Nachspielzeit: Wenn die Eintracht in der Markthalle kocht | Neue Braunschweiger
25. Januar 2020
Buntes

Nachspielzeit: Wenn die Eintracht in der Markthalle kocht

NB-Redakteur Andreas Konrad war beim Team-Building dabei

Hatten Spaß: Christian Wehrkamp, Danilo Wiebe, Robin Ziegele, Giovanni Rizzo, der neue Geschäftsleiter der Markthalle, Marc Pfitzner und Jasmin Fejzicć.  Fotos: Konrad

Fußballspiele werden manchmal auch in der Küche gewonnen – so das Fazit eines Coachings, das Markthallen-Koch David Nagel den Spielern von Eintracht Braunschweig gegeben hat.

Der erfahrene Küchenchef, der auch schon für den FC Bayern München gekocht hat, fragte die Essgewohnheiten der Spieler ab und gab Tipps: Grundsätzlich essen wir von allem zu viel – auf die Ausgewogenheit komme es an. Allen Nougatcreme-Liebhabern – immerhin zwei Spieler, die hier aufgrund ihrer Ehrlichkeit nicht genannt werden, räumten den gelegentlichen Genuss ein – gab er auf den Weg: Das ist ernährungsphysiologisch gesehen pures Gift! (Das Original-Zitat ist nicht druckfähig).

Koch David Nagel gibt Trainer Marco Antwerpen Tipps.

Auch Obstsalat sei nur in Maßen gut, da er sehr viel Fruchtzucker enthalte. Und Alkohol…na klar, aber wenn es schon mal sein müsse, dann ist für Sportler Rotwein die beste Wahl, da der Körper diesen am besten abbauen kann. So war es für den neuen Markthallen-Geschäftsleiter Giovanni Rizzo, der seit Januar in Braunschweig ist, ein gelungener Start in seine neue Aufgabe und für die Spieler, Trainer und Betreuer gab es neben vielen Informationen auch noch ein leckeres Abendessen.

Koch Christian Wehrkamp präsentiert den Spielern ein schönes Stück Fleisch. Im Anschluss gab es das mit Gemüse und Kartoffeln auch zu essen.

Auch interessant