Polizeimeldungen aus der Region – “Küsser von Gifhorn“ gefasst | Neue Braunschweiger
22. Dezember 2015
Menschen

Polizeimeldungen aus der Region – “Küsser von Gifhorn“ gefasst

Braunschweig, 22.12.2015

Schülerin von Auto erfasst

Mit leichten Verletzungen wurde am Montagmittag eine 14- jährige Schülerin nach einem Verkehrsunfall auf der Lange Straße in ein Krankenhaus gebracht.
Das Mädchen war ohne auf den Verkehr zu achten vor den Augen ihrer Mitschüler über die Straße gelaufen und wurde von einem Fahrzeug erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte die Jugendliche über die Motorhaube zu Boden und blieb benommen am Fahrbahnrand liegen.
Eine ebenfalls 14 Jahre alte Mitschülerin und Freundin des Opfers erlitt durch das Erlebte einen Schock.
An dem Unfallfahrzeug entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Der 37 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt.

———————————————————

Nach Aufprall einfach weitergefahren

Nach einem nicht alltäglichen Unfall mit Fahrerflucht auf der Autobahn 395 in Höhe der Ortschaft Gielde sucht die Autobahnpolizei Zeugen. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag, kurz nach 21 Uhr.
Ein 26-Jähriger fuhr mit seinem Passat von Goslar in Richtung Braunschweig. Bei Gielde überfuhr er eine Kuppe und sah plötzlich vor sich auf dem linken Fahrstreifen einen langsam fahrenden, unbeleuchteten PKW.
Um auszuweichen wechselte er auf die rechte Spur, was der voraus Fahrende auch tat.
Aufgrund der starken Geschwindigkeitsunterschiede fuhr der Passat-Fahrer frontal auf das Heck des anderen auf.
Stark beschädigt konnte er auf dem Standstreifen anhalten, während der andere Beteiligte weiterfuhr.
Mehrerer Autofahrer hatten den Unfall bemerkt und versuchten noch, den Flüchtigen durch Hupen und Blinken zum Anhalten zu bringen.
Diese Zeugen werden nun gebeten sich unter Telefon 0531/476 3715 zu melden.
Möglicherweise wurde der silberfarbene PKW des Geflüchteten mit starkem Heckschaden in eine Werkstatt zur Reparatur gegeben.
Allein der Schaden am Auto des 26-Jährigen beträgt etwa 15 000 Euro. Zudem wurde der Fahrer verletzt ins Krankenhaus nach Wolfenbüttel gebracht.

———————————————————

Wieder zahlreiche Einbrüche

Kurz vor Weihnachten stellt die Polizei eine steigende Anzahl von Einbrüchen in Häuser und Wohnungen fest. Die Tatorte verteilen sich über das gesamte Stadtgebiet.
Bereits am Wochenende wurden rund ein Dutzend solcher Taten gemeldet.
Diese Serie setzte sich auch am Montag fort. Tatzeit waren die späten Nachmittags- und frühen Abendstunden.
In der Händelstraße drangen noch unbekannte Täter zwischen 14 und 18.45 Uhr in ein Wohnhaus ein, durchwühlten die Räume und stahlen Bargeld.
Zwischen 16 und 18 Uhr, während die Bewohnerin einen Nachbarn besuchte, wurde die Terrassentür ihres Hauses im Papengey in Lamme aufgebrochen und Schmuck und Bargeld entwendet.
Als die Bewohner eines Hauses am Messeweg gegen 21.15 Uhr heimkamen, fanden sie die Scheibe der Terrassentür zerstört vor und stellten Unordnung im Haus fest.
Im Schlafzimmer wurden Blutspuren entdeckt, so dass sich der Täter verletzt haben könnte.
Neben Bargeld und Schmuck wurde auch ein silbernes Teeservice aus einer Vitrine entwendet.
Termine für eine kostenlose Einbruchschutzberatung gibt die Polizei unter Telefon 0531/476 2005.

———————————————————

Mit Promille durch die Fußgängerzone gefahren

Knapp unter einem Promille ergab ein Atemalkoholtest bei einem Autofahrer, den eine Funkstreife kurz nach Mitternacht am Dienstag in der Innenstadt stoppte.
Der 42-Jährige war zunächst aufgefallen, weil er das Wendeverbot im Bereich Münzstraße/Dankwardstraße missachtet hatte und an der Casparistraße/Marstall die vorgeschriebene Fahrtrichtung nicht befolgte.
Als er dann noch verbotswidrig durch die Fußgängerzone am Schild fuhr, stoppten ihn die Beamten und stellten die Alkoholisierung fest. Eine Blutprobe wurde entnommen.

