27. Dezember 2015
Menschen

Polizeimeldungen aus der Region: Tote bei Wohnungsbrand in Wolfsburg

Wolfsburg:

Am 25.12.2015, gegen 19.36 Uhr, kommt es in Lehre (OT Flechtorf) zu einem Brand in einer Mietwohnung. Die Wohnung befindet sich in einem Mehrparteienhaus. Die Wohnungstür wird durch die freiwillige Feuerwehr Lehre gewaltsam geöffnet. Eine Mieterin wird leblos aufgefunden. Die sofortige Reanimation blieb erfolglos. Die Ermittlingen dauern an.

———————————————————————————————-

Salzgitter, 27. Dezember 2015

Eine junge Frau aus Salzgitter (34 Jahre) entschloss sich aufgrund des Weihnachtsfestes und damit verbundenem Platzmangel (Weihnachtsbaum, Geschenke etc.) im Wohnzimmer einige Möbelstücke zu entfernen und auf dem gemeinsamen Dachboden des Mehrfamilienhauses im Jägerweg zu deponieren. Diesen Umstand nutzte ein 24-jähriger Mitbewohner, um den Ikea-Sessel (Modell Poäng im Werte von 99 Euro) zu entwenden und in der Nachbarwohnung seiner Freundin aufzustellen.
Die Polizei ermittelt.

Trunkenheitsfahrt (Tatzeit: Samstag, 26.12.2015, 18.00 Uhr)

Eine 45 Jahre alte Frau aus Lengede wurde mit ihrem VW Golf auf der Erich-Ollenhauer-Straße in Salzgitter-Lebenstedt von der Polizei angehalten und überprüft. Hierbei stellten die Beamten in der Atemluft der Fahrzeugführerin Alkoholgeruch fest. Ein daraufhin durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der Fahrzeugführerin wurde die Weiterfahrt untersagt. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Wohnungseinbruchdiebstahl (Tatzeit: Donnerstag, 24.12.2015 bis Samstag, 26.12.2015, 11.45 Uhr)

Bislang unbekannte Täter dringen nach Aufhebeln der seitlichen Terrassentür in ein Einfamilienhaus im „Seeblick“
(Salzgitter-Lebenstedt) ein und durchwühlen dieses nahezu komplett.
Ein vorgefundener Waffentresor wird vergeblich versucht aufzubrechen.
Vermutlich unter Entwendung von Schmuck wird das Objekt auf gleichem Wege wieder verlassen. Über Art und Wert des Diebesgutes kann zur Zeit nichts Konkretes gesagt werden, da sich die geschädigten Hauseigentümer zur Aufnahmezeit im Urlaub befanden.

———————————————————————–

Goslar

Sachbeschädigung – Glasscheibe zerstört

Clausthal-Zellerfeld: Unbekannte beschädigten am Samstagabend gegen 19.30 Uhr an einer Eisdiele in der Adolph-Roemer-Straße eine Glasscheibe. Mehrere zur Zeit unbekannte Personen flüchteten vom Tatort. Die Höhe des Sachschadens wird auf mehr als 1000,- EUR geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Clausthal-Zellerfeld.

Pkw ohne Zulassung und Pflichtversicherungsschutz geführt

Altenau: Der Fahrzeugführer eines grauen Pkw Ford Mondeo mit Kfz.-Kennzeichen aus Peine – PE – steht im Verdacht bereits in den vorangegangenen Tagen unerlaubt und ohne erforderlichen Versicherungsschutz für das Fahrzeug am Straßenverkehr teilgenommen zu haben. Bei einer polizeilichen Kontrolle am Samstagabend gegen
22.00 Uhr auf dem Glockenberg wurde festgestellt, dass das Fahrzeug nicht für die Teilnahme am Verkehr zugelassen ist. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Altenau oder das Polizeikommissariat Oberharz in Clausthal-Zellerfeld.

