13. Juli 2015
Menschen

Polizeimeldungen aus der Region/Aktualisiert: Brandstiftung – Anwohner verhindern Schlimmeres

Braunschweig, 13. Juli 2015

Diebe stehlen sechs VW-Busse in Rautheim

Gleich sechs VW-Busse T 5 entwendeten Autodiebe in der Nacht zum Montag vom Gelände eines Autohandels im Gewerbegebiet Rautheim. Die Täter hatten dafür ein Metallzaunelement heraus getrennt.
Die zum großen Teil nur wenige Monate alten Kleinbusse wurden möglicherweise mit Kennzeichen versehen, die kurz zuvor im Nahbereich gestohlen wurden. Eines der Fahrzeuge wurde auf der Autobahn 2 nahe der Anschlussstelle Nord defekt aufgefunden und sichergestellt.
In der gleichen Nacht wurde auf der Lahnstraße ein VW Multivan T 4 gestohlen.
————————————————————————————————————-

Brandstiftung – Beherztes Eingreifen durch Anwohner verhinderte Schlimmeres

Braunschweig, Innenstadt 12.07.15, 07.23 Uhr. Mit einem großen Glas Wasser löschte eine aufmerksame Anwohnerin am Sonntagmorgen gegen 07.20 Uhr einen glimmenden Zeitungsstapel, der im Eingangsbereich eines Hauses auf dem Steinweg lag und konnte dadurch Schlimmeres verhindern.
Nur wenige Minuten später brannte eine Plastik-Wertstofftonne auf dem nahegelegenen Theaterwall völlig nieder. Auch hier hatte ein 49- jähriger Anwohner schon vor dem Eintreffen der Polizei und Feuerwehr versucht, mit seinem privaten Feuerlöscher den Brand einzudämmen.
Der Mann hatte zuvor laute Knallgeräusche gehört und dann den lichterloh brennenden Behälter entdeckt. Trotz seines vorbildlichen Handels griffen die Flammen auf zwei Fahrräder über und beschädigten diese.
Es entstand ein Gesamtschaden von über 1.000 Euro.
Derzeit geht die Polizei von Brandstiftungen aus und bittet um Hinweise. Ein Tatzusammenhang ist aufgrund der räumlichen und zeitlichen Nähe nicht auszuschließen.
————————————————————————————————————-

Einbrüche in Häuser und Wohnungen

Braunschweig, 11./13.07.15. Am späten Freitagabend gelangten Diebe in ein Haus im Süden von Stöckheim und entwendeten neben Schmuck einen vierstelligen Bargeldbetrag in US-Dollar. Möglicherweise drang der Täter durch ein Fenster im Obergeschoss ein, welches er über das angrenzende Garagendach erreichen konnte.
Am Samstag zwischen 11.30 und 17.30 Uhr wurde im östlichen Ringgebiet in eine im ersten Stock gelegene Wohnung in der Wachholtzstraße eingebrochen. Dem Täter fiel Schmuck in die Hände.
Eine ausgelöste Alarmanlage an einem Einfamilienhaus in Dibbesdorf erweckte am späten Samstagabend die Aufmerksamkeit der Nachbarn.
Eine Nachschau ergab, dass offenbar versucht worden war, die Dachgaubenfenster aufzuhebeln. Die Täter dürften eine Leiter mitgebracht haben, um dort in die Höhe zu gelangen. Der laute Alarmton veranlasste sie offenbar zur schnellen Flucht. Die Bewohner befanden sich im Urlaub.
Am Montagvormittag stellte eine Hausbewohnerin Im Holzmoor in Querum fest, dass aus ihrem Keller ein fest montierter Geldwürfel von der Wand gehebelt und entwendet worden war. Darin befand sich eine vierstellige Summe Bargeld. Die Tat, bei der der Einbrecher die Terrassentür gewaltsam geöffnet hatte, dürfte sich bereits am Samstag zwischen 17.00 und 22.30 Uhr ereignet haben .
————————————————————————————————————-

