Nur der Impfstoff fehlt noch | Neue Braunschweiger
22. Dezember 2020
Gesundheit

Nur der Impfstoff fehlt noch

Impfzentrum in der Stadthalle eingerichtet, Probebetrieb durchlaufen, Starttermin offen

Ein Blick in den künftigen Impfbereich der Stadthalle. Vier Impfstraßen wurden eingerichtet. Foto: Stadt Braunschweig

Braunschweig (m). „Sobald die ersten Impfdosen zur Verfügung stehen, kann unverzüglich mit den Impfungen in Braunschweig begonnen werden“, freut sich Christoph Bratmann, Fraktionsvorsitzender der SPD-Ratsfraktion.

Zuvor hatten Organisationsdezernent Dr. Thorsten Kornblum als Leiter der Task Force „Impfzentrum“ und Peter Kropf, Abteilungsleiter im Fachbereich Feuerwehr der Stadt Braunschweig und Leiter des Impfzentrums Braunschweig, mitgeteilt, dass das Impfzentrum wie vom Land gefordert am 15. Dezember betriebsbereit ist – zunächst wurden vier Impfstraßen eingerichtet und im Probebetrieb getestet.

Diese gliedern sich in einen Anmeldebereich mit acht Plätzen, einer Registrierung mit vier Plätzen, vier Arztkabinen für Beratungsgespräche und 16 Impfkabinen. Die Arzt- und Impfkabinen erfüllen mit einer arbeitsgerechten Beleuchtung und entsprechender Ausstattung alle Anforderungen für medizinische Tätigkeiten. Wann und in welchen Mengen der Impfstoff in Braunschweig eintreffen wird, ist noch unklar. Am Montag soll die Entscheidung über die Zulassung bekannt gegeben werden. Niedersachsen soll zunächst wohl nur 25 000 Impfdosen erhalten.

Wann genau es losgeht und wie das Terminmanagement geregelt wird, war zum Wochenende noch offen.

Auch interessant