Polizeimeldungen aus der Region – Raubüberfall auf Discounter | Neue Braunschweiger
7. April 2015
Menschen

Polizeimeldungen aus der Region – Raubüberfall auf Discounter

Braunschweig, 07.04.2015

Fahndung mit Hubschrauber

Ostermontag, Weinbergweg

Da eine Überwachungskamera sofort nach Alarmauslösung am Ostermontag kurz nach 22 Uhr die Bilder von zwei Einbrechern auf sein Handy schickte, konnte der Mitinhaber eines Glasbauunternehmens am Weinbergweg unverzüglich die Polizei rufen.

Die sechs Minuten später am Tatort eintreffenden Beamten nahmen kurz darauf einen 31-Jährigen fest, der sich auf dem Grundstück versteckt hielt. In seinem Besitz fanden die Ermittler das Einbruchswerkzeug und die Beute, 30 Euro Münzgeld. Im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens entscheidet ein Richter am Dienstagnachmittag über den Festgenommenen.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen, Spürhund und Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera fehlt vom Mittäter jede Spur. Er soll 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 m groß, hellhäutig und schlank sein. Er trug dunkelblondes, kurzes Haar und war mit einer hellblauen Jeans und hellblauen Jacke mit Fellbesatz am Kragen bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter 0531 476 2516 entgegen.

———————————————————

Mädchen bei Autounfall verletzt

Zwei 13 und 15 Jahre alte Mädchen wurden bei einem Verkehrsunfall am Gründonnerstag in der Innenstadt verletzt und kamen ins Krankenhaus.
Eine 51-jährige Autofahrerin war nachmittags auf der Westseite des Bohlweg in Richtung Waisenhausdamm unterwegs, als plötzlich von rechts in Höhe Georg-Eckert-Straße zwei junge Mädchen losrannten.
Die Jüngere lief direkt in die vordere rechte Fahrzeugseite, schleuderte in die Windschutzscheibe und fiel auf die Fahrbahn. Auch ihre Freundin rannte gegen das Auto und stürzte zu Boden.
Nach Angaben einer Zeugin waren die Mädchen trotz Rotlicht zeigender Fußgängerampel und regem Straßenverkehr einfach losgelaufen. Augenscheinlich wollten sie eine gerade in die Haltestelle einfahrende Straßenbahn erreichen.
Die 13-Jährige konnte nach ambulanter Behandlung nach Hause, während die Ältere im Krankenhaus bleiben musste.

———————————————————

Männerangebot an 95-jährige

Einen seltsamen Anruf erhielt eine 95 Jahre alte Braunschweigerin kurz vor Ostern.
Eine hochdeutsch sprechende Frau meldete sich mittags telefonisch und bot der Seniorin einen Mann zum Kennenlernen an. Dabei bezog sich die Anruferin auf ein angebliches Zeitungsinserat und erklärte, mit dem Mann bald vorbei kommen zu wollen.
Die alte Dame erwiderte, dass sie keinen Mann mehr fürs Bett brauche und legte auf. Dennoch regte sie der komische Anruf so auf, dass sie sich an eine Nachbarin wandte, die die Polizei informierte.
Die Ermittler schließen nicht aus, dass es sich um eine neue Masche von Trickbetrügern handelt. Der Besuch blieb dann auch aus.

———————————————————

Gifhorn, 07.04.2015

keine aktuellen Meldungen

———————————————————

Goslar, 07.04.2015

Seitliche Kollision

Verkehrsunfall am Montag, den 06. April 2015, 14.25 Uhr
Der Fahrer eines Golf und der Fahrer (47) eines Hyundai I40 befuhren in Reihenfolge die K 42 aus Westerode in Richtung Bad Harzburg. Kurz vor Ortseingang Bad Harzburg überholt der Fahrer des Hyundai den vor ihm befindlichen Golf. Allerdings kam es dabei zu einer seitlichen Kollision an den jeweiligen Außenspiegeln und es entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 500 Euro .

———————————————————

Verkehrsunfall mit Flucht

Der Fahrer eines VW T 5 erschien am Dienstag bei der Polizei in Bad Harzburg um eine Verkehrsunfallanzeige zu erstatten. Er befuhr mit seinem Fahrzeug gegen 08.10 Uhr die B 241 von Goslar in Richtung Vienenburg als ihm ein weiterer Transporter entgegenkam. Im Verlauf der Begegnung kam es allerdings zu einer Berührung der beiden Außenspiegel. Der entgegenkommende Fahrzeugführer setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um die Art und Weise seiner Beteiligigung zu bemühen und entfernte sich damit unerlaubt vom Unfallort. Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 350 Euro geschätzt. Wer Hinweise zum bisher unbekannten Fahrzeug oder Fahrzeugführer machen kann, melde sich bitte der Polizei.

