Neue Strukturen in der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA | Neue Braunschweiger
3. September 2020
Sport

Neue Strukturen in der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA

Aufsichtsrat macht Peter Vollmann zum Geschäftsführer Sport

Der neue Geschäftsführer Sport Peter Vollmann. Archivfoto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Die Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA passt ihre Strukturen an. Mit dem Beschluss des Aufsichtsrates vom gestrigen Mittwoch wird die Geschäftsführung um einen Geschäftsführer Sport erweitert.

Die Geschäftsführung besteht weiterhin aus Wolfram Benz. Der 42-Jährige, der seit April 2019 im Amt ist, wird zukünftig als kaufmännischer Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung agieren. Der bisherige Sportdirektor Peter Vollmann wird zum Geschäftsführer Sport bestellt.

„Nach der Rückkehr in die 2. Bundesliga wollen auch wir unsere Strukturen für die Zukunft noch professioneller aufstellen. Daher tritt die Mannschaft hinter der Mannschaft zukünftig mit einer Doppelspitze an. Wolfram Benz wird zukünftig weiterhin die Bereiche Finanzen, Organisation, Kommunikation, Marketing, Sponsoring sowie das Merchandising und Ticketing verantworten. Der Aufgabenbereich von Peter Vollmann umfasst den kompletten sportlichen Part, in dem neben der Profimannschaft auch das Nachwuchsleistungszentrum angesiedelt ist. Hinzu kommt die Verantwortung für den Bereich Personal“, erläutert Frank Fiedler, Aufsichtsratsvorsitzender der Eintracht Braunschweig GmbH und Co. KGaA.

Wolfram Benz erklärt: „Wir haben in den vergangenen Monaten – nicht auch zuletzt durch die Covid-19-Pandemie – gemerkt, wie vielfältig die Herausforderungen im Profifußball sind. Mit der Rückkehr in die 2. Bundesliga werden sie noch größer. Von daher begrüße ich die Entscheidung, sich in der Club-Führung breiter aufzustellen und die Zuständigkeiten neu zu verteilen. Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wollen wir die Eintracht auf die Zukunft vorbereiten. Dazu gehört im zweiten Schritt auch, nach und nach die internen Strukturen in unserer Verwaltung, die in den vergangenen eineinhalb Jahren stark beeinträchtigt wurden, zu verändern und uns so weiter zu professionalisieren. So können wir die vor uns liegenden Aufgaben noch besser meistern.“

„Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen der Mitglieder des Aufsichtsrates und auf die neue Aufgabe. Die Eintracht strukturell zu verändern, ist der richtige Ansatz. So können wir die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen auch strategisch besser bewältigen“, ergänzt Peter Vollmann.

Auch interessant