„Manni“ Abdullahi zurück bei den Löwen | Neue Braunschweiger
19. August 2020
Sport

„Manni“ Abdullahi zurück bei den Löwen

Angreifer wird von Union Berlin ausgeliehen

Suleiman Abdullahi ist zurück und die Fans dürfen auf Tore hoffen. Hier gegen Aue (am Boden Christian Tiffert) traf er Anfang 2018 gleich doppelt. Frank Kruczynskiimago images

Braunschweig (evc). Das Personenkarussell bei den Löwen dreht sich weiter. Nachdem am Freitag Keeper Felix Dornebusch unterschrieben hat, gab der Verein am Sonntag die einjährige Leihe von Suleiman Abdullahi (Union Berlin) bekannt.

Der Nigerianer hatte bereits von 2016 bis 2018 an der Hamburger Straße unter Vertrag gestanden und in 43 Zweitligaspielen acht Treffer erzielt. Nach seinem Wechsel in die Hauptstadt war er mit den „Eisernen“ in die Bundesliga aufgestiegen, hatte in der vergangenen Spielzeit aber nur sechs Spiele (ein Tor) bestritten. „Suleiman Abdullahi ist ein physisch starker Spieler, der bei Union Berlin selten auf seiner Stammposition in der Sturmmitte zum Einsatz kam“, freut sich Eintrachts Sportdirektor Peter Vollmann über die Rückkehr von „Manni“.

Der 23-Jährige stammt aus dem nigerianischen Norden, wo neben Englisch auch die Hausa-Sprache verbreitet ist. Letztere ist zwar seine Muttersprache, allerdings in einer wesentlich selteneren Dialektvariante, was die Verständigung mit anderen Hausa-Sprechern erschwert. Außerdem gilt er als zurückhaltend und hat bis heute noch kein Interview auf Deutsch oder Englisch gegeben. Dennoch hoffen die Löwen, dass „Manni“ an alter Wirkungsstätte für Furore sorgen kann. „Wir denken, dass er sich schnell wieder in Braunschweig einlebt, da er das Umfeld kennt und seine Stärken auf den Platz bringen wird“, so Vollmann.

Auch interessant