Autofahrerin hatte getrunken – über 23.000 Euro Schaden nach Unfall

12.07.15, 18.08 Uhr Braunschweig, Saarstraße. Drei auf dem Parkstreifen abgestellte Wagen demolierte am Abend eine unter Alkoholeinfluss stehende 61-jährige Autofahrerin auf der Saarstraße. Ihr eigener Wagen wurde ebenfalls schwer beschädigt, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Die Unfallaufnahme ergab, dass die 61-Jährige stadtauswärts unterwegs war, aufgrund ihrer Trunkenheit von der Straße abkam und die drei abgestellten Fahrzeuge mit großer Wucht rammte und aufeinander schob. Der VW der Frau wurde dabei um 180 Grad um die eigene Achse geschleudert. Glück im Unglück hatte ein Autofahrer, der in einem der abgestellten Autos saß, als die Frau gegen das Heck seines Wagen prallte. Der 54-Jährige hatte sich bereits abgeschnallt und wollte gerade aussteigen, als er im Rückspiegel den in Schlangenlinien auf sich zukommenden VW der Frau bemerkte. Bei dem heftigen Aufprall, durch den an seinem Wagen Schaden in Höhe von über 8.000 Euro entstand, kam der 54-Jährige mit dem Schrecken davon. Der 61-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher.
————————————————————————————————————-

Betrunkenem Fahrradfahrer die Vorfahrt genommen

12.07.15, 17.50 Uhr Braunschweig, Leonhardplatz. Beim Abbiegen nach rechts in die Leonhardstraße übersah am Abend ein 47 Jahre alter Autofahrer einen in gleiche Richtung fahrenden Fahrradfahrer. Der 29-Jährige prallte gegen die hintere Tür des Touran und stürzte auf die Straße. Er blieb aber unverletzt. An dem Wagen entstand Schaden von etwa 1.700 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der Fahrradfahrer eine deutliche Alkoholfahne hatte. Ein Vortest ergab einen Wert von knapp 1,9 Promille.
Dem 29-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen den Autofahrer wird wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit, gegen den Fahrradfahrer wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.
————————————————————————————————————-

Farbverschmierter Täter brach Scheibenwischer ab

Braunschweig, 12.07.15, 18.12 Uhr. An vier auf einem Parkdeck am Kennedy-Platz abgestellten Autos wurden am Sonntagnachmittag mutwillig die Heckscheibenwischer abgebrochen. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.
Ein Anwohner hatte gesehen, wie der Täter kurz nach 18.00 Uhr über eine Mauer der angrenzenden Kennedy-Schule kam und so zu den Fahrzeugen gelangte.
Der Mann wird als etwa 25 Jahre alt, helle Haare, mit blutiger Nase beschrieben. Er trug ein weißes T-Shirt mit Motiv und war farbverschmiert. Deshalb gehen die Ermittler davon aus, dass er vom „Holi-Festival“ kam. Er verschwand wieder in Richtung Kennedy-Platz. Hinweise bitte an die Polizei.
————————————————————————————————————-

Goslar, 13. Juli 2015


Handtasche während des Gottesdienstes gestohlen

Goslar. Am Sonntagmittag um 12.00 Uhr wurde die Handtasche einer 78-jährigen Goslarerin von unbekannten Tätern aus ihrem Fahrradkorb gestohlen, während sie in der Kirche, Kirchhofstraße in Oker, einem Gottesdienstes beiwohnte. Der entstandene Schaden liegt bei mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
————————————————————————————————————-

Diebstahl eines Smartphones auf dem Schützenfest

Goslar. Am Sonntagmorgen, zwischen 01.00 Uhr und 02.00 Uhr, wurde einem 20-jährigen Goslarer dessen Smartphone von unbekanntem Täter gestohlen. Das Smartphone lag einen kurzen Moment ohne Aufsicht auf einem Tisch in der Festhalle des Schützenfestgeländes am Osterfeld. Der entstandene Schaden liegt bei über hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
————————————————————————————————————-