Schlägerei nach Streitigkeiten auf Campingplatz

Clausthal-Zellerfeld: Am 1. Weihnachtstag gegen 23.00 Uhr kam es auf einem Campingplatz in Zellerfeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Nach ersten Erkenntnissen gerieten die zwischen 34 und 54 Jahre alten Clausthal-Zellerfelder im Verlauf eines zuvor geselligen Beisammensein aneinander. Zwei der beteiligten Kontrahenten erlitten hierbei Gesichtsverletzungen.
Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung wurden eingeleitet.

Unerlaubt vom Unfallort entfernt

Goslar / Hahnenklee-Bockswiese: Beim Ausparken fuhr der Fahrer eines Kleinbusses aus den Niederlanden am Samstag gegen 10.00 Uhr gegen einen in der Lautenthaler Straße in Hahnenklee geparkten Pkw Volvo mit Pinneberger Kennzeichen. Ohne eine abschließende Schadensregulierung und Personalienfeststellung mit dem Geschädigten zu ermöglichen reister der Verursacher zurück in die Niederlande. Am beschädigten Pkw entstand Sacchschaden von über 3000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Hahnenklee oder das Polizeikommissariat Oberharz in Clausthal-Zellerfeld.

Sachbeschädigung an einem Fahrzeug – Unbekannter tritt gegen geparkten Pkw

Clausthal-Zellerfeld: Am Heiligabend zwischen 20:30 Uhr und 22:00 Uhr beschädigte ein Unbekannter einen in der Straße – Am Silbersegen
– geparkten Pkw Seat Ibiza. Der 24-jährige Geschädigte aus Herzberg stellte nach der Tat zuvor nicht vorhandene Eindellungen an der Kofferraumklappe seines Pkw fest. Der Schaden am angegriffenen Fahrzeug beträgt mehrere hundert Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Clausthal-Zellerfeld.

————————————————————————————————————–

Osterode:

Während einer Weihnachts-Disco-Veranstaltung kommt es im Außenbereich vor der Treppe zum Saal der Gaststätte „Zum Schwarzen Bären“ in Förste zu einer Körperverletzung. Eine noch unbekannte männliche Person soll sich als angeblicher Mitarbeiter der dort eingesetzten Security ausgegeben und einen 22-jährigen Gast grundlos mehrmals mit der Hand ins Gesicht geschlagen haben. Der 22-jährige hat dabei Verletzungen im Kieferbereich erlitten. Zeugen des Vorfalles mögen sich bitte bei der Polizei Osterode melden (Tel.: 05522/5080).

——————————————————————————————————————–

Peine:

Unfall in Broistedt

Aus ungeklärter Ursache kam ein 22-jähriger Vechelder mit seinem Audi ins Schleudern, als er am Donnerstagmorgen die Kreisstraße 74 (Ortsumgehung Broistedt) von Salzgitter in Richtung Lengede befuhr. Das teilte die Polizei Peine mit.
In Höhe der Tankstelle sei das Fahrzeug gegen einen Alleebaum geprallt. „Der Fahrer hatte Glück und konnte sich unverletzt aus dem Autowrack befreien. Es entstand ein Schaden von 7000 Euro. Das Fahrzeug musste fahruntüchtig abgeschleppt werden“, so die Polizei. Die Feuerwehr Broistedt sei ausgerückt, um die verschmutzte Fahrbahn zu reinigen.

