2. Oktober 2021
Bildung

Nachhilfe, die sich jeder leisten kann

Verein „Studenten bilden Schüler“ leistet ehrenamtlichen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit

Die Standortleitung von „Studenten bilden Schüler“ in Braunschweig (v. l.): Jonas Naumann, Johanna Bürger, Brit Schneider und Lennart Koesters. Es fehlen Denise Castle und Johannes Berchtold. Sie bringen Studierende, die Nachhilfe geben möchten, und Schüler, die Nachhilfe benötigen, zusammen. Foto: Bernd Lohse/Studenten bilden Schüler

Braunschweig. Ohne den Verein „Studenten bilden Schüler“ hätten Jakob und Tony sich wahrscheinlich niemals kennengelernt. Jetzt pauken die beiden zusammen Mathe. Der Nachhilfeunterricht ist kostenlos und trotzdem für beide ein Gewinn.

In Sachen Bildungsgerechtigkeit hat Deutschland im Ländervergleich der OECD mit nicht so guten Noten abgeschlossen. Oft bestimmt die Herkunft, wer gut in der Schule mitkommt, vielleicht aufs Gymnasium geht und später studiert. Daran will der Verein „Studenten bilden Schüler“ etwas ändern und freut sich, wenn sich weitere Studierende, die ehrenamtlich Nachhilfe erteilen möchten, und Schüler, die dringend kostenlose Nachhilfe benötigen, melden.

Kostenlose Nachhilfe

Ehrenamtlich und unentgeltlich geben Studierende Nachhilfeunterricht für Schüler, deren Familien sich reguläre Nachhilfestunden nicht leisten können. Geflüchtete können sich ebenfalls gern melden. Der Verein ist bundesweit an 50 Standorten tätig – seit November 2020 auch an der TU Braunschweig. „Wir arbeiten alle ehrenamtlich. Der Verein ist politisch und konfessionell unabhängig“, sagt Johanna Bürger. Mit zwei weiteren Studierenden hat sie den Verein – der die organisatorische Klammer und die Vermittlungsplattform bildet – gegründet, mittlerweile sind schon sechs Studierende in die Standortleitung eingebunden. Zeit, um selbst Nachhilfe zu geben, bleibt der 23-Jährigen, die Physik im Master studiert, nicht. Sie wirbt stattdessen neue Kräfte an und kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit – mit Erfolg, wie hier zu lesen ist.

Der noch junge Verein kann sich über aktuell 20 aktive Nachhilfepaare freuen. Weitere sieben befinden sich in der Vermittlungsphase, in der noch Grundsätzliches zu klären ist. So müssen die Studierenden beispielsweise ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen, da sie mit Minderjährigen zu tun haben werden.

Erfolgreicher Start

Der Unterricht findet bei den Schülern zu Hause, in der Universitätsbibliothek oder auch in den Räumen sozialer Einrichtungen statt. „Wir arbeiten mit der Caritas und auch der Awo zusammen, die Schüler zu uns vermitteln“, sagt Johanna Bürger.
Über die Website können sich Familien für die kostenlose Nachhilfe anmelden. Soziale Einrichtungen finden hier ebenfalls Kontaktadressen. Das Angebot ist bewusst niedrigschwellig gehalten und auf Vertrauen gegründet – niemand muss hier seine Bedürftigkeit offiziell nachweisen.

Mithilfe erwünscht

Gern dürfen sich noch weitere Schülerinnen und Schüler melden, die ihre Wissenslücken auffüllen möchten. Ebenso Studierende, die ein Mal in der Woche oder öfter unentgeltlich Nachhilfe geben möchten, um Jüngeren auf deren Bildungsweg zu begleiten.
In welchen Fächern brennt’s am häufigsten? „Mathe und auch Deutsch werden am meisten nachgefragt“, sagt Johanna Bürger. Ihre Erklärung: In diesen Hauptfächern fallen Schwächen sofort auf. Nachhilfe erhalten derzeit Grundschüler ebenso wie Gymnasiasten und einige Berufsschüler. Geflüchtete werden ebenfalls unterrichtet.

Der Verein kann auch Geldspenden gut gebrauchen. Nicht für sich, sondern um die Nachhilfeschülerinnen und -schüler bei der Anschaffung von Lernmitteln zu unterstützen. Dabei kann es um Bücher gehen oder auch um einen Laptop. „Oder um einen gemeinsamen Ausflug oder den Besuch einer kulturellen Veranstaltung“, erläutert Johanna Bürger. Auch das ist ein Beitrag zu mehr Bildung und mehr Bildungsgerechtigkeit.

Kontaktdaten
Die Anmeldung für Schüler und Schülerinnen sowie Studierende erfolgt über die Website: https://studenten-bilden-schueler.de/standorte/braunschweig
Kontakt für Nachhilfeanfragen: schueler.braunschweig@studenten-bilden-schueler.de
Kontakt für Studierende: studenten.braunschweig@studenten-bilden-schueler.de
Spendenkonto: Studenten bilden Schüler e.V., IBAN: DE91 4306 0967 7914 3126 00, BIC: GENODEM1GLS, Verwendungszweck ‘Bundesweit’ oder ‘Standort Braunschweig’.

Auch interessant