Polizeimeldungen aus der Region - Raubüberfall auf Kiosk | Neue Braunschweiger
10. Oktober 2014
Menschen

Polizeimeldungen aus der Region – Raubüberfall auf Kiosk

Braunschweig, 10.10.2014.

15-Jähriger rast durch die Stadt

Mit einer Geschwindigkeit von über 100 Stundenkilometern versuchte ein Autofahrer sich in der Nacht zum Freitag einer Polizeikontrolle zu entziehen.
Dabei missachtete er etliche Rotlicht zeigende Ampeln und konnte erst gestellt werden, nachdem er in eine Sackgasse geraten war.
Wie sich heraus stellte, handelte es sich bei dem Fahrzeugführer um einen 15-jährigen alkoholisierten Jugendlichen. Er wurde seinem Vater übergeben.
Einer Funkstreife war der PKW kurz nach 01.00 Uhr in der Innenstadt aufgefallen, als er verbotswidrig und schnell durch die Fußgängerzone am „Schild“ fuhr.
Der Fahrer wollte dann im Bereich Kannengießerstraße einparken und bemerkte dabei offenbar den Polizeiwagen.
Daraufhin rammte er einen davor stehenden PKW und raste unter anderem über den Neustadtring, Rudolfplatz bis zur Kälberwiese, wo er am Ende in einen Grundstückszaun fuhr und stoppen musste.
Ein Beifahrer flüchtete zunächst, konnte aber später angetroffen werden. Es handelte sich ebenfalls um einen 15-Jährigen. Der PKW wurde erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit.

———————————————————

Eigentümer gesucht

Die Polizei hat zwei 34 und 45 Jahre alte mutmaßliche Fahrraddiebe und zwei Räder, sucht aber immer noch die rechtmäßigen Eigentümer.
In der Nacht zum 22.09.14 hatten Zivilstreifen die Verdächtigen zunächst auf der Gliesmaroder Straße beobachtet und dann im Bereich des dortigen Bahnhofs festgenommen. Sie gaben zu, die Räder kurz zuvor entwendet zu haben.
Es handelt sich um ein blau-silbernes Mountainbike, TX Cyber Rock 521 und ein rot-silbernes Damenrad, Marke Prince Road Cruiser.
Nun werden die Eigentümer gebeten, sich unter Tel.0531/476 3315 zu melden.

———————————————————

Radfahrerin schwer verletzt

Schwer verletzt wurde eine Radfahrerin am Donnerstagnachmittag, als sie „Am Theater“ in Richtung „Theaterwall“ fuhr.
Dabei soll die 30-Jährige zunächst den Fußweg benutzt haben und wollte dann über den dortigen Fußgängerüberweg die Fahrbahn queren.
Dabei übersah sie einen heran nahenden PKW, der sie erfasste und mehrere Meter durch die Luft schleuderte.
Ersten Feststellungen zufolge erlitt die Radlerin etliche schwere Prellungen.

———————————————————

Findling gerammt

Auf regennasser Straße und wegen nach eigenen Angaben zu hoher Geschwindigkeit kam eine 27-Jährige am Donnerstagnachmittag auf dem Mascheroder Weg in Höhe Annette-Kolb-Straße ins Schleudern.
Dabei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Grünstreifen und streifte einen Findling, der auf den Radweg geschoben wurde. Durch diesen Anstoß lösten die Seitenairbags aus.
Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei eine Alkoholfahne bei der Fahrerin fest. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,36 Promille.
Die Freiwillige Feuerwehr beförderte den großen Felsstein wieder zurück auf den Grünstreifen.

———————————————————

Container ausgebrannt

Mehrere tausend Euro dürfte der Schaden nach einem Brand auf einem Hinterhof der sogenannten „Toblerone“ am zukünftigen „BraWo-Park“ betragen.
Nachdem offenbar zunächst ein direkt vor einer Fensterfront abgestellter Altpapierbehälter brannte, hatten die Flammen auf das Gebäude übergegriffen und weitere Schäden an der Fassade und in einem Aufenthaltsraum angerichtet.
Über die dort installierte Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr gegen 01.20 Uhr alarmiert und konnte durch rechtzeitiges Eingreifen Schlimmeres verhindern.
Die Polizei geht von Brandstiftung aus und ermittelt.
Kurz zuvor, gegen 01.00 Uhr, hatte bereits ein auf dem Fußweg auf der Georg-Westermann-Allee abgestellter Bauschuttcontainer mit Pappe, Folie und diversen Gerätschaften gebrannt.
Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe schließt die Polizei einen Zusammenhang nicht aus und bittet um Hinweise.