Diebstahl in Pflegestation

Goslar. In der Zeit vom 28.06.2015 bis zum 12.07.2015 sind unbekannte Täter in das Zimmer einer 91-jährigen Bewohnerin der Pflegestation eingedrungen und haben den dort befindlichen Zimmersafe aufgebrochen, um den darin befindlichen Schmuck zu stehlen. Die Höhe des Gesamtschadens beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
————————————————————————————————————-

Sachbeschädigung durch Graffiti

Goslar. Am Samstagabend 23.00 Uhr bis Sonntagmorgen 05.00 Uhr haben unbekannte Täter im Bereich der Goslarer Innenstadt an mehreren Hauswänden Graffitis gesprüht. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.
————————————————————————————————————-

Fahren unter BTM-Einfluss

Goslar. Am Montag kurz nach Mitternacht wurde ein 20-jähriger Bad Harzburger in Höhe Odermarkplatz kontrolliert. Dabei ergaben sich Anzeichen auf Konsum von Betäubungsmittel. Ein entsprechender Test verlief positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
————————————————————————————————————-

Verkehrsüberwachung

Goslar. Am Samstagnachmittag wurden bei einer Verkehrskontrolle im Goslarer Stadtgebiet 20 Motorräder und drei PKW kontrolliert. Die eingesetzten Beamten mussten zwei Verfahren einleiten wegen ungenügender Bereifung, vier Verfahren wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis, zwölf Verfahren wegen Bauartveränderungen. Drei Mal musste die Weiterfahrt untersagt werden. Die Kontrollen werden fortgesetzt.
————————————————————————————————————-

Helmstedt, 13. Juli 2015

Honda-Fahrer rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen

Helmstedt, Walbecker Straße 12.07.15, 18.40 Uhr. Am Sonntagabend konnten Beamte der Polizei Helmstedt einen 27 Jahre alten Honda-Fahrer aus dem Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt mit 2,12 Promille aus dem Verkehr ziehen. Außerdem war der 27-Jährige, der keine Fahrerlaubnis besitzt, in einem nicht zugelassenen Fahrzeug unterwegs, deren Kennzeichen eigentlich für einem Renault ausgegeben waren. Daher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch und Verstößen nach dem Pflichtversicherungsgesetz sowie nach dem Kraftfahrzeugs¬steuergesetz eingeleitet.
Den Polizisten war um 18.40 Uhr der 27-Jährige auf der Walbecker Straße aufgefallen, da das vordere Kennzeichen an dem Pkw fehlte und das hintere augen¬scheinlich nur notdürftig an der Halterung angebracht war. Die Streife folgte dem 27-Jährigen, der zunächst auf die Haltezeichen nicht reagierte. Der Fahrer beschleunigte stattdessen zum Richard-Wagner-Platz und bremste bis zum Stillstand plötzlich ab. Danach startete der Fahrzeugführer erneut und drehte das Fahrzeug mit durchdrehenden Reifen um 180 Grad, so dass die Fahrzeugfronten zueinander zeigten. Den weiteren Aufforderungen zur Verkehrsüberprüfung folgte der 27-Jährige jedoch, dem schließlich eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt wurde. Die Ermittlungen dauern an.
————————————————————————————————————-

