute

Unterwegs mit NB-Redaktionsleiterin Ingeborg Obi-Preuß

ngeborg Obi-Preuß (NB) in der Höhle der Löwen (Kaufleute): Burkhard Müller, Finanz- und Unternehmensberatung, Matthias Langer, Produktionsleiter U.P.R. Fensterwerk, Roland Klein, Klein Verpackungs GmbH und Unionsrunden-Chef, Michael Kirsch, Unternehmensberater, Stefan Buck, Geschäftsführer bei datasolution for graphic arts GmbH, Jürgen Schmerbach, Hifi, Wolfgang Siepker, Siepker Immobilien, Wolfgang Wichmann, Wichmann Systemhaus, Michael Albrecht, Niederlassungsleiter IPMA Solutions, Sascha Harland, Geschäftsführer Creditreform Braunschweig Harland KG, und Vizepräsident Verein Kaufmännische Union,  Sebastian Ratajczak, Geschäftsleitung Primary Copter, Bernd Waltmann, Visuelles Marketing. Foto: privat

Wo bin ich hier denn hingeraten? Ungefähr 15 Männer (und eine Frau, die auch noch gleich wieder gehen muss) sitzen um den großen Tisch in der Rheinischen Republik.

„Unions-Runde“ stand auf der Einladung. Ich weiß nicht genau, was ich erwartet habe, aber nach meinem letzten Besuch beim Verein Kaufmännische Union – ich glaube, es war der Festakt zum 200. Geburtstag – hatte ich irgendwie etwas Großes erwartet. Zumindest Größeres.

Für einen Moment überlege ich, ob ich mich unauffällig verdrücken kann – so ein typischer Stammtisch lockt mich gerade nicht – aber das sieht ja auch doof aus. Drei, vier Bier (bei den Männern) und ein „Rheinisch-Deutsches Kanzler-Filet Schröder Art“ (bei mir) später, sieht der Abend schon anders aus. Die Jungs sind super aufgeräumt und haben eine Menge zu erzählen. Zum Beispiel, was so ein Stammtisch überhaupt soll. Ist das nicht aus der Zeit gefallen?
Der Stammtisch ist Teil der „Kaufmännischen Union“, erzählen mir die Männer. 470 Mitglieder gehören inzwischen zu dem Verein, der seit 1818 für „ehrbares Unternehmertum, gesellschaftliches Engagement und soziale Verantwortung“ steht, sagt die Satzung. Und die Unions-Runde ist der „Kleine Kreis“ dazu.

„Ich bin seit 2003 dabei“ erzählt mir Matthias Langer (Fensterwerk GmbH), „ein großartiges Netzwerk und viele tolle Kaufleute, die sich untereinander helfen.“ Wertvolle Tipps rund um das Thema „Mitarbeiterführung“ hat er damals bekommen, „aber auch konkrete Hilfe, beim Formulieren eines Arbeitszeugnisses zum Beispiel“, erzählt Langer.
Um die Jahrtausendwende war die Unionsrunde schon einmal fast tot, „aber um 2003 herum haben wir sie wiederbelebt“, erzählt mir Unionsvizepräsident Sascha Harland. Seitdem hat Beiratsmitglied Roland Klein das Zepter der „Unions-Runde“ fest in der Hand. Infos gibt es bei ihm: Roland Klein, roland-klein@gk-pack.de.

Fitnesstraining einmal ganz anders

Discomusik wummert durch die Räume an der Langen Straße, im Fitnessland wird gefeiert. Inhaber Otto Rui und seine Frau Elke Rieche sind schon da und schauen sich ihr Studio nach dem Relaunch an.

Partystimmung im Fitnessland. Foto: Nizar Fahem

„Wir haben gründlich saniert“, sagt Dominik Horn, Geschäftsleiter Fitnessland, und führt die Gäste durch „sein“ Reich. Es war ein Kraftakt, denn das Gebäude ist alt und verwinkelt. Aber jetzt ist es geschafft: Neue Fußböden, neue Farbe, neue Geräte, neue Sauna – „wir haben rundum alles schick gemacht“, erzählt Horn. Besonders stolz präsentiert er die neuen Geräte. „Gym 80 heißt die Marke“, sagt er und zeigt auf die schwarzen, futuristisch wirkenden Maschinen, „wir haben eine besondere Linie für uns gewählt und damit ein weiteres Alleinstellungsmerkmal“, erklärt Horn.

Glücklich mit der Neueröffnung im Fitnessland Lange Straße: Dominik Horn mit seiner Verlobten Nadine Zyber. Foto: Nizar Fahem

Den ganzen Tag über gibt es Vorträge und besondere Kursspecials, „Zumba mit Sylvia“ zum Beispiel, ist vor allem bei den Mädels der Hit. Während an der Bar bereits dichtes Gedränge herrscht, und die ersten Gäste zur Musik von „DJ Evolution“ tanzen, sind andere noch intensiv im Training.

Nette Nachbarn kamen zum Gratulieren: Mirko Rüsing, Chef im Media Markt, und sein Verkaufsleiter Kelmend Mehmeti. Foto: Obi-Preuß

Auch Nachbar Mirko Rüsing lässt es sich nicht nehmen, kurz vorbeizuschauen und zu gratulieren. Allerdings müssen er und sein Verkaufsleiter Kelmend Mehmeti bald wieder gehen, „unseren Media Markt abschließen“, sagt Mirko lachend.

Auch interessant