• Home
  • > >
  • Lions empfangen Dresden zum Spitzenspiel

Lions empfangen Dresden zum Spitzenspiel

Football: Das Eintracht-Stadion steht heute ganz im Zeichen der pinkfarbenen Schleife

Im Hinspiel in Dresden konnte Jamaal White zwei Pässe des gegnerischen Quarterbacks abfangen und war damit einer der Garanten für den knappen Sieg der Lions. Foto: Fabian Uebe/Lions

Braunschweig. Den New Yorker Lions steht ein ganz wichtiges Spiel ins Haus: Die Dresden Monarchs gastieren heute ab 18 Uhr im Eintracht-Stadion. Einer der Verfolger im Kampf um den Titel in der Nordgruppe der Football-Bundesliga.
Das Hinspiel gewannen die Braunschweiger knapp mit 34:31. Im ersten Aufeinandertreffen des Jahres schenkten sich beide Teams nichts. Letztlich profitierten die Braunschweiger bei ihrem Sieg auch vom verletzungsbedingten Ausfall des Monarchs-Spielmachers Zack Greenlee noch vor der Pause. Zwei Touchdowns erzielte die Dresdner Abwehr in der zweiten Hälfte, der Angriff erlahmte dagegen.

Mittlerweile ist Greenlee wieder fit und die Lions erwartet ein ganz schweres Spiel. In der Tabelle haben die Monarchs vier Punkte Rückstand auf die Braunschweiger. Gewinnen die Lions heute, machen sie aus dem Dreikampf um den Titel einen Zweikampf mit den Hildesheim Invaders.

Um zu gewinnen, muss sich der Rekordmeister aber Vergleich zum Hinspiel ordentlich steigern. Spielmacher Brandon Connette glänzte in der Elbmetropole mehr als Läufer denn als Passwerfer, drei Interceptions, eine für ein Touchdown-Return, sind in so engen Partien oft das Zünglein an der Waage.

„In dieser Phase der Saison können wir uns keine Schwächen erlauben“, bringt Monarchs-Cheftrainer Ulrich Däuber auf den Punkt, was auch für die Braunschweiger gilt. Dass sie das hinbekommen, daran ließen die Braunschweiger zuletzt keine Zweifel, die Formkurve zeigt steil nach oben.

Im Rahmen des Spieltags werben die Lions für eine gute Sache: Angelehnt an das Vorbild aus der US-Profiliga NFL stellen die Lions die Partie unter das Motto „Der wichtige Wurf“ und nehmen an der „Pink Ribbon Deutschland Kampagne“ teil. Ziel ist es, Ängste abzubauen und im Alltag der Menschen möglichst selbstverständlich auf die wichtige Brustkrebsfrüherkennung hinzuweisen. Deshalb wird die Farbe Pink heute überall im Stadion zu finden sein, dazu gibt es mehrere Sonder-Aktionen, wie Versteigerungen von Spieltags-Equipment für den guten Zweck. Der Erlös geht dabei an den Verein Krebsnachsorge Braunschweig, eine Beratungsstelle für Krebskranke und deren Angehörige.

^