Hermann-Ehlers-Straße, 26.12.2015, 15.50 Uhr
Ein 20-jähriger Auslieferungsfahrer aus Peine befuhr mit seinem Pkw Maruti Alto die Luisenstraße aus Richtung Damm kommend. Die ihm entgegen kommende Funkstreifenwagenbesatzung bemerkte, dass der Fahrer nicht angeschnallt war und wollte ihn daraufhin kontrollieren.
Der Fahrer versuchte sich jedoch durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Dabei fuhr er über ein Grundstück in der Hermann-Ehlers-Straße in die Straße „In den Fahlweisen“. Hierbei stieß er gegen einen Absperrpfosten und beschädigte diesen. Der Fahrer konnte kurz darauf in unmittelbarer Nähe zu seinem „In den Fahlwiesen“ abgestellten Pkw angetroffen werden. Die Schadenshöhe an dem Sperrpfosten und an dem Pkw wurde auf ca. 800 Euro geschätzt.
Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Keine Heilige Nacht in Lengede

In der Weihnachtsnacht kam es in der Ortschaft Lengede zu mehreren handfesten Auseinandersetzungen. Im Bereich einer Gaststätte im Gärtlingsweg standen sich mehrfach größere Personengruppen auf der Straße gegenüber und lieferten sich Schlägereien. Mehrere Funkstreifenwagen aus Salzgitter und Peine waren im Einsatz. Die Salzgitteraner Beamten nahmen eine Strafanzeige wegen Körperverletzung auf. Im Umfeld der Diskothek auf dem Schacht-Anna-Ring kam es ebenfalls zu Körperverletzungshandlungen und renitente Gäste legten sich mit dem Sicherheitspersonal an. Auch hier war eine größere Polizeipräsenz vonnöten, um die Ruhe wiederherzustellen und bis zum Schließen der Diskothek gegen 06.00 Uhr weitere Eskalationen zu verhindern.

Einbruch in Sophiental
Eine wenig schöne Bescherung gab es am Weihnachtsabend im Kampweg in Sophiental. Am frühen Abend wurde der Polizei ein Einbruch in ein Wohnhaus gemeldet. Unbekannte Täter hatten im Kampweg während der Abwesenheit der Hausbewohner die Terrassentür aufgehebelt und waren in das Gebäudeinnere eingedrungen. Dort wurden sämtliche Räume nach Wertsachen durchwühlt. Entwendet wurden Weihnachtsgeschenke, Bargeld und Schmuck. Die Spezialisierte Tatortaufnahme in Salzgitter übernahm die Tatortaufnahme. Anwohner Sophientals , die am Heiligen Abend irgendwelche Beobachtungen gemacht haben melden sich bitte bei der Polizei unter: 05171/ 999-0.

Im Bereich der Notaufnahme fast Notarztwagen gerammt Weil er seine hochschwangere Frau eiligst ins Klinikum Peine bringen wollte, hätte ein 22jähriger Peiner mit seinem 5er BMW fast einen folgenschweren Unfall verursacht. Als er mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem Klinikgelände die Notaufnahme ansteuerte, wäre er fast mit einem NEF ( Notarzteinsatzfahrzeug ) kollidiert. Anschließend mußte er, auf Bitte der NEF-Besatzung, ein verkehrspädagogisches Gespräch mit der Polizei Peine über sich ergehen lassen. Über den derzeitigen Zustand der werdenden Mutter hat die Polizei keine Kenntnis bekommen.

Streit unter dem Weihnachtsbaum
In der Christnacht musste die Polizei im Peiner Land mehrfach zu Familienstreitigkeiten fahren. So kam es in Vöhrum zu Streitigkeiten unter alkoholisierten Eheleuten. Hier fertigten die Beamten eine Strafanzeige. In Edemissen kam es zu Familienstreitigkeiten, in deren Verlauf eine Frau so unglücjklich in eine Glastür stürzte, dass sie ins Klinkum Peine verbracht werden musste. Hier wurde durch die örtlichen Polizeibeamten zur Ruhe ermahnt und auf den Rechtsweg verwiesen.

Verkehrsunfallflucht aufgeklärt
Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass am Nachmittag des24.12. eine Verkehrsunfallflucht durch die Peiner Polizei aufgeklärt wurde. Die 68jährige Führerin eines DB- Kombi aus Peine hatte im Vorbeifahren einen, auf der Hagenstraße abgeparkten VW Polo gestriffen und den Außenspiegel beschädigt. Anschließend hatte sich die Fahrzeugführerin von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Auf Grund der Zeugenaussagen konnte die Fahrerin ermittelt werden. Gegen sie wurde eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht gefertigt.