———————————————————

Tür aufgebrochen

Auch das zweimalige Abschließen der Wohnungstür verhinderte nicht, dass ein Einbrecher am Donnerstag tagsüber in eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Brucknerstraße eindringen konnte.
Der Täter hatte so massiv in Höhe des Schlosses gehebelt, dass der Schließriegel abbrach.
Offensichtlich wurden sämtliche Schränke und Schubladen durchwühlt und nach ersten Feststellungen Bargeld und Schmuck entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen 10.30 und 15.30 Uhr.

———————————————————

Gefahrgurtransporter stillgelegt

Am Donnerstag überprüfte die Regionale Kontrollgruppe der Polizeidirektion Braunschweig schwerpunktmäßig den Güter- und Personenverkehr auf der Autobahn 2 bei Helmstedt. 35 Polizeibeamtinnen und -beamte kontrollierten zusammen mit Mitarbeitern des Gewerbeaufsichtsamts Braunschweig 36 LKW und Busse am Behelfsparkplatz Waldkater bei Helmstedt. Die Spezialisten beanstandeten 26 der kontrollierten Fahrzeuge und stellten insgesamt 82 Verstöße fest. 50 betrafen die Einhaltung von Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten) und acht die technischer Vorschriften. 23-mal untersagten die Ermittler den LKW-Fahrern die Weiterfahrt bis zur Beseitigung der festgestellten Mängel. Die Beamten legten zwei Sattelzüge wegen Verkehrsunsicherheit still. Gegen zwei Fahrer leiteten sie Strafverfahren wegen Fahrens ohne die erforderliche Fahrerlaubnis ein.
Einer der stillgelegten Sattelzüge war ein Gefahrguttransporter aus Polen, der Chemikalien geladen hatte. Bei ihm waren sämtliche Reifen beschädigt.
Polizeihauptkommissar Stefan Gerecke, der den Einsatz leitete: „Wir sehen an diesen Ergebnissen, dass die Kontrollen im Sinne der Verkehrssicherheit dringend notwendig sind. Wir werden weiterhin intensiv kontrollieren.“

———————————————————

Gifhorn, 10.10.2014.

keine aktuellen Meldungen

———————————————————

Goslar, 10.10.2014.

Leichter Zusammenstoß

Eine 29jährige Fahrerin eines Citroen C 5 wollte am Donnerstag, den 09. Oktober 2014, gegen 17.30 Uhr, mit ihrem Pkw nach Einbiegen von der Landstraße in die Göttingeroder Straße zurücksetzen um zu wenden und die Landstraße wieder in Richtung Bad Harzburg zu befahren. Beim Zurücksetzen in die Landstraße übersah sie jedoch den heranfahrenden Opel Astra und stieß mit diesem zusammen. Der Opel wurde an der Front beschädigt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 200,- Euro geschätzt.

———————————————————

Gegen das Knie getreten

Ein 55-jähriger Braunschweiger zeigte an, dass er am Donnerstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, auf dem Gehweg vor dem Eingang einer Gaststätte in der Lindenstraße von einem 45-jährigen Salzgitteraner vorsätzlich angerempelt und gegen das Knie getreten wurde. Die Polizei Liebenburg hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05346 1028 zu melden.

———————————————————

Helmstedt, 10.10.2014.

keine aktuellen Meldungen

———————————————————

Osterode, 10.10.2014.

Mit Sattelzug kollidiert

Schwiegershausen. Nach einem Wendemanöver stand ein 36jähr. Northeimer mit seiner Sattelzugmaschine in Schwiegershausen auf der Wulftener Straße. Im gleichen Moment, als ein 30jähr. Mann aus Osterode den Sattelzug überholen wollte, fuhr dieser an und zog dabei leicht nach rechts. Es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge mit einem Gesamtschaden i.H.v. 6500,– Euro.

———————————————————

Peine, 10.10.2014.

Räume durchwühlt

Am Donnerstagvormittag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:10 Uhr, nutzten Unbekannte die kurzfristige Abwesenheit der Bewohner, um in Peine, Kirchhofstraße, in eine Wohnung einzubrechen. Der oder die Unbekannten hebelten die Wohnungstür im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses auf und durchsuchten danach die Räume. Sie entwendeten Schmuck und einen geringen Bargeldbetrag. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.000,- Euro.

———————————————————

Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Leicht verletzt worden ist am Donnerstag, gegen 18:20 Uhr eine 48-jährige Radfahrerin bei einem Unfall in Essinghausen, an der Kreuzung Kleiststraße / August-Bebel-Straße. Die Fahrerin eines Pkw VW Golf (70 Jahre) hatte die von links kommende, vorfahrtsberechtigte Radfahrerin übersehen und war mit ihr zusammengestoßen. Die Radfahrerin kam dabei zu Fall und verletzte sich durch den Sturz. Sie wurde mit einem RTW zur Behandlung ins Klinikum Peine gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 160 Euro.

———————————————————

Salzgitter, 10.10.2014.

