Lions vor dem ersten Schritt Richtung Titelverteidigung

Football: Am Sonnabend kommen die Cowboys für das Viertelfinale.

Der Angriff um Anthony Dable (links) wird punkten, das ist so gut wie sicher. Der Fokus liegt daher auf der Abwehr. T.A.

Von Daniel Beutler, 16.09.2014.

Braunschweig. Am Sonnabend ist es so weit: Die New Yorker Lions starten in die heiße Phase der Saison. Im Playoff-Viertelfinale sind ab 19 Uhr die Munich Cowboys zu Gast. Ein Team, das den Einzug in die Endrunde vor allem seinem Passspiel zu verdanken hat.

Der Tabellenvierte aus der Südstaffel kommt mit acht Siegen bei sechs Niederlagen in den Norden. Dabei gewannen die Cowboys die vergangenen vier Spiele, was Lions-Cheftrainer Troy Tomlin zur Warnung veranlasst, die Cowboys sehr ernst zu nehmen. „Sie sind in letzter Zeit besser geworden, haben ihren Rhythmus gefunden“, betont Tomlin.
Die Münchener haben mit ihrem Schlussspurt den letzten Playoff-Platz der Südstaffel erobert, auf ihrem Weg dahin insgesamt in 14 Spielen 454 Punkte erzielt, aber auch 453 zugelassen. Offensiv die stärkste Waffe der Gäste ist ihr Spielmacher Blake Bolles. Der US-Amerikaner ist, wie bei den Lions Casey Therriault, jemand, der im Zweifel auch selbst den Ball vortragen kann. Viel mehr kommt von den Süddeutschen aber auch nicht. Das Laufspiel ist eher Beiwerk.
Im passlastigen Cowboys-Angriff derweil warf Bolles bisher Pässe für rund 300 Yards Raumgewinn pro Spiel. Dabei behilflich ist mittlerweile auch Tyler Davis, eigentlich Abwehrspieler, der sich durch seine Schnelligkeit auszeichnet.
So wird die Passabwehr der Lions am Sonnabend stark gefordert sein. Und neben der Braunschweiger Offensive, die wohl mit enorm großer Wahrscheinlichkeit punkten wird, entscheidet sich das Spiel im Duell zwischen Lions-Abwehr und Cowboys-Angriff. Die Frage wird bei diesen offensivstarken Mannschaften sein, wer weniger Punkte zulässt.
Was für weitere Gefahr sorgt: Die Munich Cowboys haben gegen den amtierenden Deutschen Meister nichts zu verlieren, können als Underdog ganz befreit aufspielen.
Die nB und die Deutsche Bahn verloren für das Spiel
viermal zwei Karten. Um teilzunehmen, reicht eine E-Mail mit Betreff Lions sowie der Anschrift an gewinnspiel@nb-online.de. Einsendeschluss ist Donnerstag.

^