Lynch, der Last-Minute-Löwe | Neue Braunschweiger
12. Februar 2016
Sportliches

Lynch, der Last-Minute-Löwe

Bei den Löwen Classics in der Volkswagenhalle trifft sich am Wochenende die Reitsport-Elite.

Von Christoph Matthies, 12.02.2016.

Braunschweig. Eine unverhoffte Verstärkung des Teilnehmerfeldes hat die Qualität der diesjährigen Löwen Classics noch weiter gesteigert: Denis Lynch wird nach seinen Triumphen im vergangenen Jahr auch an diesem Wochenende in der Volkswagenhalle um Preisgelder und Weltranglistenpunkte kämpfen.

Nachdem er im Vorjahr – als erster Teilnehmer in der 15-jährigen Geschichte des Turniers – die drei wichtigsten Springprüfungen für sich entscheiden konnte, habe der 39-Jährige wohl einfach vergessen, sich für die Löwen Classics 2016 zu melden. Vorgestern stand dann der Pferdepfleger des in Deutschland lebenden Iren überraschend an der Meldestelle, wie die Turnierorganisation mitteilte. Die Nummer 25 der Weltrangliste wird sich die Chance also nicht entgehen lassen, ihren Titel zu verteidigen. Mit dem Franzosen Kevin Staut (Grippe) und dem Italiener Emanuele Gaudiano (Bänderriss) müssen allerdings zwei eigentlich gemeldete Weltklasse-Springer passen.

Zu Turnierbeginn am Donnerstag standen besonders zwei Reiterinnen im Rampenlicht: Die für Mecklenburg-Vorpommern springende Schwedin Denise Svensson (auf Luca Toni) konnte die erste Wertung des Hallenchampionats der Landesmeister für sich entscheiden, Pia-Katharina Bostock-Beeking aus Westfalen gewann (auf Flower Boy) das Finale am Abend – und das satte Preisgeld von 4750 Euro. Im Nationenpreis der Dressur-Reiter in der Altersklasse U25 gab es einen „Heimsieg“ der deutschen Mannschaft. Auch die Veranstalter konnten sich freuen, stellten die 4800 Zuschauer am Donnerstag doch einen Startrekord im 15-jährigen Bestehen der Löwen Classics dar.

Und die Zuschauerzahlen dürften weiter steigen, finden die echten Höhepunkte doch erst am Wochenende statt. Am heutigen Samstag steht nach Dressur, Amateur- und Youngster-Events ab 13.45 Uhr das Veolia-Championat (2. Qualifikation Große Tour) auf dem Programm. Das zweite Highlight des Tages ist das Finale der Mittleren Tour (20.15 Uhr). Ab 22 Uhr steigt die traditionelle Party im Okerfoyer. Die Dressur-Kür der U25-Reiter (10.30 Uhr) bildet am Sonntag ein stimmungsvolles Vorprogramm für den Großen Preis im Springen (13.30 Uhr), bei dem sich Denis Lynch anschickt, seinen Titel zu verteidigen.

Auch interessant