Oh, du schöne Weihnachtszeit

Oberbürgermeister eröffnete den Weihnachtsmarkt – Auf Knopfdruck gingen 10 000 Lampen an

Oberbürgermeister Ulrich Markurth (l.) eröffnete am Mittwoch den Weihnachtsmarkt, an seiner Seite Dompredigerin Cornelia Götz und Kantor Witold Dulski. Mit Gottesdiensten, Musik- und Chorveranstaltungen begleitet der Dom die Weihnachtszeit. Philipp Ziebart/BestPixels.de

Transporter voller Tannengrün und Ersatzlampen, große Werkzeugkisten und natürlich viele Kartons mit Ware: Am Mittwoch waren die handwerklichen und organisatorischen Fähigkeiten der Marktbeschicker gefragt, bis Oberbürgermeister Ulrich Markurth am Abend auf Knopfdruck den Weihnachtsmarkt erstrahlen ließ und damit offiziell eröffnete.

Bis zum 29. Dezember warten 150 Stände auf Besucher, nur am 24. und 25. Dezember herrscht Marktruhe. An diesem Samstag werden die Innenstadtkirchen ab 18 Uhr das neue Kirchenjahr einläuten, am Sonntag, dem ersten Advent, freuen sich die Kinder- und Jugendkantoreien der Domsingschule, wenn viele Menschen mit ihnen ab 17 Uhr im Dom Weihnachtslieder singen. Ein Besuch auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt ist Pflicht, nicht umsonst gilt er als einer der schönsten Norddeutschlands.

 

 

 

 

^