Verkehrsunfall

09.10.2014, 16:40 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Kreuzungsbereich Neißestraße/Berliner Straße
Eine 39-jährige Fahrzeugführerin befuhr am Donnerstagnachmittag die Neißestraße und musste am Kreuzungsbereich Neißestraße/Berliner Straße verkehrsbedingt abbremsen. Dabei geriet sie mit ihrem Pkw ins Rutschen und stieß mit zwei voraushaltenden Fahrzeugen zusammen. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 5000 Euro.

———————————————————

Wolfenbüttel, 10.10.2014.

Handtasche beim Einkauf gestohlen

Einer 60-jährigen Kundin wurde am Donnerstagmittag während des Einkaufs in einem Supermarkt im Gewerbegebiet Im Moorbusche, Cremlingen, ihre Handtasche entwendet. Offensichtlich in einem unbeobachteten Moment wurde die an einem Einkaufswagen hängende Tasche von unbekannten Tätern gestohlen. In der Handtasche befanden sich neben diversen persönlichen Papieren auch Schlüssel, Scheckkarten, sowie Bargeld. Der entstandene Schaden wird auf rund 950,– Euro geschätzt. Ob zwei unbekannte Frauen, welche sich in der Nähe des Einkaufwagens aufgehalten haben sollen, mit der Tat in Verbindung stehen, kann zur Zeit noch nicht gesagt werden. Die unbekannten Frauen wurden nachfolgend beschrieben: 1. Frau: 20 – 30 Jahre alt; ca. 165 – 170 cm groß; schwarz gekleidet, trug dazu Leggins; schwarze, schulterlange Haare; schwarze Stiefel mit Silberschnallen; 2. Frau: 20 – 30 Jahre alt; ca. 165 – 170 cm groß; schwarz gekleidet; trug ein zudem ein schwarz / weißes Longshirt unter einem schwarzen Poncho; schwarze Haare zu einem Dutt gebunden. Die beiden Unbekannten sollen sich weiterhin zu einem auf dem Parkplatz wartenden PKW, Mittelklasse, weiß, mit grüner seitlichen Beschriftung, begeben haben. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

———————————————————

Spiegel beschädigt

Am frühen Freitagmorgen teilte ein Zeuge dem Polizeikommissariat Wolfenbüttel mit, dass er beobachten würde, wie zwei jugendliche Radfahrer auf der Cranachstraße im Vorbeifahren gegen die Außenspiegel von geparkten PKW treten würden. Durch die eingestezte Funkstreife der Polizei konnten keine Jugendlichem mehr angetroffen werden. Die Beamten stellten jedoch fest, dass an insgesamt 17 in der Cranachstraße geparkten PKW die Außenspiegel angeklappt waren. Ob Sachschaden entstanden ist, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Hinweise: 05331 / 933-0.

———————————————————

Mann klaut Wimperntusche

Am Donnerstagvormittag beobachtete eine Zeugin, wie ein unbekannter Mann eine Drogeriefiliale in Cremlingen, Im Moorbusche, verließ und dabei Wimperntusche in seiner Hand hielt und den Kassenbereich passierte, ohne zu zahlen. Bei der späteren Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass der Unbekannte offensichtlich 30 – 40 Päckchen Mascara der Marke L’Oreal im Wert von 300,– bis 400,– Euro entwendet hatte. Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: männlich; ca. 180 cm groß; dunkel gekleidet; trug ein Basecap und führte einen grau / schwarzen Rucksack mit, insgesamt habe der Unbekannte einen ungepflegten Eindruck gemacht. Hinweise an die Polizei unter 05331 / 933-0.

———————————————————

Wolfsburg, 10.10.2014.

Raubüberfall auf Kiosk

Hopfengarten; 09.10.14, 18.40 Uhr;
Zur Tatzeit betrat ein maskierter männlicher Täter den Kiosk in der Straße Hopfengarten. Er ging direkt auf die dort allein anwesende weibliche Bedienung zu, hielt ihr eine Faustfeuerwaffe entgegen und forderte in akzentfreiem Hochdeutsch die Herausgabe von Bargeld. Selbständig griff der Täter in die geöffnete Kasse und entnahm ihr Scheingeld. Damit flüchtete er zu Fuß unerkannt in Richtung Bahnhofstraße/Am Neuen Tor.
Der Mann wird wie folgt beschrieben: 25-30 Jahre alt, normale bis sportliche Figur; ca. 180 cm groß; bekleidet mit schwarzem Kapuzenpullover (Kapuze tief ins Gesicht gezogen); maskiert mit einem bis über die Nase gezogenen schwarzen Tuch. Auffällig war, dass der Täter bei Tatausführung helle Gummihandschuhe trug.
Wer sachdienliche Angaben machen kann, wende sich an die Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt, Tel. 05361/4646-0.

———————————————————

Auch interessant