Ostfalia-Campus entsteht in der Poststraße | Neue Braunschweiger
31. Januar 2018
Kultur

Ostfalia-Campus entsteht in der Poststraße

Für die Fakultät Gesundheitswesen werden mehrere Wohnhäuser abgerissen

Von Lotta von Rutenberg

Wolfsburg. Wissenschaft statt Wohnen wird in Wolfsburgs Norden, in einem Abschnitt der Poststraße, im Mittelpunkt stehen. Die bereits geräumten Wohnhäuser mit den Hausnummern 13 bis 21 werden abgerissen. An dieser Stelle entsteht ein Hochschul-Campus mit einem neuen Gebäude für die Fakultät Gesundheitswesen der Ostfalia. Der Ortsrat Stadtmitte und die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses im Rat machten den Weg frei für einen entsprechenden Ratsbeschluss. Zunächst muss aber eine neue Fernwärmeleitung in der Poststraße Ost verlegt werden. Kosten: 1 600 000 Euro. Bauherr des neuen Komplexes wird das Land Niedersachsen sein.

Ältere Bauwerke werden in Wolfsburg nicht nur abgerissen – darauf achtet der Denkmalschutz. Und die Kommune hat in ihrem Haushalt Zuschüsse für erhaltenswerte Bauten eingestellt. Für 2017 waren das 40 000 Euro. Die flossen in Projekte wie die Sanierung der Balkone im Kiefernweg, die Instandsetzung des Fachwerkhauses an der Kästorfer Straße oder auch in die Erneuerung von Fenstern an der Alten Landstraße. Haltestellen für den Öffentlichen Personennahverkehr werden ebenfalls ausgebaut. Acht sind derzeit vorgesehen, 272 000 Euro wird das kosten. Aber: 204 000 Euro davon kommen aus einem Förderprogramm des Landes, 34 000 Euro von der Wolfsburger Verkehrsgesellschaft und 17 000 Euro vom Zweckverband Großraum Braunschweig.

Auch interessant