4. Januar 2022
Tipps

Neue Brücke: Brodweg wird komplett gesperrt

Sogar Fußgänger müssen sich andere Wege suchen – Sperrung voraussichtlich bis Frühjahr 2023

Der Brodweg ist bis Frühjahr 20223 in Höhe der Eisenbahnbrücke für den Auto-, Rad- und Fußgängerverkehr gesperrt. Die Brücke wird saniert. Archivfoto: Flentje

Riddagshausen (m). In dieser Woche beginnt die Deutsche Bahn mit ihrem Bauvorhaben am Brodweg. Die Eisenbahnüberführung „EÜ Brodweg“ an der Strecke Braunschweig – Helmstedt wird modernisiert. Rund 6,5 Millionen Euro investieren Bund und Bahn aus Mitteln der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung in den Neubau. Dafür wird der Brodweg komplett gesperrt – auch für Fußgänger und Radfahrende.

Die Deutsche Bahn will in eine leistungsstarke Infrastruktur investieren, um künftig noch mehr Menschen und Verkehre auf die umweltfreundliche Schiene zu bringen. Dazu gehört auch der Brückenneubau. In einem ersten Schritt wird das Baufeld am Brodweg eingerichtet sowie Strauchwerk entfernt. Parallel finden umfangreiche Leitungsarbeiten statt. Deshalb wird nach Mitteilung der DB die Straße „Brodweg“ bis Frühjahr 2023 für alle Verkehrsteilnehmer, auch für Fußgänger und Fußgängerinnen sowie Radfahrende, gesperrt.

Parallel zur alten Brücke entsteht das neue Trogbauwerk aus Stahl mit einer Stützweite von 9,40 Metern. Im Oktober 2022 wird in einer zweiwöchigen Zugsperrpause das neue Brückenbauwerk in seine Endlage eingeschoben. Die Inbetriebnahme der neuen Brücke ist für Herbst 2022 geplant. Bis März 2023 erfolgen Restarbeiten, dazu zählen auch Straßenarbeiten. Leider lassen sich Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten nicht vermeiden. Diese werden aber auf ein Minimum reduziert, verspricht die Bahn und bittet alle Betroffenen um Verständnis.

Auch interessant