12. Januar 2016
Menschen

Polizeimeldungen aus der Region – Raubüberfall auf Esso-Tankstelle

Braunschweig, 12.01.2016

Tankstelle mit Schusswaffe überfallen

Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf die Esso-Tankstelle an der Helmstedter Straße erbeutete ein noch unbekannter Mann am Montagabend mehrere hundert Euro Bargeld.
Der mit einer Sturmhaube maskierte Täter hatte den Verkaufsraum um 19.09 Uhr betreten, die allein anwesende Angestellte (59) mit einer Schusswaffe bedroht und sich Geld aus der Kasse geben lassen. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Tilsitstraße.
Der Gesuchte sprach akzentfrei deutsch, war circa 1,70 Meter groß, kräftig und trug ein hellgraues Sweatshirt mit weißen Kordeln.
Kurz vor dem Überfall waren zwei weitere Kunden in der Tankstelle, die als Zeugen infrage kommen. Diese und weitere Personen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Tankstelle gemacht haben, werden gebeten, sich zu melden.
Hinweise bitte an Kriminaldauerdienst, Tel. 0531/476 2516.

———————————————————

Serieneinbrecher gefasst

Die Serie von Kelleraufbrüchen in der Südstadt, in Mascherode, Rautheim und dem Lindenberg vor Weihnachten und zum Jahreswechsel steht kurz vor der Aufklärung. Nach Hinweisen einer Anwohnerin nahm eine Zivilstreife Montagnacht nach einem Diebstahl aus einer Garage im Lindenberg zwei Männer fest, die im dringenden Verdacht stehen, eine Vielzahl von Kellereinbrüchen in den genannten Stadtteilen begangen zu haben (wir berichteten mehrmals).
Im Zuge der Ermittlungen nach der Festnahme stellten Beamte der Polizeistation Heidberg am Wohnort der beiden 18 und 25 Jahre alten Beschuldigten mehr als 40 Fahrräder, Elektrogeräte und Werkzeuge sicher. Zehn Fahrräder konnten inzwischen Einbrüchen in die Mehrfamilienhäuser zugeordnet werden. Außerdem stellten die Ermittler den Transporter sicher, mit dem die Männer die Beute nach den Taten abtransportiert haben.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig werden die Beschuldigten am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt.
Montagnacht waren die Männer in der Koldeweystraße in eine Garage eingedrungen und hatten Werkzeug im Wert von etwa 1.000 Euro mitgehen lassen. Die Zeugin hatte die Männer beobachtet und sofort die Polizei informiert.

———————————————————

16-Jährige gegen Wand gedrückt und bestohlen

Einer 16-Jährigen wurde am Montagabend auf dem Steinriedendamm ihr Mobiltelefon aus der Bekleidung entwendet. Der als Nordafrikaner beschriebene Täter konnte anschließend in Richtung der Landesaufnahmebehörde unerkannt verschwinden.
Das Mädchen hatte gegen 21.45 Uhr den Bus der Linie 16 an der Haltestelle Steinriedendamm verlassen. Mit ihr stiegen ein Mann und eine weitere 16-Jährige aus.
In Höhe der Hausnummer 5 drückte dieser Mann die Geschädigte kurzzeitig an eine Mauer, redete auf sie ein und hielt ihren Arm fest.
Als die Zeugin, die mit ausgestiegen war, den Unbekannten ansprach, ließ dieser ab und ging Richtung Landesaufnahmebehörde. Sofort stellte die Minderjährige den Verlust ihres Handys fest.
Der Täter trug eine dunkelgrün-blaue Jacke mit schwarzen Ärmeln, die bis zum Oberschenkel reichte. Hinweise bitte an die Polizei.

———————————————————

Gifhorn, 12.01.2016

keine aktuellen Meldungen

———————————————————

Goslar, 12.01.2016

Wildschwein von Lastwagen erfasst

Am 11.01.2016 gegen 6.30 Uhr befuhr ein 40-jähriger Mann aus Benneckenstein die B 248 aus Neuekrug kommend in Richtung Seesen. Hierbei wechselte ein Wildschwein über die Fahrbahn und wurde vom Lkw erfasst. Am Lkw entstand ein Schaden in Höhe von circa 4000 Euro. Das Wildschwein musste später getötet werden.

———————————————————

Schule als Schlafplatz

In der Zeit vom 08.01.2016, 17 Uhr, bis 11.01.2016, 7 Uhr, brachen bisher unbekannte Täter mehrere Türen auf der Rückseite des Gebäudes der Oberschule Seesen auf und gelangten so in das Innere der Räume. Einer der Räume wurde augenscheinlich durch die Täter als Schlafplatz genutzt.
Aus einem weiteren Raum wurde ein älterer Kassettenrekorder entwendet. Durch den Einbruchsdiebstahl entstand ein Schaden in Höhe von circa 320 Euro.

———————————————————

Helmstedt, 12.01.2016

Safe mit Betäubungsmitteln gestohlen

Bei einem Einbruch in eine Apotheke in Helmstedt in der Nacht zum Montag erbeuteten unbekannte Täter einen Tresor.
Da sich in dem Safe Stoffe befanden, die zu den Betäubungsmitteln gehören, warnen Ermittler vor der Einnahme dieser Substanzen. Den Ermittlungen zufolge drangen die Täter durch die aufgebrochene Eingangstür der Apotheke in der Vorsfelder Straße ein.
Bislang liegen keine Hinweise auf die Einbrecher vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Helmstedt unter der Rufnummer 05351-5210 in Verbindung.

