26. Januar 2019
Menschen

Neue Halle für die Schoduvel-Wagen ist fast fertig

Am Sonntag werden die Motivwagen aus einer bislang angemieteten Halle in den neuen Unterstand in Kralenriede geholt

Präsentation der Halle im Schoduvelzentrum in Kralenriede (von links): Roland Klein, Dieter Heitmann, Konrad Körner und Gerhard Baller. Ingeborg Obi-Preuß

Kralenriede. Fast fertig: Die neue Halle für die Motiv-Wagen auf dem Gelände des Schoduvel-Zentrums in Kralenriede steht. Noch fehlen der Stahlbaukonstruktion die Wände und das Dach aus Wellblech, aber das geht jetzt ganz schnell.

Am Sonntag ziehen rund 40 Wagen hier ein. „Zur Zeit zahlen wir 2190 Euro Miete jeden Monat, das Geld können wir nun sparen“, freut sich Dieter Heitmann. Er ist Vorsitzender des Fördervereins Karneval, dem das Grundstück gehört. Ermöglicht hat den Bau die Sponsorengesellschaft 111er; sie haben einen alten Kredit des Fördervereins abgelöst, so dass ein neuer für den Hallenbau aufgenommen werden konnte.
„Mit dieser Halle sind wir ein großes Stück hier auf unserem Schoduvel-Zentrum weiter“, freut sich Zugmarschall Gerhard Baller, „die Logistik war bisher ausgesprochen kompliziert, jetzt, mit einem festen Standort für die Wagen, wird es für alle leichter werden.“ 140 Wagen insgesamt werden zum Schoduvel am Sonntag (3. März) durch die Innenstadt ziehen. „Davon sind 85 von uns, vom Komitee Braunschweiger Karneval“, sagt Baller. 93 Trecker hat Baller allein für dieses Jahr schon organisiert. „Ich kenne jeden Landwirt in der Region“, erzählt er, „sogar aus dem Raum Celle kommt eine Zugmaschine.“

Künstler Konrad Körner zeigt einen neuen Wagen, eine Auftragsarbeit für die Braunschweiger Kosmetikfirma Dr. Belter.

Auch interessant