29. Januar 2022
Buntes

Liebe Leute: In eigener Sache

Ingeborg Obi-Preuß und ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Ein echtes NB-Highlight: Der Jazz an der Oker. Hier ein Foto von der 34. Auflage am Steigenberger Hotel (v .l. Hoteldirektor Joost Smeulders,, Gary Blume vom Förderverein Badezentrum Gliesmarode, Horst Popanda, Saratoga Seven, und NB-Redaktionsleiterin Ingeborg Obi-Preuß). Foto: NB-Archiv

Was für ein schönes Angebot: Zum 1. Februar wechsle ich in die Lokalredaktion der Braunschweiger Zeitung, zu unserer großen Schwester im BZV Medienhaus. Nach so vielen Jahren als Redaktionsleiterin der Neuen Braunschweiger ist das für mich ein aufregender Schritt. Noch einmal in eine Startposition, noch einmal neue Aufgaben. Ich freue mich sehr darauf.

Wenn ich auch mit dem berühmten lachenden und weinenden Auge gehe, denn mein Herz schlägt für „mein“ Anzeigenblatt. Und das wird sicher auch so bleiben.
Ich habe mit der NB die Stadt und ihre Menschen über viele Jahre begleitet. Wir haben rauschende Feste und großartige Premieren gefeiert, wunderbare Konzerte und Veranstaltungen erlebt. Allein unser „Jazz auf der Oker“ ist so eine Legende. Mehr als 30 Jahre lang spielte die Saratoga Seven Jazzband Open Air, viele Jahre am Café Okerterrassen, später am Steigenberger Hotel. Und Sie, liebe Leserinnen und Leser, waren immer wieder begeistert dabei. Danke. Und so ganz nebenbei haben wir damit mehr als 200 000 Euro für soziale Projekte gesammelt.

Oder unsere spektakulären Abnehmkurse. Viele Jahre habe ich mich jedes Frühjahr mit Ihnen im Physio getroffen: Fett ab- und Muskeln aufbauen hieß unser Programm. Was haben wir geschwitzt. Und was haben wir gelacht.
Viele großartige Momente gab es in all den Jahren für mich: Mit Domprediger Joachim Hempel bin ich bei der Eiswette über die Oker geschippert, Vitali Klitschko hat mir im damaligen Marriott die Hand geküsst, Thomas Gottschalk war von meinem Namen begeistert und fragte nach der Verwandtschaft mit Obi-Wan. Ich durfte auf Pressereise nach China und Amerika, ich habe Autos getestet und bin beim Karneval als Piratenbraut mitgefahren.

Auf meinem Weg bei der NB habe ich viele Menschen kennengelernt. Prominente, sogar berühmte, aber vor allem ganz normale Bürgerinnen und Bürger, Menschen wie du und ich. Und meistens waren das die bewegendsten Geschichten.
Ich verabschiede mich in enger Verbundenheit zu Ihnen, liebe Leserinnen und Lesern, und auch zu unseren Anzeigenkunden. Ohne Sie, ohne unser wirtschaftliches Rückgrat, würde es die NB nicht geben. Und ich verabschiede mich ebenfalls mit Dankbarkeit von meinem Team. Ich weiß, dass „meine Leute“ auch weiterhin jede Woche attraktiven, informativen und sauber recherchierten Lesestoff für Sie finden und schreiben werden. Ich bin überzeugt, dass die Neue Braunschweiger auch in Zukunft ihren festen Platz bei Ihnen und in Braunschweig haben wird.
In diesem Sinn danke ich für Ihr Vertrauen.
Auf bald, Ihre Ingeborg Obi-Preuß

Auch interessant