Löwen-Basketballer starten im November in die BBL-Saison | Neue Braunschweiger
15. Juli 2020
Sport

Löwen-Basketballer starten im November in die BBL-Saison

Der Pokal wird schon im Oktober ausgetragen

Ab November möchten Lukas Wank (rechts) und seine Löwen in der Bundesliga wieder angreifen. Foto: Marco Wolf/imago

Braunschweig. Der Rahmenterminplan der Basketball-Bundesliga (BBL) steht: Vom ersten vollständigen Novemberwochenende an (6. bis 8. November) spielen die Löwen aus Braunschweig und 17 andere Erstligisten wieder um die deutsche Meisterschaft.
Am Modus der Bundesliga-Saison, deren Playoff-Runde am 15. Juni 2021 abgeschlossen sein soll, wird sich nichts ändern.

Auffällige Neuerungen soll es dagegen beim BBL-Pokal gegen, der als Turnier von Mitte Oktober bis zum Finale Anfang November ausgetragen werden soll. Details zu diesem Vorhaben möchte die Liga in Kürze veröffentlichen.

Wie ihre BBL-Konkurrenten sind auch die Löwen froh, von nun an auf einen konkreten Saisonstart hinarbeiten zu können. „Natürlich existieren gegenwärtig noch viele offene Fragen, vor allem hinsichtlich der möglichen Zuschauerzahl bei unseren Heimspielen“, erklärte Oliver Braun, neuer Geschäftsführer und Sportdirektor der Löwen. „Aber gerade in Bezug darauf macht es Sinn, dass der Saisonstart nach hinten verschoben wurde.“

Die BBL gab das Ziel bekannt, von Beginn an wieder mit Zuschauern spielen zu wollen. Kapazitätstests mit einem Mindestabstand von 1,50 Meter habe es in einer BBL-Halle bereits gegeben, verriet Liga-Chef Stefan Holz dem Fachmagazin Sponsors. Demnach könnte möglicherweise eine Hallenauslastung von 50 Prozent gelingen.

Auch interessant