Blitzeinbruch in Spielhalle

Wolfsburg-Vorsfelde, Neuhäuser Straße 13.07.2015, 02.03 Uhr. Bei einem nur wenige Minuten dauernden Einbruch in eine Spielhalle im Wolfsburger Stadtteil Vorsfelde erbeuten unbekannte Täter in der Nacht zum Montag einen kompletten Geldwechselautomaten. Die Höhe der Beute steht zurzeit noch nicht fest. Die Täter flüchten mit einem hellen Pritschwagen oder Pickup vom Tatort. Eine sofort eingeleitete Großfahndung verlief im Anschluss ohne Erfolg.
Anwohner der Spielothek in der Neuhäuser Straße wurden kurz nach 02.00 Uhr wegen des lauten Lärms wach und informierten per Notruf die Einsatzzentrale. Den Ermittlungen nach waren mindestens vier maskierte Täter beteiligt. Zunächst wurde die Eingangstür der Geschäftsräume brachial aufgebrochen. Danach rissen die Täter gewaltsam den Geldwechselautomaten aus der Verankerung und verluden den etwa 300 Kilogramm schweren Apparat auf die Ladefläche des hellen Fahrzeugs. Die weitere Fluchtrichtung der Tätergruppe ist nicht bekannt. Allein durch die Beschädigungen des Einbruchs entstand ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro.
Für die anschließende Fahndung wurden insgesamt elf Streifenwagen aus Wolfsburg, Königslutter, Helmstedt, Braunschweig und Gifhorn eingesetzt. Die Ermittler vermuten, dass sich die Täter bereits vorher in der Nähe des Tatortes in der Neuhäuser Straße aufgehalten haben, um einen günstigen Moment für ihr Vorhaben abzupassen. Daher hoffen die Beamten, dass insbesondere der helle Pritschenwagen oder Pickup aufgefallen ist. Die genaue Anzahl der Täter steht bislang nicht fest. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen des Blitzeinbruchs wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer 05361-46460.
————————————————————————————————————-

Osterode, 13. Juli 2015

Dachstuhlbrand

Osterode, Hüttenfeldstraße, 11.07.15, 11.23 Uhr. Am 11.07.2015, um 11:23 Uhr, wird über Notruf der Feuerwehrleitstelle des LK Osterode ein Dachstuhlbrand in Osterode, Hüttenfeldstaße, in einem Einfamilienhaus gemeldet. Durch eingesetzte Feuerwehrkräfte wurde der Brand gelöscht, die Bewohner des Hauses konnten dieses zuvor unverletzt verlassen. Bei Verlegungen von Schweißbahnen auf dem Dach entstand vermutlich zunächst unbemerkt ein Schwelbrand in der hölzernen Unterkonstruktion. Der Schwelbrand griff anschließend auf den Dachstuhl über, so dass dieser komplett ausbrannte. Die Schadenshöhe beläuft sich nach ersten Einschätzungen zufolge auf ca. 100.000 Euro. Das Wohngebäude ist aufgrund der Rauchgase zur Zeit nicht bewohnbar.
————————————————————————————————————-

Von der Fahrbahn gerutscht

Osterode, B 241, 12.07.15, 15.20 Uhr. Ein 34-jähriger Mann aus Krefeld befuhr die Osttangente der B 241 in Osterode vom Butterberg kommend in Richtung Dreilinden. Nachdem er die Ampelanlage Osttangente/Berlinder Str. passiert hatte, beschleunigte er sein Krad. Plötzlich rutschte das Hinterrad auf der regennassen Fahrbahn zur Seite. Der Mann konnte sein Krad nicht mehr halten und stürzte auf die rechte Seite. Hierbei verletzte er sich und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An dem Krad entstand leichter Sachschaden.
————————————————————————————————————-

Kupferleitungen gestohlen

Osterode, Liethweg, 01.12.14 12.00 Uhr – 12.07.15, 15.00 Uhr. In dem Tatzeitraum begaben sich bislang unbekannte Täter in Osterode, Liethweg, in ein leerstehenden Haus. Hier entwendeten sie sämtliche Kupferrohrzuleitungen zu den Heizkörpern. Der Geschädigten entstand ein Schaden i.H.v. 150,– Euro. Hinweise nimmt die Polizei Osterode unter der Tel. 05522/508-0 entgegen.
————————————————————————————————————-