———————————————————

Vier Einbrüche in Folge

Im Laufe des Montag registrierte die Polizei in Fallersleben, Mörse und Ehmen gleich vier Einbrüche.
Während am frühen Vormittag zwei Wohnhäuser in Fallersleben betroffen waren, suchten die Täter am späten Nachmittag Häuser in Mörse und Ehmen auf. Insgesamt erbeuteten die Einbrecher Bargeld und Schmuck in noch unbekannter Höhe.
In der Straße An der Schwefelquelle in Fallersleben waren die Beamten einem Einbrecher dank einer aufmerksamen Bewohnerin dicht auf den Fersen. Um 8 Uhr bemerkte die Hausbesitzerin, wie der Täter versuchte, die Terrassentür des Hauses gewaltsam aufzubrechen. Der Einbrecher sei circa 180 cm groß, 25 bis 30 Jahre und habe südeuropäisches Aussehen. Bekleidet war der Gesuchte mit schwarzer Jacke. Eine sofortige Fahndung verlief jedoch ohne Erfolg.
Im Anschluss wurde festgestellt, dass vermutlich derselbe Täter zuvor in ein Nachbarwohnhaus durch die Kellertür einstieg. Zwischen 17 Uhr und 19 Uhr brachen Unbekannte in der Wernigeröder Straße in Mörse durch ein Kellerfenster ein und in der Ehmener Drosselgasse durch ein Erdgeschossfenster. Es ist durchaus möglich, dass diese beiden Taten in Zusammenhang gesehen werden müssen, so ein Beamter.
Zeugen der Vorfälle wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

———————————————————

Osterode, 12.01.2016

keine aktuellen Meldungen

———————————————————

Peine, 12.01.2016

keine aktuellen Meldungen

———————————————————

Salzgitter, 12.01.2016

Spielhallenaufsicht niedergeschlagen

Am späten Montagabend, kurz vor Mitternacht, wurde eine 21-jährige Spielhallenaufsicht von einem unbekannten Täter in der Spielothek in Oelber überfallen.
Als der maskierte Täter die Spielhalle betrat, hatte die 21-Jährige gerade der Eingangstür den Rücken zugewandt. Der Täter ergriff die Haare der Spielhallenaufsicht und forderte im akzentfreien deutsch Geld. Anschließend schlug er der 21-Jährigen ins Gesicht, so dass sie zu Boden stürzte und kurz das Bewusstsein verlor.
Sie konnte dann das Starten eines Fahrzeugs hören und erkennen wie ein weißer Kombi, der an der B6 gestanden hatte, in Richtung Baddeckenstedt wegfuhr. Beschreibung des Täters: etwa 170cm groß, mit einer kräftigen Statur. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke, schwarzen Schuhen, einer dunkelblauen Jeans mit Auswaschungen, einem grauen Schal und einer grauen Mütze. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

———————————————————

Wolfenbüttel, 12.01.2016

Fahrraddieb verfolgt und gestellt

Am Montagabend wurde der Eigentümer eines Fahrrades von Familienangehörigen darauf hingewiesen, dass eine unbekannte Person soeben mit seinem Fahrrad in der Juliusstraße davon fahren würde.
Der 42-jährige Geschädigte nahm daraufhin die Verfolgung des vermeintlichen Fahrraddiebes auf und konnte diesen kurze Zeit später zum Anhalten bewegen und diesen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der 39-jährige mutmaßliche Dieb bestritt den Diebstahl des gesichert abgestellten Damenrades und gab an, dass Fahrrad gefunden zu haben.
Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, das Rad im Wert von rund 150 Euro wurde dem Eigentümer ausgehändigt.

———————————————————

Auto gerät ins Rutschen

Am frühen Montagmorgen geriet beim Abbiegen von der Landesstraße 495 (zwischen Halchter und Adersheim) auf die Autobahn A 395 ein 52-jähriger Autofahrer mit seinem Auto auf glatter Fahrbahn ins Rutschen.
Hierbei überfuhr er eine Verkehrsinsel und stieß gegen einen hier wartenden PKW einer 27-jährigen Autofahrerin. Durch den Zusammenstoß entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 5500 Euro. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

———————————————————

Wolfsburg, 12.01.2016

PC und Geld aus Arztpraxis gestohlen

In der Nacht zum Montag flüchteten unbekannte Täter nach einem Einbruch in eine Arztpraxis am Dunantplatz im Wolfsburger Stadtteil Eichelkamp mit einer kompletten Computeranlage aus PC, Bildschirm und Drucker.
Zusätzlich ließen die Täter aus einer Kasse Bargeld in noch unbekannter Höhe mitgehen. Bei der Spurensuche zeigte sich, dass die Täter durch eine aufgebrochene Terrassentür in die Praxisräume gelangten. Zeugen des Einbruchs wenden sich bitte an die Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460.

———————————————————

Auch interessant