———————————————————

Schwerer Unfall im Östlichen Ringgebiet

Zwei Schwerverletzte, zwei total beschädigte Autos und ein Sachschaden von etwa 25 000 Euro waren die Folge einer Vorfahrtmissachtung im Östlichen Ringgebiet.
Ein 50-jähriger Autofahrer wollte am Montagmittag aus der Richard-Wagner-Straße nach links auf die Gliesmaroder Straße einbiegen und übersah den PKW eines 42-Jährigen der stadtauswärts fuhr. Dabei kam es zur Frontalkollision. Beide Männer kamen ins Krankenhaus.

———————————————————

Gifhorn, 22.12.2015

“Küsser von Gifhorn“ gefasst

Der ominöse „Küsser von Gifhorn“ wurde am Montagmittag im Zuge einer Sofortfahndung von Beamten der Polizeiinspektion Gifhorn gefasst. Es handelt sich um einen 18-jährigen Syrer.
Mehrere Zeugen verständigten am Montag die Polizei, nachdem sie den „Küsser“ auf der Braunschweiger Straße entdeckt hatten. Der Mann hatte in den vergangenen Wochen insgesamt 15 Frauen in der Innenstadt angesprochen und diese, teilweise mit Nachdruck, um einen Kuss gebeten. Als die Frauen diesem Ansinnen nicht Folge leisten wollten, entfernte er sich jeweils, blieb aber zunächst unerkannt.
Eine Streifenwagenbesatzung griff den 18-jährigen schließlich gegen 12.30 Uhr unweit des Famila-Marktes auf und nahm ihn mit zur Wache. Der junge Mann zeigte sich weitestgehend geständig, die Frauen belästigt zu haben. Er habe jedoch in allen Fällen nur einen Spaß machen wollen und keine bösen Absichten gehegt.
Die Polizei prüft nun, ob in einzelnen Fällen eine strafrechtliche Relevanz vorhanden ist, beispielsweise Beleidigung oder sexuelle Nötigung. Unabhängig hiervon redeten die Beamten dem 18-jährigen ins Gewissen und untersagten ihm die Fortsetzung seines Treibens. Dieser gelobte Besserung und wurde nach Abschluss seiner polizeilichen Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

———————————————————

Goslar, 22.12.2015

Rücksichtsloser Autofahrer

Am Montagmittag, 12 Uhr, ging eine 27-jährige Goslarerin auf der Münzstraße in Richtung Bäckerstraße, als ein weißer Pkw Kastenwagen, Aufschrift „Apotheke“, von der Bäckerstraße schwungvoll nach rechts in die Münzstraße einbog und sie dabei trotz eines von ihr ausgeführten Ausfallschritts leicht berührte.
Bei diesem Ausweichen knickte sie allerdings um und verstauchte sich den linken Knöchel. Der Fahrer des Pkw entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.
Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

———————————————————

Fahrrad gestohlen

In der Zeit von Samstag, 13.50 Uhr, bis Sonntag, 15 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter ein E-Bike City Star, 28er Reifengröße, 7-Gang-Nabenschaltung, schwarzer Rahmen, ausgestattet mit silberfarbenen Schutzblechen, schwarzem Sattel, anthrazitfarbenen Griffen sowie silberfarbenen Felgen, das mit einem Zahlenkabelschloß gesichert auf dem Bahnhofsvorplatz abgestellt war.
Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

———————————————————

Helmstedt, 22.12.2015

Ladendiebstahl vereitelt

Dank einer 49 Jahre alten Drogerie-Angestellten wurde am Montagvormittag eine 20-jährige Helmstedterin als Ladendiebin überführt.
Die 20-Jährige hatte in einem Drogerie-Markt an der Neumärker Straße diverse Kosmetikartikel im Gesamtwert von rund 360 Euro in ihrer Umhängetasche verstaut. Beim Passieren des Kassenbereiches stellte die 49-Jährige schließlich die mutmaßliche Ladendiebin zur Rede und verständigte die Polizei.

———————————————————

Osterode, 22.12.2015

keine aktuellen Meldungen

———————————————————

Peine, 22.12.2015

Container aufgebrochen

Über den Zeitraum des vergangenen Wochenendes wurde in Peine, Werner-Nordmeyer-Straße, die Nebeneingangstür eines dort stehenden Containers von bisher nicht bekannten Personen aufgebrochen.
Aus dem Container wurden ein geringer Bargeldbetrag und eine Geldtasche entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei circa 300 Euro.

———————————————————

Briefkasten mit Böller gesprengt

In Bülten wurde am Montagnachmittag, in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 16:55 Uhr, in den Straßen Hinter den Höfen und Dammweg jeweils ein Briefkasten durch eingeworfene Böller zerstört. Die Gesamtschadenshöhe liegt bei circa 200 Euro.

———————————————————

Salzgitter, 22.12.2015

Verkehrsunfälle mit Verletzten

Salzgitter Bad, Hinter dem Salze, 21.12.2015, 18.00 Uhr

Ein 74-jähriger Autofahrer wollte am Montagabend vom Fahrbahnrand der Straße Hinter dem Salze anfahren und übersah dabei eine 27-jährige Autofahrerin. Beim Zusammenstoß beider Autos wurde die 27-Jährige leicht verletzt und vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.
Nach einer ambulanten Behandlung konnte sie wieder entlassen werden. Beide Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Gesamtschaden: rund 5900 Euro.