———————————————————

Geldbörse gestohlen

Am Dienstag um 10:45 Uhr war ein 70-jähriger Langelsheimer zum Einkaufen in Langelsheim beim Rewe-Markt. Als er sich einen Einkaufswagen aus dem Stand vor dem Markt holte, legte er seine schwarze Herrenhandgelenktasche auf die anderen Einkaufswagen ab, ließ sie dort liegen und begab sich in den Einkaufsmarkt. An der Kasse bemerkte er dann das Fehlen seiner Tasche, in der sich auch seine Geldbörse befand. Nachdem er dann zunächst in seinem Pkw Nachschau gehalten hatte und in den Markt zurückkehrte, erhielt er von einem Mitarbeiter des Marktes seine Handgelenktasche zurück, die dort von einem jüngeren Mann abgegeben wurde. Beim Überprüfen des Inhaltes musste der ältere Herr dann aber feststellen, dass aus seiner Geldbörse 140 Euro entwendet wurden.
Vor dem Markt sprach er noch mit drei Frauen, die gesehen hatten, dass ein junger Mann die Tasche in den Markt getragen hatte. Zeugen, insbesondere der Finder der Tasche und die drei Frauen, die vor dem Markt vom Geschädigten angesprochen wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Langelsheim, Tel.: 05326 / 9787-0, zu melden.

———————————————————

Helmstedt, 07.04.2015

Multivan entwendet

Im Büddenstedter Ortsteil Hohensleben im Landkreis Helmstedt wurde in der Nacht zum Dienstag ein VW Multivan im Wert von 15.000 Euro entwendet. In der Straße An der Mühle stand das Fahrzeug über Nacht auf einem Privatgrundstück.
Der acht Jahre alte VW Bus habe ein VFL-Wolfsburg-Emblem auf dem Tankdeckel, so der 56-jährige Besitzer. Das Fahrzeug sei grün lackiert. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter der Rufnummer 05351-5210 in Verbindung.

———————————————————

Osterode, 07.04.2015

keine aktuellen Meldungen

———————————————————

Peine, 07.04.2015

Überfall auf Discounter

Am Samstagabend, gegen 20:50 Uhr, ist es in Stederdorf, Peiner Straße, zu einem Überfall auf den dortigen Netto-Markt gekommen.
Zwei bislang unbekannte männliche Täter kommen vor Ladenschluss in den Markt und zwangen die beiden anwesenden Mitarbeiter ( 21 und 23 Jahre) unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe von Bargeld aus der Kasse und dem Tresor des Marktes. Nachdem sie das Geld (mehrere tausend Euro / genaue Summe noch nicht bekannt) erhalten hatten, flüchteten sie unerkannt. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Personen durch die Polizei verlief negativ.
Die beiden männlichen Täter waren mit schwarzen Sturmhauben maskiert. Beide Männer waren circa 175 cm groß. Einer war mit einer grauen Jogginghose bekleidet und hatte eine kräftige Statur. Der zweite Täter war hell gekleidet. Eine Person soll mit ausländischen Akzent gesprochen haben.
Wer zum Zeitpunkt des Überfalls verdächtige Beobachtungen gemacht hat und Hinweise auf die beiden Täter oder auf ein mögliches Fluchtfahrzeug geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0 in Verbindung zu setzen.

———————————————————

Mehrfach überschlagen

Glück im Unglück hatte heute Mittag gegen 12:05 Uhr ein 20-jähriger Einwohner aus Dollbergen, der mit seinem Pkw BMW auf der K 6 (Eddesser Straße), in Berkhöpen, in der 70-km/h-Zone, in Höhe der Einfahrt zum Tennisclub, von der Straße abgekommen war und sich mehrfach überschlagen hatte.
Der junge Mann war mit seinem Pkw von Eddesse kommend in Edemissen unterwegs, als er nach dem Durchfahren einer leichten Rechtskurve aus bisher noch nicht bekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam, gegenlenkte und quer über die Fahrbahn driftend in den linken Graben fuhr. Hier riss er ein Verkehrszeichen samt Betonsockel aus dem Boden, schleuderte gegen ein Hinweisschild und überschlug sich anschließend mehrfach, bis er gegen ein zufällig gerade dort stehendes Müllfahrzeug des Landkreises Peine stieß, wo der Pkw dann zum Stehen kam. Wie durch ein Wunder blieben der Mann und auch die drei Müllmänner, von denen zwei im Lkw saßen und einer hinten am Lkw stand, unverletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa. 3.000 Euro. Am Müllfahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