Peine, 13. Juli 2015

Hausfassaden im Raum Edemissen beschmiert

In der Nacht zum vergangenen Samstag haben unbekannte Täter in Abbensen, Oedesse und Edemissen die Hausfassaden von insgesamt 5 Wohnhäusern mit silberner Sprühfarbe beschmiert. Das BTSV tauchte wiederkehrend an fast allen Orten auf. Aufgrund dieses Umstandes und der Machart dürfte es sich um dieselben Urheber handeln. Zuegen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Edemissen in Verbindung zu setzen.
————————————————————————————————————-

Fahrzeugeinbrüche

1. Peine, Schützenplatz Sa. 11.07., 18.30 h bis So. 12.07., 01.30 h. An einem VW Passat wurde die Seitenscheibe eingeschlagen und eine im Fußraum abgelegte Handtasche entwendet.

2. Peine, Luisenstraße So., 12.07., 16.00 h bis 18.00 h. Unbekannter Täter schlug Seitenscheibe bei einem VW Golf ein und entwendete einen Geldschein, der auf der Mittelkonsole lag.
————————————————————————————————————-

Körperverletzung

Zwei junge Männer im Alter von 22 und 19 Jahren befanden sich auf dem Heimweg vom Hohenhamelner Schützenfest , als sie am frühen Sonntag gegen 03.30 h auf dem Hohenhamelner Marktplatz auf eine andere Personengruppe trafen. Aus dieser Gruppe heraus sei ein Streit provoziert worden und schließlich wurde das jüngere der beiden Opfer attackiert. Als der Ältere seinem Freund dann zu Hilfe kommen wollte, wurde auch er geschlagen. Beide Opfer wurden leicht verletzt.
————————————————————————————————————-

Windschutzscheibe eingedrückt

Hohenhameln, Im Hoken Sonntag, 12.07.15, 04.45 h Unbekannte haben die Scheibe eines geparkten VW Scirocco eingedrückt.
————————————————————————————————————-

Gartenmöbel entwendet

Hohenhameln, Postgasse Sonntag, 12.07., 0.00. Unbekannte entwendeten einen Terrassentisch, 6 Gartenstühle und 2 Gartenliegen von einer Terrasse.
————————————————————————————————————-

Wohnhauseinbruch

In der Zeit vom 11. zum 12.07. brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Peine, Azaleenweg, ein. Sie hebelten das Schlafzimmerfenster auf und gelangten so ins Haus. Die Hausbewohner waren nicht zu Hause. Es ist zur Zeit noch nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde.
————————————————————————————————————-

Folie von Gewächshaus angezündet

Am 12.07. ind er Zeit kurz nach 0.00 h haben Unbekannte die Folie eines Gewächshauses in Alvesse in der Schulstraße angezündet, die nahezu völlig verbrannte.
————————————————————————————————————-

Salzgitter, 13. Juli 2015

Verkehrsunfallflucht/Zeugenaufruf

Salzgitter-Lebenstedt, Gesemannstraße, 11.07.2015, 02.00Uhr bis 11.15 Uhr. Am Samstagmorgen, zwischen 02.00 Uhr und 11.15 Uhr, wurde auf der Gesemannstraße ein silberner Audi von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher hinterließ im Heckbereich des Audis ein Schaden von rund 3000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
————————————————————————————————————-

Diebstahl eines Versicherungskennzeichens

Salzgitter-Lebenstedt, Dürerring, 11.07.2015, 20.30 Uhr bis 12.07.2015, 05.00 Uhr. In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten unbekannten Täter von einem Roller, der auf dem Gehweg am Dürerring stand, das blaue Versicherungskennzeichen: 665 RBL. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
————————————————————————————————————-

Einbruch in Gartenlaube

Salzgitter-Hallendorf, Hackenbeek, 11.07.2015, 18.00 Uhr bis 12.07.2015, 09.00 Uhr. Von unbekannten Tätern wurde in der Zeit zwischen Samstag und Sonntag eine Gartenlaube in Hallendorf, Hackenbeek, aufgebrochen. Offensichtlich wurde von den Tätern nichts entwendet. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215
————————————————————————————————————-