Verkehrsunfall Salzgitter-Lebenstedt, Neißestraße, 21.12.2015, 10.35 Uhr

Am Montagmorgen wollte ein 45-jähriger Autofahrer auf der Neißestraße in Höhe des Festplatzes wenden. Er übersah dann einen auf der Neißestraße fahrenden 60-jährigen Autofahrer. Beide Autos wurden bei dem Zusammenstoß erheblich beschädigt. Gesamtschaden: rund 10000 Euro

———————————————————

Einbrüche

Salzgitter-Lebenstedt, Dürerring, Grundschule, 18.12.2015 bis 21.12.2015

Über das Wochenende traten unbekannte Täter ein Fenster der Grundschule Dürerring ein. Sie entwendeten aus der Grundschule drei Laptops der Marke Fujitsu. Schaden: rund 2000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Salzgitter-Thiede, Breslauer Straße, 21.12.2015, 13.55 Uhr bis 14.15 Uhr

Am Montagmittag, zwischen 13 und 14.15 Uhr, drangen unbekannte Täter nach öffnen eines auf Kipp stehenden Fensters in eine Erdgeschosswohnung ein. In der Wohnung an der Breslauer Straße durchwühlten die Täter einige Schränke. Sie flüchteten anschließend ohne Beute. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Salzgitter Bad, Am Eikel, 21.12.2015, 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Unbekannte Täter traten am Montag, zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr, das Kellerfenster eines Einfamilienhauses in Salzgitter Bad, Am Eikel, ein. Sie entwendeten aus dem Haus ein iPhone4, Bargeld und einen EC Karte. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

———————————————————

Wolfenbüttel, 22.12.2015

Dieb schubst Rentner um

Am Montag, gegen 16.15 Uhr, beobachtete der Detektiv eines Einkaufcenters in der Straße Am Rehmanger zwei Männer beim offensichtlichen Diebstahl mehrerer Artikel in der Kosmetikabteilung. Noch bevor er die Diebe ansprechen konnte, bemerkten die zwei mutmaßlichen Täter ihre Entdeckung und ergriffen die Flucht.
Ein Täter konnte durch einen weiteren Mitarbeiter des Einkaufcenters festgehalten werden. Der zweite Täter schubste bei seiner Flucht durch den Kassenbereich einen unbeteiligten 76-jährigen Rentner um, so dass dieser zu Boden stürzte und sich verletzte. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.
Der flüchtende Täter konnte unerkannt entkommen. Die weiteren Ermittlungen der eingesetzten Polizeibeamten führten diese dann zu dem mutmaßlichen Auto der Täter, welches in der Nähe zum Tatort abgestellt war.
Im Auto konnte weiteres offensichtliches Diebesgut sichergestellt werden, die Ermittlungen hierzu dauern an. Der festgehaltene Täter, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde vorläufig festgenommen und soll nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen zur Feststellung der Identität des flüchtigen Täters dauern ebenfalls noch an. Zum genauen Wert des gesamten Diebesgutes können keine konkreten Angaben gemacht werden.

———————————————————

Rollerfahrer übersehen

Am Montagmorgen übersah beim Fahren vom Parkplatz eines Einkaufcenters in die Straße Im Moorbusche in Cremlingen eine 50-jährige Autofahrerin vermutlich aus Unachtsamkeit einen 64-jährigen bevorrechtigten Motorrollerfahrer, der auf der Straße Im Moorbusche in Richtung Autobahn unterwegs war.
Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste er seinen Roller stark ab, stürzte und rutschte mit dem Roller gegen das Auto der Autofahrerin. Durch den Sturz wurde der 64-jährige Fahrer des Motorrollers leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der auf rund 3500 Euro geschätzt wurde.

———————————————————

Wolfsburg, 22.12.2015

Rentner Opfer von Taschendieben

Am Montagvormittag wurden in Vorsfelde ein 87 Jahre alten Rentner und im Stadtteil Tiergartenbreite eine 83-jährige Seniorin beim Einkaufen Opfer von Taschendieben. Die Täter erbeuteten jeweils das Portmonee ihrer Opfer mit insgesamt rund 170 Euro Bargeld und diversen Ausweisen.
Den Ermittlungen nach ereigneten sich beide Taten zwischen 10 Uhr und 10.30 Uhr in Märkten in der Straße An der Meine und am Hansaplatz. Der 87-Jährige hatte seine Geldbörse in dem Supermarkt locker in der Außentasche seiner Jacke aufbewahrt, während sich der Langfinger unbemerkt die Beute aus einem am Einkaufswagen hängenden Korb der 83-Jährigen griff. In beiden Fällen wurde die Tat erst später entdeckt, zu spät, um nach dem Täter sofort zu fahnden.

———————————————————

Auch interessant