Verkehrsunfallflucht in Groß Ilsede
Im Verlauf des Donnerstag Vormittags ereignete sich auf der Gerhardstraße in Groß Ilsede eine Verkehrsunfallflucht. Ein dort abgestellter Chrysler Voyager war zwischen 09.30 Uhr und 12.00 Uhr von einem unbekannten Fahrzeug gerammt worden. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Auf Grund der vorgefundenen Spuren und zurückgelassenen Fahrzeugteile dürfte es sich um ein silbernes Fahrzeug gehandelt haben, welches erhebliche Beschädigungen im Frontbereich davongetragen haben müßte und sich nach dem Unfall auf der B 444 in Richtung Peine entfernt hat.

Durch brennende Mülltonnen Hausfassade beschädigt
Am frühen Morgen des 1. Weihnachtstages musste die Groß Ilseder Feuerwehr ausrücken. Im Bereich des Pfarrhauses, Dorfstraße, waren aus bisher ungeklärter Ursache vier Mülltonnen in Brand geraten. Obwohl der Brand schnell abgelöscht werden konnte, wurden die vier Mülltonnen zerstört. Durch die Hitzeeinwirkung entstand an der Fassade einer angtrenzenden Garage leichter Gebäudeschaden und ein darüber befindliches Fenster wurde beschädigt. Die Spezialisierte Tatortaufnahme übernahm die weitere Bearbeitung des Sachverhaltes. Falls Anwohner in Groß Ilsede Beobachtungen gemacht haben sollten melden sie sich bitte bei der Polizei in Ilsede unter 05172/410930 oder Peine unter 05171/999-0.

————————————————————————————————–

Salzgitter

Eine junge Frau aus Salzgitter (34 Jahre) entschloss sich aufgrund des Weihnachtsfestes und damit verbundenem Platzmangel (Weihnachtsbaum, Geschenke etc.) im Wohnzimmer einige Möbelstücke zu entfernen und auf dem gemeinsamen Dachboden des Mehrfamilienhauses im Jägerweg zu deponieren. Diesen Umstand nutzte ein 24-jähriger Mitbewohner, um den Ikea-Sessel (Modell Poäng im Werte von 99 Euro) zu entwenden und in der Nachbarwohnung seiner Freundin aufzustellen.
Die Polizei ermittelt.

Trunkenheitsfahrt (Tatzeit: Samstag, 26.12.2015, 18.00 Uhr)

Eine 45 Jahre alte Frau aus Lengede wurde mit ihrem VW Golf auf der Erich-Ollenhauer-Straße in Salzgitter-Lebenstedt von der Polizei angehalten und überprüft. Hierbei stellten die Beamten in der Atemluft der Fahrzeugführerin Alkoholgeruch fest. Ein daraufhin durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der Fahrzeugführerin wurde die Weiterfahrt untersagt. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Wohnungseinbruchdiebstahl (Tatzeit: Donnerstag, 24.12.2015 bis Samstag, 26.12.2015, 11.45 Uhr)

Bislang unbekannte Täter dringen nach Aufhebeln der seitlichen Terrassentür in ein Einfamilienhaus im „Seeblick“
(Salzgitter-Lebenstedt) ein und durchwühlen dieses nahezu komplett.
Ein vorgefundener Waffentresor wird vergeblich versucht aufzubrechen.
Vermutlich unter Entwendung von Schmuck wird das Objekt auf gleichem Wege wieder verlassen. Über Art und Wert des Diebesgutes kann zur Zeit nichts Konkretes gesagt werden, da sich die geschädigten Hauseigentümer zur Aufnahmezeit im Urlaub befanden.

Auch interessant