Randalierer wurde in Gewahrsam genommen

Salzgitter-Lebenstedt, Fischerstraße, 12.07.2015, 16.30 Uhr. Am Sonntagnachmittag wurde von einem Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Fischerstraße eine randalierende Person gemeldet. Ein 20-jähriger Mitbewohner hatte mehrmals mit einem Messer gegen eine Tür gestochen und sie beschädigt. Der 20 Jährige ließ sich auch von den eingesetzten Beamten nicht beruhigen und war sehr aggressiv, so dass er in Gewahrsam genommen werden musste. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.
————————————————————————————————————-

Wolfenbüttel, 13. Juli 2015

Bei Einbruchsversuch überrascht

Sonntag, 12.07.2015, gegen 04:20 Uhr. Am frühen Sonntagmorgen überraschte eine Zeugin einen bislang unbekannten Täter, welcher offensichtlich im Begriff war, die Tür zu einem Friseurgeschäft in der Langen Herzogstraße aufzuhebeln. Nachdem die Zeugin den Unbekannten angesprochen hatte, ließ dieser von seinem Vorhaben ab und flüchtete zu Fuß in Richtung Breite Herzogstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter verlief negativ. An der Eingangstür waren mehrere Hebelspuren zu erkennen, der Schaden wird auf rund 100,– Euro geschätzt. Beschreibung des Unbekannten: männlich, zirka 170 – 180 cm groß, 30 – 40 Jahre alt, normale Figur, sehr kurze Haare (Stoppelschnitt), dunkel gekleidet. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.
————————————————————————————————————-

Spektakulärer Unfall

Freitag, 10.07.2015, gegen 20:10 Uhr. Am Freitagabend kam es auf der Straße Schloßplatz/Lessingplatz zu einem spektakulären Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer und ein Radfahrer leicht verletzt worden sind. Nach ersten Unfallermittlungen waren ein 24-jährige Motorradfahrer und ein 75-jährige Radfahrer hintereinander fahrend in Richtung Dr.-Heinrich-Jasper-Straße unterwegs. Der Motorradfahrer versuchte nun offensichtlich nur auf dem Hinterrad (sogenannter Wheelie) fahrend, den Radfahrer zu überholen. Hierbei kam er jedoch zu Fall und stürzte auf die Fahrbahn, wodurch er schwer verletzt worden ist (keine Lebensgefahr). Das Motorrad rutschte auf der Fahrbahn und auf dem Gehweg weiter und verfehlte hierbei nur knapp einen auf dem Gehweg gehenden Fußgänger. Es prallte gegen einen Ampelmasten und wurde von dort wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Hier kollidierte das Motorrad letztendlich mit dem Fahrrad des 75-jährige Radfahrers, der dadurch ebenfalls zu Boden stürzte und sich leicht verletzte. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch ein Notarzt, sowie ein Abschleppunternehmen. Der Gesamtschaden wird auf rund 5300,– Euro geschätzt.
————————————————————————————————————-

Wolfsburg, 13. Juli 2015


Unbekannte stehlen Laptop aus Fahrzeug

Wolfsburg, Fritz-Reuter-Straße 11./12.07.15. In der Nacht zum Sonntag brachen unbekannte Täter in der Innenstadt ein VW Golf auf und entwendeten aus dem Fahrzeug ein Laptop und zwei hochwertige Sonnenbrillen. Insgesamt entstand ein Schaden von 800 Euro. Der 28 Jahre alte Besitzer hatte seinen Pkw um 20.00 Uhr auf einem Parkplatz in der Fritz-Reuter-Straße abgestellt und beim Verlassen seine Umhängetasche im Fahrzeug vergessen. Prompt nutzten die Täter dies aus, brachen die Kofferraumklappe auf und hangelten sich auf den Rücksitz des Fahrzeugs. Erst am Morgen wurde die Tat bemerkt. Zeugen des Vorfalls wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

Auch interessant