———————————————————

Rentner vermisst

Seit Freitag, dem 03. April, 11:55 Uhr wird der 77-jähriger Horst Zimmermann aus Ilsede vermisst. Herr Zimmermann war mit seinem Pkw, einem grünen Audi, unterwegs, welcher am Ostermontag in Klein Ilsede, im Bereich des Kiesteich, am Bruchweg, aufgefunden wurde. Von Herrn Zimmermann fehlt weiterhin jede Spur.
Umfangreiche Suchmaßnahmen am Montag, unter anderem mit Tauchern und dem Einsatz eines Hubschraubers, führten nicht zum Auffinden der vermissten Person.
Herr Zimmermann ist ca. 178 cm groß. Er trägt eine dunkelblaue Jogginghose und einen olivfarbenen Anorak, sowie einen grünen Pullover mit Reißverschluss.
Wer Hinweise über den Verbleib des Herrn Zimmermann geben kann, oder den Vermissten in den letzten Tagen gesehen hat, wird gebeten, sich mit der Polizei in Peine unter Telefon 05171/999-0 in Verbindung zu setzen.

———————————————————

Salzgitter, 07.04.2015

Diebstahl von vier Reifen

Salzgitter-Lebenstedt, Gesellensteig, 05.04.2015, 20.00 Uhr bis 06.04.2015, 12.00 Uhr
Zwischen Ostersonntag und -Montag entwendeten unbekannte Täter alle vier Reifen mit Felgen von einem VW Phaeton, der auf einer Stellfläche hinter einer Waschanlage stand. Die Täter stellten anschließend das Auto dann auf vier Holzplatten. Schaden: etwa 2000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

———————————————————

Diebstahl von Spezialmetallwaben

Salzgitter-Lebenstedt, John-F.-Kennedy-Straße, Werk 1, 06.04.2015, 13.00 Uhr bis 07.04.2015, 06.00 Uhr
Unbekannte Täter entwendeten Metall im Wert von etwa 14400 Euro. In der Zeit von Ostermontagmittag bis Dienstagmorgen stahlen die Täter Spezialmetallwaben und -körbe, die neben dem Haupteingang zum Werk 1 an der John-F.-Kennedy-Straße gestanden hatten. Das Metall wog insgesamt etwa 700kg. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

———————————————————

Einbruch in Firma

Salzgitter-Lebenstedt, Chemnitzer Straße, 04.04.2015, 18.00 Uhr bis 07.04.2005, 06.50 Uhr
Zwischen Samstag und Dienstagmorgen hebelten unbekannte Täter die Eingangstür einer Firma an der Chemnitzer Straße auf. In der ersten Etage hebelten sie eine weitere Zugangstür auf und durchwühlten die Geschäftsräume. Sie entwendeten eine Geldkassette. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-215

———————————————————

Wolfenbüttel, 07.04.2015

Angetrunken über Rotlicht gefahren

An der Kreuzung Halberstädter Straße/Lindener Straße fiel einer Streifenwagenbesatzung ein PKW auf, der trotz Rotlicht aus der Lindener Straße in den Kreuzungsbereich geführt wurde. Nur durch eine Vollbremsung mehrerer vorfahrtberechtiger Verkehrsteilnehmer konnte ein Unfall verhindert werden. Eine Kontrolle des 56-jährigen Fahrzeugführers ergab eine Alkoholbeeinflussung. Es wurde eine Blutprobe genommen und eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung gefertigt.

———————————————————

Wolfsburg, 07.04.2015

Ältere Autos gestohlen

Wolfsburg, Schulenburgallee, Franz-Marc-Straße 06./07.04.15
In der Nacht zum Dienstag wurden in den Wolfsburger Stadtteilen Tiergartenbreite und Kreuzheide zwei ältere Fahrzeuge entwendet. In der Schulenburgallee stahlen die Täter einen 21 Jahre alten Opel Astra und in der Franz-Marc-Straße einen sechsjährigen VW Polo.
Insgesamt entstand ein Schaden von 3500 Euro. Bislang liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Ein Zusammenhang zwischen den Diebstählen ist nicht ausgeschlossen. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

———————————————————

Auch interessant