Löwen-Crowdfunding ist ein Erfolg | Neue Braunschweiger
27. Mai 2020
Sport

Löwen-Crowdfunding ist ein Erfolg

Basketball: Doch für Geschäftsführer Schmidt könnte bald Schluss sein

Sebastian Schmidt. Archivfoto: SH/imago

Braunschweig. Dass NBA-Star Dennis Schröder bei seinem Heimatklub als Alleingesellschafter die Federführung übernehmen und so dessen Existenz sichern wird, sorgte bundesweit für Schlagzeilen. Am Wochenende durften die Löwen dann auch an einer anderen Front aufatmen.

Das am 24. April begonnene Crowdfunding-Projekt der Basketballer wurde am Samstagabend erfolgreich beendet. 592 Unterstützer hatten dem Erstligisten 52 290 Euro zukommen lassen – knapp fünf Prozent mehr als die Zielsumme von 50 000 Euro.

„Fans, Partner und Sponsoren haben gezeigt, dass sie in dieser Krise Seite an Seite mit den Löwen stehen, und daraus kann man Hoffnung und Mut für die Zukunft des Standorts schöpfen“, bilanzierte Geschäftsführer Sebastian Schmidt nach der erfolgreichen Aktion und bedankte sich bei allen Unterstützern.

Für Schmidt könnte das Crowdfunding allerdings der letzte Erfolg als Löwen-Manager gewesen sein – trotz laufenden Vertrages bis 2022. „Man kann ja nicht so naiv sein und glauben, dass alles so weitergeht“, sagte der 34-Jährige der Braunschweiger Zeitung. Zwischen Schmidt und dem Schröder-Lager war es in der Vergangenheit zu Differenzen gekommen, nicht zuletzt wegen der zukünftigen Ausrichtung der Nachwuchsarbeit.

Auch interessant