• Home
  • > >
  • Löwen im Pokal gegen das Wolfsrudel

Löwen im Pokal gegen das Wolfsrudel

Basketball-Bundesliga: Auslosung ergibt Heimrecht für die Braunschweiger – Morse nach Italien

Die krachenden Dunkings von Anthony Morse werden die Löwen-Fans vermissen. Foto: Hübner

Von Christoph Matthies, 27. Juli 2018
Braunschweig. In den neu organisierten Pokalwettbewerb starten die Löwen-Basketballer im Oktober in der Volkswagenhalle. Die gestrige Auslosung bescherte dem Bundesligisten ein Heimspiel gegen den Mitteldeutschen BC.

„Das ist ein Klasse-Los für uns. Und durch den neuen Modus ist das für uns eine Riesenchance, den nächsten Schritt zu machen, weil man mit wenigen Spielen viel erreichen kann“, freute sich Löwen-Trainer Frank Menz über das bevorstehende Duell gegen seinen Ex-Klub. „Es hätte uns deutlich schwerer treffen können“, ergänzte Menz im Hinblick auf die Begegnung gegen den Tabellenfünfzehnten der Vorsaison.

In den vergangenen Jahren war der BBL-Pokal eigentlich nur noch ein Schaulaufen der Liga-Elite. Wer sich bis zur Saisonmitte nicht auf einem der vorderen sechs Bundesliga-Plätze etablieren konnte, hatte – abgesehen vom Ausrichter des „Top Four“ – mit dem Wettbewerb nichts zu tun. Dies wurde nun geändert. „Wir haben auf die Fans gehört, die sich über das bisherige Format kritisch geäußert haben. Dem tragen wir durch die Ausweitung des Formats Rechnung“, sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz im Zuge der gestrigen Auslosung. Auch Ex-Nationaltrainer Menz zählt zu den klaren Befürwortern des neuen Modus.

Künftig werden 16 BBL-Teams – die Aufsteiger bleiben außen vor – in einem klassischen K.-o.-System gegeneinander antreten. Das Achtelfinale findet am 6./7. Oktober statt, nach Viertelfinale (kurz vor Weihnachten) und Halbfinale (20. Januar) steht am 17. Februar das Endspiel an. Eine „sehr wertige Veranstaltung, die eine enorme Kraft entwickeln wird“, erhofft sich BBL-Boss Holz von dem neuen Wettbewerb.
Das Achtelfinale im Überblick: Löwen Braunschweig – Mitteldeutscher BC, Eisbären Bremerhaven – Baskets Bonn, Alba Berlin – medi Bayreuth, BG Göttingen – Riesen Ludwigsburg, Bamberg – Würzburg, Baskets Oldenburg – Science City Jena, FC Bayern München – Gießen 46ers, Skyliners Frankfurt – Ulm.

Morse geht nach Italien

Den neuen Pokalwettbewerb nicht mehr im Löwen-Dress erleben wird Center Anthony Morse. Der Amerikaner, der die Fans in der vergangenen Saison mit akrobatischen Dunkings und spektakulären Blocks verzückte, wechselt in die 2. Liga Italiens zu Pallacanestro Mantova. „Anthony hat sich bei uns toll entwickelt und hat auf dem Spielfeld immer alles für unser Team gegeben. Wir danken ihm für seinen tollen Einsatz bei den Löwen und freuen uns für ihn, dass er seine Karriere in Italien fortsetzen wird“, kommentiert Löwen-Geschäftsführer Sebastian Schmidt den Wechsel.

^