Neue Linien, bessere Taktung

Seit Donnerstag gilt der neue Fahrplan

BSVG-Geschäftsführer Jörg Reincke (r.) und Oberbürgermeister Ulrich Markurth vor der neuen Tram Nr. 10, die künftig Rühme mit dem Hauptbahnhof verbindet. Foto: Birgit Wiefel

Braunschweig. Die „Öffis“ werden attraktiver. Zwei Jahre lang haben Philipp Brandes und seine Kollegen getüftelt, in dieser Woche war es schließlich soweit: Seit Donnerstag gilt der neue Fahrplan der BSVG. Busse und Bahnen fahren jetzt im 15-Minuten-Stadttakt, sind besser aufeinander und auf den regionalen Bahnverkehr abgestimmt.

Die Aufgabe sei ganz schön „kniffelig“ gewesen, räumt Brandes, Abteilungsleiter für die Angebotsplanung, ein. „An den Rückmeldungen und der Nachfrage wird sich zeigen, ob wir noch etwas verbessern, wo wir nachdrehen müssen“, sagte er beim Pressetermin am Freitag. Oberbürgermeister Ulrich Markurth ließ keinen Zweifel daran, dass der Schritt richtig und wichtig war: „Die Verkehrswende gelingt nur mit einem gut attraktiven Nahverkehr – also weniger CO2, mehr ÖPNV.

Zwei Millionen Euro kostete die Verbesserung des Nahverkehrs-Angebots. „Wir mussten weitere Trams anschaffen und unser Personal aufstocken“, zählt BSVG-Geschäftsführer Jörg Reincke auf und ist froh, dass die Verkehrsgesellschaft auf genügend Nachwuchs zurückgreifen kann, „damit wir auch wirklich die zusätzlichen 300 000 Kilometer mehr im Jahr anbieten können.“

Das sind einige der wichtigsten Änderungen:

• Auf den Hauptlinien des ÖPNV fahren Busse und Bahnen, die Abschnitte gemeinsam nutzen, in einem 15-Minuten-Grundtakt. Der Vorteil: Kunden müssen nicht eine halbe Stunden warten und haben dann gleich drei Trams hinter, sondern ein besser verteiltes Angebot.

• Kein verpasster Bus mehr: Die Fahrten im Grundtakt verkehren an Schul- und Ferientagen von Montag bis Samstag bis 20.30 Uhr (also an 300 Tagen im Jahr) immer zu den gleichen Abfahrtszeiten.

• An Schultagen und zur Rush-Hour werden mehr Busse und Bahnen eingesetzt. Dadurch gibt es auf vielen Abschnitten im Netz einen 5-Minuten-, 7-8 Minuten- oder 10-Minuten-Takt.

• Neue Tram-Linie 10: Als Ergänzung zur Linie 1 verkehrt ab sofort zwischen der Lincolnsiedlung und dem Hauptbahnhof die Linie 10. Damit soll nicht nur der Hauptbahnhof stärker an die Innenstadt angebunden werden. Zwischen dem Gesundheitsamt und dem John-F-Kennedy-Platz verkehrt nun alle 5 Minuten eine Tram.

„Entscheidend war, ein gleichwertiges Angebot in den Stadtteilen zu schaffen. Bei der Planung wurde deshalb geschaut: Wo wohnen die Leute und wo wollen sie hin“, erklärte Oberbürgermeister Ulrich Markurth. Jetzt seien die Kunden am Zug, man sei gespannt auf das Feedback. Der Braunschweiger OB ist dennoch überzeugt: „Der ÖPNV wird für viele besser und für weniger schlechter.“

^