MTV empfängt Magdeburgs Zweite

Handball: In der 3. Liga kämpfen die Braunschweiger weiter gegen den Abstieg

Lasse Giese und der MTV Braunschweig wollen ihr Heimspiel gegen den SC Magdeburg II unbedingt gewinnen. Foto: SH

Braunschweig (db). Mit dem SC Magdeburg II empfangen die Drittliga-Handballer des MTV am Samstag einen schweren Gegner in der Sporthalle an der Alten Waage (19.30 Uhr).

Nach dem wenig erfolgreichen Start ins Jahr 2019 mit nur einem Sieg für den MTV, gilt es nach der spielfreien Woche, schnell wieder in den Rhythmus zu kommen und Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Acht Spieltage vor Schluss kämpfen fünf Mannschaften um den Klassenerhalt, drei Punkte trennen den Vorletzten (13 Zähler) und Elften (16 Punkte) der Tabelle.

Der MTV ist mit 14 Punkten mitten drin. Mut machte der Heimsieg gegen die SG Flensburg-Handewitt II vor drei Wochen. Die Pleite bei der Spitzenmannschaft in Altenholz fällt nicht ins Gewicht. Der Kampfgeist stimmte, zu stark der Gegner. Eben jener verlor aber mit 24:30 gegen den SC Magdeburg II. Die vergangenen drei Spiele gewannen die Ostdeutschen, haben einen Lauf – und dennoch nur zwei Siege mehr als der MTV.

„Wir werden uns nicht verstecken. Magdeburg ist eine starke Mannschaft mit viel Talent, die trotz ihres jungen Alters robust auftritt“, weiß MTV-Trainer Volker Mudrow, dass ein möglicher Sieg seines Teams zu allererst von der Einstellung abhängt. Und dann muss die Konzentration stimmen. Insbesondere im Angriff gilt es, zielstrebig und treffsicher zu agieren. Dass der MTV mit Magdeburg mithalten kann, wurde bei der 26:27-Niederlage im Hinspiel deutlich. Da verschenkte der MTV in der Schlussphase den möglichen Sieg. „Es wird enorm wichtig sein, dass wir von An- bis Abpfiff konzentriert agieren, nicht hektisch werden und unser Spiel durchziehen“, unterstreicht Mudrow.

^